Einzelnen Beitrag anzeigen
  #17  
Alt 06.12.17, 09:44
Fuchs69 Fuchs69 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 58
Standard AW: Gravitation durch Expansion

Hier aus Wikipedia zum Äquivalenzprinzip:
"...dass Gravitationskräfte äquivalent zu Trägheitskräften sind."

Wikipedia zu Äquivalenz:
"Eine logische Äquivalenz liegt vor, wenn zwei logische Ausdrücke den GLEICHEN Wahrheitswert besitzen."

Und da stellt die Frage ob Gravitationkraft und Trägheitskraft die GLEICHE oder die SELBE Kraft ist.
Wenn es die selbe Kraft wäre würden entweder beschleunigte Objekte Gravitation bekommen oder alles was Gravitation hat ist in Beschleunigung.

Und das war Ausgangspunkt meiner Überlegung.
Wenn alles im freien Fall ist, stellt sich die Frage wohin?
Auch wenn das Universum "auseinander fällt" bzw. expandiert, wäre wie bei einer Kugel die auf die Erde fällt nur auf der Seite zur Fallrichtung "Anziehungskraft" bzw. "Anpressdruck" aber nicht zentriert zur Mitte hin.

Daher die überlegung mit der Expansion, dann gehen die Anziehungskräfte zum Expansionszentrum hin.

Wenn ich davon ausgehe, dass Gravitation erst durch beschleunigte Expansion zustande kommt, dann würde ein gravitativ zusammenhängedes System wie eine Galaxy sich proportional beschleunigt ausdehnen, sodass alle Punkte innerhalb des Systems zueinander die selben Positionen behalten.
Gravitativ nicht zusammenhängende Systeme würden auseinander driften.

Die Erde und der Apfel Expandieren beide zusammen, die Luft wird auf Grund der geringeren Dichte verdrängt.
Wobei die Luft natürlich auch proportional mit Expandiert...aber halt verdrängt wird.

Spekulation(naja...eigentlich ist das hier alles Spekulation):
Da die Stoffe was das Volumen angeht alle proportional zueinander Expandieren obwohl unterschiedlicher Masse beim selben Volumen gibt die Dichte eine "Expansionsstärke" an.
Sodass dichtere Stoffe leichtere Stoffe verdrängen, bei selber Volumen expansion.

Geändert von Fuchs69 (06.12.17 um 10:05 Uhr)
Mit Zitat antworten