Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 19.08.07, 21:22
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 3.364
Standard Nicht hauen, sondern lieber ggf. ins Unterforum verschieben!

Ein Teilchenmodell für alles!

Die Aufenthaltswahrscheinlichkeit eines Elementarteilchens zu seinem „Schwingungsmittelpunkt“(SMP) beträgt

AHET = k*E / r^2 (in x,y,z)

Es gibt es nur 3 Arten von Wechselwirkungen (Grundkräfte) die das ET eingehen kann, wobei diese von der Entfernung zu einem SMP abhängig sind.

Die starke Kraft kann es nur in einer nähe von ca. 10^-15 m zu einem SMP eingehen
Die Schwache Kernkraft bis ca. 10^-13
Die elektromagnetische Wechselwirkung 1/r

Vielleicht noch zwei Anmerkungen:

Die SMP einer e- würde sich dann im Orbital um ein Atomkern bewegen.
Und nur für die SMP würde gelten Vmax= c (ist dann vielleicht einfacher vorzustellen)


Wenn das Teilchen weit von seinem Mittelpunkt entfernt ist, kann es praktisch keine dieser Grundkräfte mehr aufzeigen, es kann aber mit anderen ETs nach diesen Regeln WW wenn diese nahe genug an ihrem „eigenen“ SMP sind. Die hierdurch entstehende WW erzeugt die Gravitationskraft (Erzeugt eine Bewegung der AH des ETs in Richtung seiner WW)

Unter diesem Gesichtpunkt wäre die suche nach der Quantengravitation unnötig, da sie das Resultat der 3 Grundkräfte ist, die ein ET aufgrund seiner WW mit weiter entfernten ET eingehen kann.

Vielleicht noch zwei Anmerkungen:

Die SMP einer e- würde sich dann im Orbital um ein Atomkernbewegen.
Und nur für die SMP würde gelten Vmax= c (ist dann vielleicht einfacher vorzustellen)
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E

Geändert von Eyk van Bommel (19.08.07 um 21:34 Uhr) Grund: Anmerkungen
Mit Zitat antworten