Einzelnen Beitrag anzeigen
  #27  
Alt 08.10.09, 13:43
Benutzerbild von Bauhof
Bauhof Bauhof ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 07.12.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.105
Standard AW: Polya und Primzahlen

Zitat:
Zitat von richy Beitrag anzeigen
Aber ich betrachte ja den Fall exp(1/x) und (x-1)/(x-2) "... streben gegen 1" waere korrekt.
Hallo Richy,

Falls ich das richtig verstehe, dann betrachtest du die Gleichung

(1) exp(1/x) = (x-1)/(x-2)

und willst wissen, ob ein endlicher, reeller Wert für x>0 existiert, der die Gleichung befriedigt. Wenn nicht, was möchtest du dann wissen?

Zitat:
Zitat von richy Beitrag anzeigen
3) Die Funktionen "schneiden" sich im Unendlichen bei dem Wert 1. Kann ich daraus schon folgern dass die gruene Funktion stets groesser ist als die rote ? Sich beide also nur im Unendlichen schneiden und nicht zuvor ?
Aber Maple hat ueber einen numerischen Loeser "behauptet" es gaebe zuvor schon ein Schnittpunkt. Bei x=360897195.4 Daher bin ich verunsichert. Das kann aber auch eine numerische Fehlfunktion sein.
Was meinst du ?
Ich meine, dass man das daraus nicht folgern kann, dass die grüne Funktion stets grösser ist als die rote. Ich besitze kein Maple, aber ich könnte (falls es dich weiterbringen könnte) ein Fortran-Program schreiben, das für (1) einen Schnittpunkt annähern könnte, falls er überhaupt existiert.

Mit Fortran ist man natürlich viel flexibler als mit Maple oder Mathematika, denn man kann problemangepasst programmieren. Die Programmierung dauert natürlich länger, da müsstest du dich schon ein paar Tage gedulden. Mein PC verfügt über eine CPU mit zwei Kernen mit je 3,2GHz Taktfrequenz und einen Hauptspeicher mit 4GB.

M.f.G. Eugen Bauhof
__________________
Ach der Einstein, der schwänzte immer die Vorlesungen –
ihm hatte ich das gar nicht zugetraut!

Hermann Minkowski
Mit Zitat antworten