Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 26.04.16, 17:33
Fuchs69 Fuchs69 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 60
Standard Das Universum, was liegt dahinter? Unendlichkeit?

Hallo Leute,
ich habe mir ein paar Gedanken zur Unendlichkeit des Universums gemacht und würde mich freuen, wenn ich dazu ein paar fundierte Meinungen bekommen könnte.
...da ich sonst nur in meiner eigenen Gedankensuppe rumdümpel

Habe so verständlich wie möglich geschrieben und werde alle Fragen zu Unklarheiten beantworten.



Das Universum, was liegt dahinter?
Wo ist das Ende?

Das Universum ist unendlich.
Aber wie können wir uns das vorstellen.
Wir wissen, dass ein Kreis eine gewisse Unendlichkeit besitzt.
In der Anzahl seiner Ecken, der Kreiszahl Pi und wir können ihn unendlich oft abschreiten ohne an ein Ende zu kommen.
Also was ist hinter dem Ende einer Kreislinie?
...Der Anfang der Kreislinie.
Was heißt das jetzt für unser 3D Universum?

Stellen wir uns eine umgestülpte Kugel vor.
Das heißt, der Mittlepunkt, mit allen seinen Eigenschaften liegt da, wo vorher der Rand war und der Rand ist da wo vorher der Mittelpunkt war.
Das deutsche Wort „Mittelpunkt“ sagt uns eindeutig; „Mitte“ und „Punkt“.
Daher ist Abstraktionsvermögen gefragt um sich einen Punkt über die gesamte „Oberfläche“ vorzustellen.

Die Konsequenz daraus:
Wenn man in eine klassische Kugel immer weiter hinein geht und den Mittelpunkt überschreitet geht man wieder vom Mittelpunkt weg zum Rand.
Wenn man versuchen würde eine umgestülpte Kugel zu verlassen und deren Oberfläche(Mittelpunkt) durchschreiteten könnte, geht man wieder in sie hinein.

Das Universum ist ein in sich selbst geschlossener Raum.

Seit dem Urknall dehnt sich das Universum in sich selbst hinein aus.
Das heißt, dass immer mehr Masse im außen liegendem Mittelpunkt konzentriert wird.
Mit der Zunahme der Masse steigt auch die Gravitation, bis das Universum implodiert(Endknall)

Je mehr Masse ein Körper hat desto höher ist seine Gravitation.
Gravitation sorgt für Raum-Zeit-Krümmung.
...Je mehr Gravitation, desto gekrümmter.

Je mehr Masse im außenliegendem Mittelpunkt ist, desto höher ist die Gravitation des Mittelpunktes.
Daher entsteht mehr Raum im Mittelpunkt in den sich das Universum hinein ausdehnen kann.
Ein sich selbst beschleunigender Prozess.
Daher dehnt sich das Universum immer schneller aus.

Wenn die Gravitation so hoch ist, dass das Universum implodiert(Endknall) tauschen der außenliegende Mittlepunkt mit dem innenliegendem Rand.

Aus der Implosion (Endknall) wird eine Explosion (Urknall).
Endknall=Urknall
Und das Universum dehnt sich wieder in sich selbst hinein zum außenliegenden Mittlepunkt aus.

In der Differenzialrechnung der Mathematik wird der Sprung von unendlich klein zu unendlich groß bei diversen Funktionen als Polstelle bezeichnet.
Er ist mathematisch nicht definiert und man kann sich ihm nur durch Grenzwertberechnung annähern.

Wenn man die Ausdehnung des Universums als Funktion darstellen würde,
dann währe beim Endknall/Urknall eine Polstelle, an der die Ausdehnung von unendlich groß zu
unendlich klein wechselt.

Geändert von Fuchs69 (03.02.17 um 18:33 Uhr)
Mit Zitat antworten