Einzelnen Beitrag anzeigen
  #40  
Alt 06.09.17, 10:51
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist gerade online
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.208
Standard AW: Antwort zu einem geschlossenem Faden

Zitat:
Zitat von Kurt Beitrag anzeigen
Du weigerst dich meine Frage zu beantworten ob es denn nun Materie ist oder ein "Prinzip" dass das Licht ablenkt wenn es durch den Spalt geht.
Ich denke, ich habe das bereits beantwortet. Nochmal:

1) Rein praktisch ist das egal. Die Standardphysik kann auf Basis mathematischer Modelle quantitative und präzise Berechnungen liefern, die experimentell getestet werden können, wurden und werden - und die diese Tests dahingehend bestehen, dass theoretische Vorhersagen und Messungen übereinstimmen.

2) Betrachtet man die mathematischen Modelle der Standardphysik, so stellt man fest, dass es nicht die Materie ist, die über eine Wechselwirkung das Licht so ablenkt, dass daraus das Interferenzmuster folgt.

Und nun bist du an der Reihe: leistet deine Idee zumindest das selbe wie (1) und können wir dann deine Idee ähnlich interpretieren wie (2) - oder können wir das nicht? Wenn nicht, dann ist deine Idee physikalisch wertlos.

Deswegen hier nochmal meine Frage / Bitte an dich:

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Kurt, zeige uns deine Berechnungen der Beugungs- und Interferenzmuster (Position der Minima und Maxima sowie Intensitätsverteilung) am Einfach- bzw. Mehfrachspalt unter der von dir getroffenen Annahme der Wechselwirkung des Lichtes mit der Materie!

Entweder kannst du das berechnen, dann können wir weiter diskutieren; oder du kannst es nicht berechnen, dann sind deine Aussagen unwissenschaftlich, da sie keine quantitativen und überprüfbaren Vorhersagen enthalten - und dann können wir die Diskussion beenden.
.
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.

Geändert von TomS (06.09.17 um 10:54 Uhr)