Einzelnen Beitrag anzeigen
  #19  
Alt 25.05.19, 16:23
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Guru
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 581
Standard AW: EIn Crank fragt: Kann überhaupt irgendetwas in ein schwarzes Loch fallen?

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Weshalb glaubst du, daß diese Situation mit dem Beobachter im SL vergleichbar ist?
Weil die Stärke des Gravitationsfelds, meine ich, für den lokalen Beobachter keine Rolle spielt. Er ist selber 'mitverändert', sozusagen, und unterliegt z.B. der gravitativen Zeitdilatation.

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Ein SL hat einen EH und der ist beobachterunabhängig, ...
Ein scharzes Loch hat keinen Ereignishorizont, sondern ein Beobachter hat einen EH, ggf. befindet sich der Beobachter im Zentrum des SL, sonst hat es mit ART nichts zu tun.

'Singularität' und ähnliche Begriffe gehören definitionsgemäß nicht zur ART, sondern eher zur Philosophie.


Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Ein Stück weit weg kannst du vergleichen und wirst bei gleichen Massen keine Unterschiede in der gravitativen Wirkung feststellen.
Doch.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hafele...re_Experimente
Zitat:
Die gravitative Zeitdilatation wurde durch Anhebung der Uhren um nur 33 cm ebenfalls bestätigt
__________________
... , can you multiply triplets?
Mit Zitat antworten