Thema: Fliehkraft
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #17  
Alt 20.11.08, 00:29
Benutzerbild von richy
richy richy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: karlsruhe
Beiträge: 4.170
Standard AW: Fliehkraft

INERTIALSYSTEM
BESCHLEUNIGTES SYSTEM

@Marco

Zitat:
Was stellt du auf dem Laster fest? Am Eisblock scheint eine Kraft anzugreifen (Fliehkraft oder Zentrifugalkraft) die den Eisblock in Richtung rechte Ladeklappe zieht, da der Laster ja unter dem Eisblock hinwegfährt.
Tja Scheinkraft eben gell :-)
Oder zuvielen RT Kritikern gelauscht ?
Die entscheiden sich ja auch nie so richtig fuer ein Bezugssystem.
Was willste nun Trecker fahren oder am Strassenrand stehen ?

Die Fliehkraft greift vom Laster aus betrachtet natuerlich am Eisblock an. Oder beschleunigen Eisbloecke neuerdings ohne dass ein Kraft angreift ?
Nur vom Inertialsystem, der Strasse aus beobachtet gibt es diese Kraft nicht. Sie laesst sich also wegtransformieren. Durch eine Bewegung ersetzen.

Und ich habe auch nichts anderes geschrieben :
Zitat:
Ist besagter Eisblock mit dem LKW fest verbunden treten Traegheitskraefte auf.
Ein Kraftmesser zeigt dies auch an.
(Anm. Also waehrend der Kurvenfahrt)
Geht die Verbindung bei einer Kurfenfahrt verloren so bewirkt die Traegheit zwar, dass der Eisblock nun sich geradlinig weiterbewegt. Vom LKW aus betrachtet also seine Richtung aendert. In dem Fall wuerde ich aber von einer Scheinkraft sprechen.
Ein Kraftmesser wuerde auch keine Anzeige liefern.
Ich habe irgendwo auch eine Definition fuer Scheinkraefte gelesen, die mir besser gefaellt. und die lautete dass Scheinkraefte ohne Gegenkraft auftreten. Was meinem Beschleunigungs, Kraftmesserexperiment entspricht.
Der Kraftmesser zeigt nichts an weil die Gegenkraft fehlt.

Zitat:
Da ist aber doch keine Kraft wirksam, die auf den Eisblock wirkt. Egal ob ich auf dem Laster mitfahre oder ob ich am Strassenrand stehe. Da wirkt definitiv keine Kraft auf den Eisblock. Deswegen der Begriff Scheinkraft.
Und wenn du die Berechnung durchfuehrst und dein Koordinatensystem auf den Laster legst und immer noch sagst, da wirke keine Kraft, dann hast du dafuer eine Geisterbewegung.
Und dazu einen Rechenfehler.

Zitat:
Wenn ich ein Kettenkarussel habe und die Fliehkraft als echte Kraft ansehe, dann müsste sich, wenn ich die Kette durchsäge, der Sitz entlang der Kraft beschleunigen, also radial nach außen- was aber passiert ist, dass der Sitz tangential wegfliegt.
Der fliegt nur von einem Beobachter von aussen betrachtet tangential weg !
Denn da gibt es keine Zentrifugalkraft. Die gibt es nur im Karusell und ersetzt die Bewegung die man vom Inertialsystem aus beobachtet.

Ich sagte doch es ist gefaehrlich zu behaupten es gaebe keine Fliehkraft.

Und der Ausdruck Scheinkraft gibt dann den Rest.

Du vergisst zudem die Corioliskraft. Zusammen mit dieser ergibt sich eine recht komplexe beschleunigte, weil gekruemmte Bewegung.
Die ueber die Zentrifugal und Coriokiskraft verursacht und beschreiben wird.

Ansonsten waeren diese ja witzlos.

Du sausst weiter im Kreis rum und die Kugel inertial gesehen unbeschleunigt geradlinig.
Rotierst du linksrum biegt die Kugel scheinbar nach rechts ab. Kreist um dich rum und erscheint dann von links wobei sie jedesmal beim selben Winkel radial weiter von dir entfernt ist.
Ich wuerde mal sagen sie beschreibt in etwa eine Spirale.


Das ist aehnlich wie wenn du vom Inertialsystem aus eine Rotation beobachtest.
Da bewirkt die Zetripedalkraft ja auch nicht, dass sich die Kugel entlang des Seils zum Zentrum beschleunigt hin bewegt wird. Sondern sie bewirkt die Richtungsaenderung.

Wenn ein Bus beschleunigt und ich werfe darin ein Eisenkugel in die Luft wird diese sich nicht gleichfoermig von mir bewegen sondern beschleunigt !
Die Scheinkraft ist ein Kraftpotential.
Die Zetrifugalkraft bewirkt, dass die Kirche die du vom Kettenkarusell aus beobachtest sich um dich dreht. Die Corioliskraft,dass die Drehrichtung in dem Fall stimmt.
Dass man dies anders interpretieren wuerde stoert die Berechnung nicht.

Geändert von richy (20.11.08 um 02:23 Uhr)