Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 23.03.08, 20:00
Nighthawk Nighthawk ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 131
Standard AW: Abstaende,Parallelwelt

Zitat:
Zitat von richy Beitrag anzeigen
Hi
Bei der Diskussion, ueber Multiversen Paralellwelten laesst sich einiges recht schoen veranschaulichen, wenn man statt der zusaetzlichen Dimension die Zeit als Analogon betrachtet.
Es gibt auch die Auffassung, dass unsere Realitaet eine Interferenz, Ueberlagerung der Zusataende aus verschiedenen Parallelweltkoordinaten ...................
Der Zeitbereich unterhalb der Integrationszeit des Gehoers ist im Prinzip nicht sinnvoll da wir hier keine Spekrtalanalyse vornehmen koennen.
Die akustische Integrationszeit des Gehoers ist nur schwer erklaerbar.
Ein Ansatzpunkt ist hier die Uebertagungsfrequenz der Neuronen die bei etwa 1 kHz liegt.

t=10-50 ms Integrationszeit des Gehoers
*******************************
Detektion von Frequenzen, Spektren
Die Intergration ermoeglicht erst

t > Integrationszeit des Gehoers
************************
Detektion von Huellenkurven

t_phonem = Baustein von
*******
t_wort
*****
Das waere die Zeit um ein Wort akustisch und vom Sinngehalt zu erkennen.
Z.b. Stop !
Hier erfuellt das Wort bereits einen Sinn.
Entsprechend kaeme dann der Satz und ein vollstaendiger Text.

An der Stelle waere es nun fast sinnvoller von der Zeitpunkt unserer Geburt aus den Einfluss auf unsere Gegenwart aus zu messen und als Eingangsgroesse festzulegen.
Wichtige Punkte waeren hier :
Erlernen der Sprache.
Erlernen der Bedeutung der Sprache
Erlernen spezieller Informationen.

Diesen Satz kann ich z.B. nur verstehen, wenn mir andere Fachbegriffe wie "Einschwingdauer" oder "Bandbreite" bekannt sind.
Letzendlich die Eigenschaften der Fouriertransformation.

Kann man den Einfluss von Parallelwelten also gar erlernen, trainieren.
Das wuerde Meditationstechniken oder aehnliches erklaeren.

Das Wort Satz Text Beispiel muesste man jetzt vom zeitlichen ins "paralleliche" uebersetzen.
Vielleicht hat jemand Ideen hierzu :-)

HALLO

Mein Teil:

DIE UNÜBERWINDBARE "GRENZE"
Der Mensch hat in jedem Moment nie mehr als einen Fingerhut voll Gehirnzellen aktiv.
Der Mensch denkt passiv.
Aber das Gefüge, das Festibül, das Gewölbe ... hat einen harmonischen INPUT also Beeinflussung - Tendenz des "Fingerhuts" ...

Harmonische Integration.
Ist Resistenz in Vollendung.

A1) Die Raumform bildet INPUT eine Temperatur /A-TYPISCH
B1) Die Raumform bildet je nach Größe eine Harmonie.

A2) Der Schädel
B2) Der Raum außerhalb vom Menschenkörper

Das A-Typisch ist mehrfach untermauert.

Eine Schutzmauer, fast unüberwindlich für jede Art von anderer Dimension.

ABER

Das Gehirn ist der Geist ... Volt ... = ist nur ein ADAPTER= Übermittler zwischen Mensch-Körper = Pflanze= Panzer
UND
Seele = Dimension "unbekannt" ...

Zwischen Körper und Seele ist also ein Adapter = Übermittler = Das Gehirn,
dadurch Geist=Pilot=INPUT dominant im "HAUS" Gehirn=ADAPTER.
Der Geist ABER HIER eingebettet im Gefüge insgesamt ist DER Pilot ... = wird ein ständig neu gehaltener Pilot durch die inoffiziellen Wechselspiele der Harmonie und Akzeptanz.

Wird der Pilot auf die "Plätze" verwiesen, wo er bleiben soll, ... ist es womöglich mit verursacht, dass es das Zeitgefühl und Anders-Temperatur der Dimension Seele passiv ordert = nichts anderes zulassen.

Der Mensch ist ein Gefängnis für die Dimension Seele.

Diese Dimension ingnoriert vorwiegend, zwangsläufig.


MfG
Nighthawk

Geändert von Nighthawk (04.04.08 um 17:03 Uhr)
Mit Zitat antworten