Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 08.11.19, 11:20
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 3.391
Standard Social-Media-Plattformen- Multiparallelgesellschaft

Habe das Gefühl erst jetzt "begriffen" zu haben, in welche Richtung das Ganze zu führen scheint.

Zunächst vielleicht keine große Sache, aber wenn Facebook, Instagram und co. mich Kategorisiert haben, dann werde ich nicht mehr dass zu sehen bekommen, was mein Umfeld wahrnimmt.
Dass ist zunächst vielleicht nicht schlimm, wenn es meinem Interessengebiet entspricht o.k.
Aber wenn z.b. meine Kinder Anzeigen zu sehen bekommen, die ich nie sehen werde, dann kann ich meine Kinder auch nicht mehr begleiten / erziehen.

Diskriminierende / Frauenfeindliche Werbung
Eine Feministin wird keine Werbung einer eislutschenden Sexbombe zusehen bekommen.

Offensichtliche Lügen / Falschdarstellungen in den Anzeigen über
Homöopathie, Parteien, Lebensmittel, Kosmetikprodukte

Nichts davon wird mir bewusst. Nichts davon läuft zwischen Tageschau und dem 20:15 Film (Für die "halbe Welt zu sehen")

Dasselbe Produkt wird nun auf 10 verschieden Arten beworben. Einmal mit einer Frau, ein Mann, ein Kind. Erotisch oder Witzig – Naturverbunden oder Technisch.. Energieverbrauchswerte oder Umdrehungszahl?

Gibt es eine Sammelstelle für alle (Werbe)Anzeigen? Hat irgendwer noch einen Überblick – welche Anzeigen aufgegeben werden? Nazisymbole auf einer Mielewaschmaschine (für die kleine Gruppe einer „norddeutschen Patrioten Truppe“)
Hingetrickste Verbrauchswerte – die keiner mehr belegen kann, da die Anzeige nicht „gespeichert“ wurde.

Wir können nichts kritisieren oder diskutieren, was wir nicht sehen können.

__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E
Mit Zitat antworten