Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 17.05.19, 13:04
OldB OldB ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 12.07.2018
Beiträge: 67
Standard AW: Potential von Ladungen

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Eine korrekte Behandlung ist im Rahmen retardierter Potentiale möglich;
Genau darum geht es. Mir ist völlig unklar, wie man sich das korrekt vorzustellen kann/muss.
Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
diese ist aber mathematisch schon weitaus anspruchsvoller.
Das ist es sicher. Übersteigt aber auch sicher meine Fähigkeiten; ich hatte gehofft, es gäbe eventuell eine anschauliche Erklärung dafür.
Sobald das Prinzip actio=reactio nicht mehr gilt, komme ich einfach immer auf falsche Ergebnisse bzgl. der Energiebilanz bzw. -erhaltung.
Schon wenn ich einfach zwei Ladungen aufeinander zubewege und es dabei zu retardierten Feldern kommt. Das scheint -wenn man es schnell macht- mit weniger Arbeit möglich zu sein, weil nur die eine Ladung durch das Feld der anderen arbeiten muss. Die zweite Ladung bekommt dann für lau potentielle Energie, sobald die verspäteten Potentiale bei ihr ankommen.
Hier
steht was davon, dass es einen Verstärkungsfaktor gibt, wenn sich ein Teilchen auf einen Beobachter zu bewegt. Kann man das anschaulich erklären?
Ist das evtl durch den Dopplereffekt begründet? So ganz würde mir das aber auch nicht die weniger geleistete Arbeit erklären.
Jedenfalls muss ja am Ende immer gleichviel Arbeit geleistet worden sein, egal ob ich Ladungen oder was auch immer schnell oder extrem langsam aufeinander zu oder wegbewege. Ich sehe einfach keine Anschauliche Erklärung dafür.
Wäre für jede Hilfe sehr dankbar.

VG,
OldB
Mit Zitat antworten