Einzelnen Beitrag anzeigen
  #56  
Alt 09.01.18, 18:09
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.354
Standard

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Genau dieses Thema hatte mich sehr interessiert. Wie erfasse ich neben den Schlagzügen die taktischen Möglichkeiten einer Stellung, die ein Amateur auf Anhieb sieht, wie Doppelangriff, Schlagdrohung (einer nicht gedeckten gegenerischen Figur), Doppelangriff, Fesselung etc.? Das war ziemlich mühsam und die Geschwindigkeit von anfänglich (ohne Schachwissen) 60.000 Kn/s auf 2.000 Kn/s gefallen. Immerhin konnte ich dann das Programm kaum noch schlagen.
Die Erfahrungen der meisten Programmierer sprechen dafür, diese taktischen Themen (Doppelangriff, Fesselung, ...) doch besser der Suche zu überlassen. Wie du schon sagst, sind sie aufwändig und verlangsamen die Suche sehr. Wenn das Programm ohne Berücksichtung dieser Motive in derselben Zeit eine Iteration weiter kommt, dann ist das auf jeden Fall vorzuziehen, denn dann werden diese taktischen Abwicklungen eh erkannt, und zwar besser. Ggf. wäre es anzuraten, wenn so etwas in den Blättern der Suche erkannt wird, diese Varianten selektiv um einen Halbzug erweitert zu durchsuchen. Die Stellung ist evtl. nicht ruhig genug, um sie abschließend zu bewerten. Wenn der König im Schach steht, bewerten die meisten Programme diese Position ja auch nicht, sondern erweitern lieber um einen Halbzug. Schließlich könnte es ja ein Matt sein, was die aufwändige Bewertung von Material und positionellen Elementen sowieso auf den Kopf stellt.

Wenn das bei dir die Suche um einen Faktor 30 verlangsamt hatte, dann war das sicher schlecht, denn ohne diese Erweiterungen müsste deine Suche sogar um ca 2 Iterationen (Halbzüge) tiefer kommen in derselben Zeit.
Mit Zitat antworten