Thema: Zeitillusion
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #25  
Alt 01.08.22, 12:00
Heli Heli ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2021
Beitr?ge: 104
Standard AW: Zeitillusion

Hallo Remzi Öztürk!

Ich bin schon ein wenig irritiert!

Zitat:
Zitat von Remzi Öztürk Beitrag anzeigen
Nochmals:
Die Zeit, die wir ständig in unserem Alltag gebrauchen, ist physikalisch betrachtet nichts anderes als Geschwindigkeiten/Bewegungen im Verhältnis zu Referenz Geschwindigkeiten/Bewegungen, die entweder Naturgegeben sind wie, Stand der Sonne; Mond; Jahreszeiten oder von Menschen hergestellten Verfahren, wie bestimmte Atom-Schwingungs-Anzahl ermitteln und bekanntgeben.
Zitat:
Zitat von Remzi Öztürk Beitrag anzeigen
Wenn jemand mit einem Auto fährt und er die Tacho sieht, dass es 36km/h anzeigt, was bedeutet dies physikalisch?

Antwort:
36* 1000m/3600s = 10 m/s das bedeutet 10m Strecke zurücklegen in eine Sekunde.
Also wenn Du „physikalisch“ diese Antwort gibst benutzt Du doch eine Einheit (Definition) der Zeit.


Zitat:
Zitat von Remzi Öztürk Beitrag anzeigen
Nochmals:
Der Autofahrer könnte jetzt genauso sagen, ich bin 25-mal schneller als Referenz Pendel Geschwindigkeit.

Wohlgemerkt ohne das Wort ZEIT zu benützen, oder gar die alltäglich gewöhnliche ZEIT in Anspruch zu nehmen.
Ja, aber Du benutzt die Worte: „schneller als Referenz Pendel Geschwindigkeit“ und Geschwindigkeit ist doch hier auch für Dich Weg durch Zeit.

Und selbst das Wort: „schneller“ beinhaltet doch die Zeit.

„Die Physik ist eine Naturwissenschaft, die grundlegende Phänomene der Natur untersucht. Um deren Eigenschaften und Verhalten anhand von quantitativen Modellen und Gesetzmäßigkeiten zu erklären, befasst sie sich insbesondere mit Materie und Energie und deren Wechselwirkungen in Raum und Zeit.“ Wikipedia

„Wechselwirkung“ also wechselnde Wirkung kann doch nur über Raum und Zeit beschrieben werden.

Vielleicht habe ich Dich nicht verstanden aber Deine Erklärungen sollten, unter der Absicht auf Zeit zu verzichten, auch ohne die definierten Begriffe "Geschwindigkeit", "Schwingung" oder "schneller" formuliert werden.


Leonardo da Vinci sagt:
„Bei einem Fluß ist das Wasser, das man berührt, das letzte von dem, was vorübergeströmt ist, und das erste von dem, was kommt. So ist es auch mit der Gegenwart.“

und Heli sagt:
„Wenn Du wissen möchtest: „Wie schnell und wie viel Wasser den Fluss hin abfließt brauchst Du ein Zeitmaß.

Mit freundlichen Grüßen! Heli
Mit Zitat antworten