Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 04.04.22, 16:00
Polyneike Polyneike ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 04.04.2022
Beitr?ge: 2
Standard Abitur Radioaktive Strahlung

Hallo zusammen,

ich stehe kurz vor meinem Physik-Abitur und habe ein paar Aufgaben, mit denen ich überhaupt nicht klar komme.
Ich hoffe, hier ist jemand so nett, sich die Zeit zu nehmen und mir zu helfen.

Hier die Fragen zu den Aufgaben:
1) Gegeben ist ein t-A-Diagramm, aus dem ich die Halbwertszeit des Strahlers ablesen soll.
Im nächsten Schritt soll ich nachweisen, dass die Halbwertszeit T1/2 unabhängig von der jeweiligen Anfangsaktivität A0 ist. Ich dachte mir, ich berechne den Zerfallskoeffizienten... ist das richtig?

2) Anwendung radioaktiver Strahlung in der Materialkontrolle.
Gegeben ist eine Tabelle mit der Aktivität A des Strahlers und und darunter die Dicke d von Aluminiumfolien.

A 147 108 82 52 16 2
d 6 210 400 700 1500 3000

Jetzt soll ich ln(A) in Abhängigkeit von d graphisch darstellen. Das bekomme ich noch hin, aber dann soll ich begründen, dass A(d) mit A(d) = Ao x e^-td beschrieben werden kann. Wie geht das?

Wie ermittle ich mit Hilfe des Diagramms den Absorbtionskoeffizienten?


3) Aufgabe: Begründen Sie, für welche dieser Dicken diese Messmethode die größte Genauigkeit bei der Dickenmessung liefert. Beziehen Sie sich dabei auf die gegebenen Dicken der Akuminiumfolien und auf die berechnete Halbwertdicke d1/2.

Vor allem bei der letzten Aufgabe bin ich völlig aufgeschmissen!

Hilfe!!!!

Vielen Dank schonmal im Voraus!
Mit Zitat antworten