Einzelnen Beitrag anzeigen
  #36  
Alt 02.07.22, 12:19
Justice Justice ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2018
Beitr?ge: 128
Standard AW: Unterschied Gravitation und Raumzeitkrümmung

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Auch eine Masse krümmt die Raumzeit und gibt damit die Bahnen vor, denen Partikel mit vernachlässigbarer Masse - oder auch solche ohne Masse - folgen. Wenn zwei nicht vernachlässigbare Massen im Spiel sind, macht das die Berechnungen nur komplizierter, ändert aber nichts am Prinzip.
So wie ich das verstanden habe ist das anders, nach dem ich mich mit der Raumzeitmetrik auseinander gesetzt habe.

Für mich scheint es so, dass ein Objekt erst dann auch von einer Masse veränderten Raumzeitmetrik beeinflusst wird, wenn es selber auch die Raumzeitmetrik verändert. Desshalb haben auch unterschiedliche Massen um die Sonne, unterschiedliche Bahnen (Geodäten) durch die Raumzeit.
D.h. für den Einsteinring müssten Photonen auch die Raumzeit krümmen, auf eine relativistische Weise durch ihren "Energie-Impulse-Tensor" ?
Würde sie dies nicht mache, wäre ihre Geodäte eine "echte" Gerade.

D.h. da das Photon immer Lichtgeschwindigkeit hat und somit ihre "Gravitations-Fluchtgeschwindigkeit" immer genug gross ist (ausser bei Schwarzen Löchern hinter dem Ereignishorizont), wird es nie "eingefangen" in eine Umlaufband und durch die sehr schwache Raumzeitkrümmung des Photons wird es erst durch Einsteinringe sichtbar für Menschen zumindest.
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.
Mit Zitat antworten