Einzelnen Beitrag anzeigen
  #23  
Alt 02.03.17, 21:53
Fuchs69 Fuchs69 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 60
Standard AW: Das Universum, was liegt dahinter? Unendlichkeit?

Zitat:
Zitat von Fragender Beitrag anzeigen
Wie kommt der Vorgang
"Ich fliege immer weiter und irgendwann bin ich wieder am Ausgangspunkt meiner Reise"
zustande?
Durch positive Raumkrümmung siehe Friedmann Gleichungen,
da hast du dann ein in sich geschlossenes Volumen.

Na, kannst du es dir jetzt vorstellen?

So, jetzt die anschauliche Erklärung:
Vorab:
Zitat:
Zitat von Fragender Beitrag anzeigen
Dann müsste es doch einen festgelegten Mittelpunkt des Kosmos geben und eine Kraft die von ihm ausgeht und uns daran hindert zu weit von im weg zu fliegen, oder denke ich zu begrenzt?
Nein, es muss keine Kraft und auch keinen Mittelpunkt geben, da es nur durch eine geometrische Eigenschaft zustande kommt, dass du wieder da landest wo du her gekommen bist.
Ob die Erde dich fest hält oder du dich an der Erde fest hältst, oder du einfach die Erdoberfläche ab schwebst ändert ja nichts daran dass du da wieder ankommst wo du hergekommen bist.

Es muss auch keinen klassischen Mittelpunkt geben, wenn die Erde eine Bananen-Form hätte oder die Form eines 3D "R" könntest du genauso unendlich lange darauf rum laufen.
Da es ja an jedem Punkt auf Grund der Krümmung immer weiter geht.

Jetzt zum Universum:

Fangen wir beim Kreis an.
Du hast eine Linie mit zwei Enden und einem Mittelpunkt.
Du führst die Enden zusammen und hast eine Kreis, ohne Rand und jeder Punkt könnte der Mittelpunkt sein.

Jetzt nehmen wir eine Fläche.
Die hat eine Randlinie und einen Mittelpunkt.
Wenn du alle Punkte der Randlinie zu einem Punkt zusammen führst( nach "hinten" um stülpen) hast du eine Geschlossene Fläche(z.B. Erdoberfläche).
Die hat dann wieder keinen Rand und jeder Punkt könnte der Mittelpunkt sein.

Jetzt nehmen wir eine Kugel.
Die hat eine Oberfläche als Rand und einen Mittelpunkt.
Wenn du jetzt alle Oberflächenpunkte zu einem Punkt zusammen führst, hast du keinen Rand mehr um die Kugel zu verlassen und jeder Punkt könnte der Mittelpunkt sein.
Also ein in sich geschlossenes Volumen.
Eine "um gestülpte Kugel"

Du kannst jede Form innerhalb einer beliebigen Dimension in sich schließen in dem du sie um die nächst höhere Dimension krümmst und alle Randpunkte zusammen führst.
Also eine 2D Fläche krümmst du um eine 3D Kugel(Volumen).
Wenn du den 3D Raum(Volumen) in sich schließen möchtest musst du ihn um die 4te Dimension krümmen.

Und da wird es jetzt schwer mit der Vorstellung.
Zu mal noch keine Einigung darum herrscht was die 4te Dimension ist.
Viele sagen; die Zeit.

Da jeder Punkt bei einer in sich geschlossen Form der Mittelpunkt sein kann, kannst du diesen Körper nicht verlassen, da ja immer so viel hinter dir wie vor dir liegt(immer genau die Hälfte), dennoch ist er begrenzt.
Wenn du eine 20cm Schnur zu einem Kreis formst kannst du den genauso unendlich oft ablaufen, wie wenn du 10m Schnur zu einem Kreis formst.
Kreis ist Kreis. aber die endliche Linie hat ein anderes Maß.

Daher hat ein in sich geschlossenes Volumen ein endliches Volumenmaß, kann aber unendlich oft durchflogen werden.

Also musst du ja zwangsläufig wieder da ankommen wo du her gekommen bist.

Geändert von Fuchs69 (02.03.17 um 22:05 Uhr)
Mit Zitat antworten