Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 27.11.20, 16:44
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.479
Standard AW: Geschwindigkeit von Licht in entgegengesetzten Richtungen gleich?

Zitat:
Zitat von Quantum Of Justice Beitrag anzeigen
Die Begriffe komplizierte und geschlossene Lichtwege kenne ich noch nicht.



Ja genau Hawkwind, dass ist der Punkt. Es bleibt immer entweder ein Messfehler oder ein "unter nie bestätigte wissenschaftlich anerkannte Annahme".

Ich hab folgende Idee, sie geht wahrscheinlich nicht, weil ja sonst schon jemand vor mir das Vorgeschlagen hätte. Aber ich weiss nicht wieso. Ihr könnt es mir aber Erklären

Die Idee ist folgende:
Zwei Messuhren räumlich getrennt für eine Distanz/Zeit-Messung des Lichtes
könnte wie folgt Synchronisiert werden: Mit verschränkten Teilchen, z.B. Photonen, auf die beiden Messuhren verteilen, und dort eine Messung des Spins durchführen, und die Synchronisation auf die Messung triggern, weil ja beide Teilchen zum genau gleichen Zeitpunkt "in die Welt gerufen werden" und somit auch ihre Eigenschaft.
Warum den Spin messen? Detektieren der Photonen reicht doch. Ähnelt etwas meiner Idee, die aber - wie gesagt - Richtungsabhängigkeit bereits voraussetzt.

Ich sehe nicht, wie Verschränkung dieses Problem umgehen sollte.
Mit Zitat antworten