Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 24.05.10, 09:39
973 973 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 03.05.2010
Beiträge: 40
Standard AW: Bizarre Klassifikationen der KD

Es sind viele Klassifizierungen möglich. Wichtig ist aber, sich auf solche zu beschränken, die sinnvoll sind. Das seinerseits mag eine Definition sein, die aber subjektiv sein darf.

Bezüglich der Wissenschaften hat jede ihre eigene Zuständigkeit und Methodik definiert. Diese können aber auch beliebig unsinnig sein, wenn man nicht aufpaßt. Bsp: wenn sich Naturwissenschaften ums Jenseits kümmern, oder umgekehrt die Religion uns Diesseits.

Auch mit 'Existenz' hat man erhebliche Freiheit für sich selbst zu bestimmen, was man damit meint. Und können davon abhängig beliebig triviale bis unsinnige Ergebnisse bei rauskommen.

Wenn man sich die Erkenntnistheorie ansieht, merkt man schnell, daß diese in einer noch größeren Krise ist als die Wissenschaften selbst, und von 99% der Forscher überhaupt nicht wahr- oder ernstgenommen wird.

Ein Dauerbrenner von Diskusionen ist die Multidisziplinarität. Diese wird von einigen Forschern als sehr wichtig empfunden, von anderen mit allen möglichen Modebezeichnungen diffamiert, Pseudos gegen Fachidioten.

Bei den Naturwissenschaften wird gemeinhin Beobachtung und Messung als ausschlaggebend angesehen, um nicht alles reine Spekulation sein zu lassen. Aber die wichtigsten Theorien wurden durch Intuition gefunden - sogar als man nach zu vielem 'sinnlosen' Rechnen sich mal zurückgelehnt und nachgedacht hat; den Theoretikern verblieb dann nur noch, das zu cleanen und auf eine saubere Basis zu stellen. Die meisten Naturwissenschaftler machen aber einen großen Bogen ums Spekulative, und beschränken sich als fromme Meßdiener oder Labomäuse.


Die Existenz hat ziemlich offensichtlichermaßen diverse Zutaten und/oder Aspekte. Einige sind den Wissenschaften zugänglich (was aber Tautologie ist, da von ihnen selbst definiert was sie interessiert), andere nicht. Einige abstrakt, andere konkret. Manche Leute trauen sich über alle dieser Aspekte nachzudenken oder gar was zu schreiben, die meisten aber nicht

Bezüglich der QM gibt es dort eine unscharfe aber große Anzahl an Interprätationen für Vieles. Zumindest läßt sich aber einkreisen, welche davon möglich sind. In manchen Angelegenheiten kommt zwar keine der Wahrheit nahe, aber in solchen Fällen wird durch die Auffassung die Wahrheit geändert oder umdefiniert.

Geändert von 973 (24.05.10 um 10:29 Uhr)
Mit Zitat antworten