Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.05.16, 08:49
rene.eichler2 rene.eichler2 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: ich komm aus Sachsen
Beiträge: 86
Standard Bremsstrahlung

Hallo

Meine Frage:
Wenn ein Elektron und ein Proton mit gleicher Geschwindigkeit im Kreis rotieren, etwa so wie die Teilchen im Teilchenbeschleuniger am Cern, senden dann beide genau die gleiche Bremsstrahlung aus?
Also ist die Wellenlänge der Bremsstrahlung gleich groß ?

Also sagen wir mal das Elektron und auch das Proton fliegen mit 1/2 c auf einer Kreisbahn von 2km Durchmesser, senden sie dann Strahlung mit genau gleicher Frequenz aus?

Wenn Jemand dazu eine Formel hat, woraus man es erkennen kann, würde ich mich freuen.

Gruß René
__________________
http://antimaterie-stern.simplesite.com/

Es ist Alles möglich im Universum, Hauptasache es ist genügend unvernünftig.
Niels Bohr
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.05.16, 09:03
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.298
Standard AW: Bremsstrahlung

Dazu brauchst du keine Formel. Dass das so ist, folgt aus der Teilchen-Antiteilchen-Symmetrie ("PC"), die von der elm. WW exakt eingehalten wird.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.05.16, 09:06
rene.eichler2 rene.eichler2 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: ich komm aus Sachsen
Beiträge: 86
Standard AW: Bremsstrahlung

das Elektron ist aber doch nicht das Antiteilchen vom Proton.
__________________
http://antimaterie-stern.simplesite.com/

Es ist Alles möglich im Universum, Hauptasache es ist genügend unvernünftig.
Niels Bohr
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.05.16, 10:45
rene.eichler2 rene.eichler2 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: ich komm aus Sachsen
Beiträge: 86
Standard AW: Bremsstrahlung

Ich wills mal etwas näher erklären

Ein Proton hat eine um ein Vielfaches höhere Masse als ein Elektron.
Wenn beide gleich schnell fliegen, muss man doch bei dem massereicheren Teilchen viel mehr Kraft aufwenden um es von seiner geradlinigen Flugbahn genau so weit abzulenken, als das leichtere Elektron.
Das müsste doch dann auch Unterschiede in der Bremsstrahlung ergeben.
__________________
http://antimaterie-stern.simplesite.com/

Es ist Alles möglich im Universum, Hauptasache es ist genügend unvernünftig.
Niels Bohr
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.05.16, 15:48
rene.eichler2 rene.eichler2 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: ich komm aus Sachsen
Beiträge: 86
Standard AW: Bremsstrahlung

Ich habe eine Grafik und eine Formel gefunden.
Vielleicht hilft die ja weiter.


Die Formel ist:

h*f = E1-E2

Wenn E1 und E2 aber gleich groß sind, wäre h*f = 0 also gebe es kein Photon (Bremsstrahlung), oder?
__________________
http://antimaterie-stern.simplesite.com/

Es ist Alles möglich im Universum, Hauptasache es ist genügend unvernünftig.
Niels Bohr
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.05.16, 17:02
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.298
Standard AW: Bremsstrahlung

Zitat:
Zitat von rene.eichler2 Beitrag anzeigen
das Elektron ist aber doch nicht das Antiteilchen vom Proton.

Sorry, ich hatte "Positron" gelesen. Nehme alles zurück.

Infos findest du z.B. hier, denn die Synchrotronstrahlung ist derselbe Effekt wie Bremsstrahlung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Synchrotronstrahlung

Zitat:
Auch wird ersichtlich, warum für Synchrotronstrahlungsquellen immer die leichtesten geladenen Teilchen eingesetzt werden: Aufgrund der geringeren Masse ist die abgestrahlte Energie bei Elektronen und Positronen im Vergleich zu den leichtesten Ionen, den Protonen, um 13 Größenordnungen höher.
Dort gibt es auch einige Formeln.

Geändert von Hawkwind (10.05.16 um 17:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.05.16, 18:18
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.745
Standard AW: Bremsstrahlung

...wobei man vielleicht zur ersten Formel erläuternd dazusagen sollte, dass die abgestrahlte Energie bei gegebener Geschwindigkeit ausschließlich von der Ladung abhängt, nicht von der Masse.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.05.16, 07:59
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.298
Standard AW: Bremsstrahlung

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
...wobei man vielleicht zur ersten Formel erläuternd dazusagen sollte, dass die abgestrahlte Energie bei gegebener Geschwindigkeit ausschließlich von der Ladung abhängt, nicht von der Masse.
Stimmt - man muss ein bisschen aufpassen bei der Interpretation der Formeln.
Mein Zitat

Zitat:
Auch wird ersichtlich, warum für Synchrotronstrahlungsquellen immer die leichtesten geladenen Teilchen eingesetzt werden: Aufgrund der geringeren Masse ist die abgestrahlte Energie bei Elektronen und Positronen im Vergleich zu den leichtesten Ionen, den Protonen, um 13 Größenordnungen höher.
wurde abgeleitet aus der Formel



und ist eher so zu interpretieren: bei gleicher kinetischer Energie E strahlt ein leichtes geladenes Teilchen auf derselben Kreisbahn viel stärker als ein schweres. "E" ist im wesentlichen das, was die Synchrotronbetreiber dem E-Werk zu zahlen haben.
Für gleiches v dagegen strahlen beide gleich viel. Es kostet den Betreiber aber viel mehr, dieses v für ein schweres Teilchen zu erreichen.
Letztere war ja wohl Renes Frage.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.05.16, 09:42
rene.eichler2 rene.eichler2 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: ich komm aus Sachsen
Beiträge: 86
Standard AW: Bremsstrahlung

Ich habe mal noch eine Frage zu dem Thema.

Wodurch lässt sich Bremsstrahlung von anderen Arten von Röntgenstrahlung unterscheiden?

Also, mal angenommen ein Magnetar sendet Röntgenstrahlung aus.
Kann man irgendwie erkennen ob es sich um Bremsstrahlung oder irgendeine andere Ursache handelt?

Gruß
__________________
http://antimaterie-stern.simplesite.com/

Es ist Alles möglich im Universum, Hauptasache es ist genügend unvernünftig.
Niels Bohr
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.05.16, 12:15
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.057
Standard AW: Bremsstrahlung

Ich kann das im Fall astronomischer Quellen nicht beurteilen, aber die eigtl. Synchrotronstrahlung hat ein spezielle Winkelcharakteristik sowie Polarisation.
__________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm