Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Schulphysik und verwandte Themen

Schulphysik und verwandte Themen Das ideale Forum für Einsteiger. Alles, was man in der Schule mal gelernt, aber nie verstanden hat oder was man nachfragen möchte, ist hier erwünscht. Antworten von "Physik-Cracks" sind natürlich hochwillkommen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 12.07.16, 09:36
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 375
Standard AW: Fragen zur art der Wirkung von Gravitation

Danke für die Erklärung.

Der missverständliche Satz ist also gemeint als:
"Dabei wird Rotationsenergie der Erde weit überwiegend in Wärme umgewandelt und zu einem anderen Teil als Rotationsenergie auf den Mond übertragen."
__________________
... , can you multiply triplets?
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 12.07.16, 09:49
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.354
Standard AW: Fragen zur art der Wirkung von Gravitation

Ja, so ist das gemeint.
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 15.07.16, 06:03
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 375
Standard AW: Fragen zur art der Wirkung von Gravitation

Der Effekt der Entfernungsvergrösserung wirft interessante Fragen auf.

(Die ganze Dreherei fühlt sich allerdings ziemlich unangenehm an, - so ähnlich wie "Karusselfahren" unter THC-Einfluss.)

(Woran kann ich eigentlich festmachen, dass ich mich, als Mondbewohner, ein Mal um die rotierende Erde bewegt habe, wenn ich nur die Erde zur Orientierung habe?)


Ist die folgende Aussage korrekt?: Bei dem Effekt wird mittels gravitativer Wirkung Rotationsenergie der Erde auf den Mond übertragen.

Wie stellt sich dieser Vorgang innerhalb der ART dar? Mir kommt dabei das Bild einer Raumzeitziehharmonika in den Sinn.


Zitat:
Zitat von Ich
Was passiert ist folgendes: Auf der Erde bilden sich die Gezeitenberge aus, große Wasseransammlungen auf gegenüberliegenden Seiten der Erde.
Würde die Erde genau so schnell rotieren, wie der Mond um sie kreist, dann wären die genau auf den Mond ausgerichtet. Weil die Erde aber schneller rotiert, zieht sie diese Berge etwas mit, so dass diese dem Mond immer etwas voraus sind. ...
Wäre der Effekt nicht auch ohne bewegliche Wassermassen vorhanden, allein schon durch die Verformung der Erde, welche sich nicht beliebig schnell vollzieht?
__________________
... , can you multiply triplets?

Geändert von soon (15.07.16 um 06:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 15.07.16, 11:01
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.354
Standard AW: Fragen zur art der Wirkung von Gravitation

Zitat:
Zitat von soon Beitrag anzeigen
(Woran kann ich eigentlich festmachen, dass ich mich, als Mondbewohner, ein Mal um die rotierende Erde bewegt habe, wenn ich nur die Erde zur Orientierung habe?)
Z.B. an einem Kreiselkompass. Oder einem Foucaultschen Pendel, es gibt da genug Beispiele.
Zitat:
Ist die folgende Aussage korrekt?: Bei dem Effekt wird mittels gravitativer Wirkung Rotationsenergie der Erde auf den Mond übertragen.
Ja Nein. Das mit der Energiebilanz ist so eine Sache: Die meiste Energie geht in Wärme über, die kinetische Energie des Mondes nimmt ab, seine potentielle dafür zu. Sauberer ist es, vom Drehimpuls zu sprechen, der bleibt wenigstens auch erhalten, wenn man nur Rotation und Orbitalbewegung anschaut. Es wird also Drehimpuls von der Erde auf den Mond übertragen. Da pro Drehimpulseinheit in der Erdrotation sehr viel mehr Energie steckt als im Mondorbit, kommt das aber eher einer Energievernichtung gleich als einem -übertrag.
Zitat:
Wie stellt sich dieser Vorgang innerhalb der ART dar? Mir kommt dabei das Bild einer Raumzeitziehharmonika in den Sinn.
Genau so. Da sind keine Effekte zu berücksichtigen, die es nur in der ART gibt.
Wenn man die Newtionsche Näherung verwenden kann, dann tue ich das im Allgemeinen auch. Ich weiß nicht, ob es was bringt, das mit Raumzeitkrümmung veranschaulichen bzw. verstehen zu wollen.
Zitat:
Wäre der Effekt nicht auch ohne bewegliche Wassermassen vorhanden, allein schon durch die Verformung der Erde, welche sich nicht beliebig schnell vollzieht?
Ja, aber deutlich geringer. Man braucht einen effizienten Mechanismus, um die Rotationsenergie der Erde zu vernichten, und da sind die Ozeane sehr viel besser als das Durchwalken des Erdkörpers.
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 17.07.16, 07:55
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 375
Standard AW: Fragen zur art der Wirkung von Gravitation

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Das mit der Energiebilanz ist so eine Sache: Die meiste Energie geht in Wärme über, die kinetische Energie des Mondes nimmt ab, seine potentielle dafür zu. ...
Ich muß bei der Formulierung der Aussage also berücksichtigen, dass Erde und Mond ein Gesamtsystem bilden; in Analogie zu einem Atom, bei dem Atomkern und Elektron keine isolierten Einzelsysteme sind. So ungefähr.
__________________
... , can you multiply triplets?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
energie, gravitation

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm