Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Plauderecke

Plauderecke Alles, was garantiert nichts mit Physik zu tun hat. Seid nett zueinander!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #161  
Alt 14.07.08, 11:42
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.277
Standard AW: Definition der Zeit

Morgen Uranor..


Tja...

Zitat:
Danach hätte alles, was physikalisch ist, nicht Urdonner sondern virtuellen Ursprung.

Ganz genau SO seh ich das eigentlich....

Dieses virtuelle Geschehen entspricht meiner Ansicht nach genau dem "Paralleluniversum", das insgeheim in den Köpfen der Anhänger der paralellen Existenzen sind.. Und wichtig erscheint mir, das dieses virtuelle Universum seinen eigenen Gesetzen folgt, eben den quantenmechanischen..

Das virtuelle Universum bestimmt, WIE ein Geschehen in unserem Universum von statten zu gehen hat und unser "normales" EM-Universum bestimmt, WAS in diesem virtuellen Quantenuniversum statt zu finden hat..

Unser Universum ist also im Grunde nur ein "halbes" Universum und wird erst durch das virtuelle Universum zu einem "ganzen" Universum ergänzt, in dessen stetigen Synthese-Verläufen das beobachtbare und messbare aktuelle momentane Jetzt-Geschehen gestaltet.

So würde sich meiner Ansicht nach der Kreis auf eine logische und einfache Art und Weise schliessen.


JGC
Mit Zitat antworten
  #162  
Alt 14.07.08, 12:30
Benutzerbild von Uranor
Uranor Uranor ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 2.428
Standard AW: Definition der Zeit

Mahlzeit JGC,

für parallele Welten bin ich überhaupt nicht zuständig. Ich muss da bestimmt nix auslagern. Das Vakuum ist Grundpotential, aus dem messbares paarbildet. Mehr oder gar geheimnisvolles ist doch nicht dahinter.


Übrigens: Wenn die Eigenschaften der parallelen Welt völlig anders sind, wirst du allein mit unseren Instrumenten nix messen können. Bräuchtest Spezialmessgeräte, mit denen man in beiden Teilwelten messen kann. Zwischen beiden Welten würde sich keine WW ergeben, eben wegen der verschiednen Messverfahren.


Wozu bräuchtest du eine Parallelwelt? Ist der Aufwand allein für den Wunsch nicht schon extrem?


Gruß Uranor
__________________
Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man sollte auch fähig sein, sie auszudrücken.
Mit Zitat antworten
  #163  
Alt 14.07.08, 14:03
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.277
Standard AW: Definition der Zeit

Hi...


Wieso denn..

Sie wechselwirken doch prinzipiell beide über ihre jeweilige Gravitation...

"Jeweilig" deshalb, weil meiner Ansicht nach die elektromagnetische Wellen der Massen einerseits einen ständtig nachgeschobenen Lichtdruck induzieren(also damit ein Druckpotential im Vakuum erzeugen) während andererseits der quantendynamische Prozess über die periodischen Dichteschwankungen einen stetig nachfliesßenden Druck erzeugen.

Einmal ein transversales Prozederes und einmal ein longitudinales Prozedere..

Beide bauen Druck auf und können folglich wechselwirken..

Es geht also scheinbar darum, das sich das Universum insgesamt aus 2 Teiluniversen zusammensetzt, welche beide zwar auf der selben Ebene agieren, aber eben mit unterschiedlichen Methoden arbeiten..

Ungefähr so wie ein elektrisches Bauteil, auf dessen einen Seite eine Gleichspannung anliegt und auf der anderen Seite eine Wechselspannung.. Hab grad nur keinen Plan, wozu diese "Schaltung" dient. Aber irgendwo in einem Elektrofachbuch hab ich das schon mal irgendwo gesehen...

JGC

Geändert von JGC (14.07.08 um 14:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #164  
Alt 14.07.08, 14:27
Benutzerbild von Uranor
Uranor Uranor ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 2.428
Standard AW: Definition der Zeit

Oha. JGC,

wenn ich dir antworte, heißt das, dass ich grundsätzlich keine Märchenstunde mag, schon gar keine hemmungslos ausufernde. Schreib es dir endlich mal auf. Vielleicht vergisst du es dann nicht mehr. Ich mag nicht immer an vernünftiges erinnern.

Gruß Uranor
__________________
Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man sollte auch fähig sein, sie auszudrücken.
Mit Zitat antworten
  #165  
Alt 14.07.08, 15:51
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.277
Standard AW: Definition der Zeit

Naja....

SO seh ich eben die Welt...
Mit Zitat antworten
  #166  
Alt 14.07.08, 22:02
criptically criptically ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.01.2008
Beiträge: 639
Standard AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von Uranor Beitrag anzeigen
Das ist es ja. "Zauberer" = Märchenwelt. Meister lasen mal eben was aus der Zukunft kommen. Wenn man Beobachtung a priori so auffasst, hat man die T-Invarianz beschrieben, ohne je was getan zu haben.
Genau, man muss nur die Zeit umkehren und schon springen alle Steine hoch und trotzen der Anziehungskraft der Erde. Eine anziehende Kraft wird zu einer abstoßenden! Die Frage ist nur was passiert mit einem Magneten und einem Stück Eisen? T-Invarianz versagt hier jämerlich.

Zitat:
In der Tat erfährt man nie, wo etwas herkommt. Die Beobachtung ist ausschließlich jetzt. Ich lese also bei solchen Aussagen nur das barbarisch mystische Geschwätzt des tiefen MA. Dort steht es geschrieben, der Meister gilt als über Unsinn erhaben, als wird auch heute noch hemmugslos Unfug gesprochen.
So ist es. Und die Uhren laufen schon rückwärts sobald ein Positron in die Nähe kommt.


Zitat:
Du hast gerade deine Messreihe abgeschlossen, nun kommt etwas aus der Zukunft und verwüstet deinen Labortisch. "Buuuhhh, wir sind die Gespensterlein und spucken durch die Fenster rein"!



mfg
Vielleicht kommen wir alle aus der Zukunft, wer weiß es schon?
Mit Zitat antworten
  #167  
Alt 14.07.08, 23:29
Benutzerbild von Uranor
Uranor Uranor ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 2.428
Standard AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von criptically Beitrag anzeigen
Vielleicht kommen wir alle aus der Zukunft, wer weiß es schon?
Vielleicht nicht alle. Schau mich an: Durchsichtig, weißes Laken mit Sehschlitzen, kann mit Ketten rasseln, ohne sie anzufassen, soll einst gälisch gesprochen haben, als das noch Mode war. Dann fehlt mir die Erinnerung, jetzt bin ich offenbar hier. Komme ich tatsächlich aus der Zukunft?


salve
__________________
Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man sollte auch fähig sein, sie auszudrücken.
Mit Zitat antworten
  #168  
Alt 15.07.08, 08:54
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.277
Standard AW: Definition der Zeit

Hi Uranor..


Jetzt möchte ich mal wirklich wissen, warum du die Idee von einem "geteilten" Universum so schlecht findest..

Vor allen hätte ich das auch mal gerne von den anderen Usern hier erfahren..

Ich mach hierzu besser einen neuen Tread auf

JGC
Mit Zitat antworten
  #169  
Alt 31.12.16, 18:46
Pilger Pilger ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 31.12.2016
Beiträge: 1
Lächeln AW: Definition der Zeit

Zeit kann mann nicht global sehen...
Zeit ist gem. der Weiterführung von Einstein die Relation der Geschwindigkeiten/Bewegung der Teilchen zueinander.
Somit ist eine Uhr kein Zeitmesser (alle Atome eines Zeigers verlaufen in ihrer eigenen Zeit/Geschwindigkeit), sonder nur ein grobes Syncronisationsinstrument für uns, aufgrund der zu geringen/für uns fast nicht messbaren Unterschiede.

Zeit is daher, so schön gesagt: "relativ"!

Wer Zeit beherrschen will, der muss die Bewegung alle diesbezügliche Atome einzel kontrollieren/steuern können.

Dann könnten wir auch "genau" das Wetter von morgen vorher sagen:-)



info@mortag-online.de

Geändert von Pilger (31.12.16 um 18:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm