Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 22.07.17, 22:25
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.230
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Fuchs69 Beitrag anzeigen
Wärmestrahlung ist elektromagnetische Strahlung, die kein Medium braucht und auch keine Masse hat, also nicht mit der Gravitation wechselwirkt.
Schau mal hier rein: https://de.wikipedia.org/wiki/Gravitationslinseneffekt

Zitat:
Zitat von Plankton Beitrag anzeigen
Das sehe ich nicht so.
Volle Zustimmung.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 23.07.17, 09:13
Fuchs69 Fuchs69 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 58
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Plankton Beitrag anzeigen
Elektromagnetische Strahlung unterliegt z.B. der gravitativen Rot- Blauverschiebung. Aus einem SL z.B. entkommt gar nichts!
Ja, stimmt, aber die Wechselwirkung ist anders als von massebehafteten Bauteilen einer Uhr.
Zitat Wikipedia zu Gravitation:
"Gravitationskraft, ist eine der vier Grundkräfte der Physik. Sie äußert sich in der gegenseitigen Anziehung von Massen."
Daher gehe ich davon aus, dass es auf masselose Wärmestrahlung anders wirkt.

Zitat:
Zitat von Plankton Beitrag anzeigen
Das sehe ich nicht so. Um die Temperatur des Raumes konstant zu halten, ist eine konstant Energiezufuhr von außen notwendig. Diese ist auf dem Mond auch von der Zeitdilatation betroffen, daher ist die Geschwindigkeit mit der die zugeführte Energie verbraucht wird langsamer als auf der Erde.
Da der Energieverlust, der Raumluft aus der Energieabgabe an Eiswürfel und Außenwand besteht
müsste dass ein konstanter Wert sein, den man regelmäßig zufügen müsste, und damit wäre der Versuch genauso fehleranfällig wie eine normale Uhr.
Waren das deine Bedenken?
...aber wir messen ja nicht die zugefügte Energie, sondern die Zeit, die der Eiswürfel braucht eine bestimmte Menge Energie aufzunehmen.
(is ja genau das Gleiche, wa )

Wenn ich annehme, das die Energiemenge, der Luft, wesentlich größer ist, als die von dem Eis aufnehmbare Menge(gegen Null).
Also, dass der Energieverbrauch näherungsweise nur von der Energieabgabe an die Außenwand abhängt.
Dann ist die der Luft zugefügte Energiemenge und deren Rhythmus egal, da die Luft für das Eis immer eine konstante Menge Wärme zur Verfügung stellt, die das Eis
unabhängig von dem der Luft zugefügten Energie und deren Rhythmus auf nehmen kann.

Will auf diesem Eiswürfelversuch auch gar nicht so drauf herumreiten.
War nur das erste was mir in den Kopf gekommen ist.
Falls es da was besseres gibt um Zeitmessung von Energieverbrauch zu trennen wäre ich dankbar über einen Hinweis darauf.


Mein Gedanke war, wenn ich auf einem Planeten mit erhöhter Schwerkraft langsamer laufe, auf Grund des höheren Energieaufwandes für meine Muskeln,
würde dann auch ein Eiswürfel in meiner Hand langsamer schmelzen?

Also wenn ich auf der Erde 10 Minuten laufen kann bis der Eiswürfel geschmolzen ist und ich in der Zeit 1km zurück lege.
Kann ich dann auf dem Planeten mit erhöhter Schwerkraft den Eiswürfel 20 Minuten(im Vergleich mit Erdzeit) in der Handhalten, weil ich auch für die Strecke doppelt so lange brauche.
ich habe ja immer noch meine 36° Celsius Körpertemperatur.
Wenn das so ist, würde ja auch der Wärmeübergang langsamer gehen, bei höherer Schwerkraft.
Klar, wenn die Zeit wirklich langsamer geht, wäre es so...aber das heraus zu finden, darum geht es ja.
...oder alles passiert langsamer und deshalb geht die Zeit langsamer, wenn man sie an dem Geschehenem misst.

Wärmeübergabe ist ja ein Austausch von Energie über Elektromagnetische Strahlung.
Lässt sich das bewegen von Uhren, bzw. mein Schritttempo auf den Energieaustausch durch Elektromagnetische Strahlung zurück führen?

Geändert von Fuchs69 (23.07.17 um 11:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 23.07.17, 09:22
Fuchs69 Fuchs69 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 58
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Volle Zustimmung.
Wenn es so eindeutig ist, dass es nichts gibt, dass nicht mit der Gravitation wechselwirkt.
Warum geht man dann so fest davon aus, dass Uhren, bei denen jeder einzelne Bestandteil gravitativ beeinflusst wird die Zeit "objektiv" messen können?

Und da sie es unter unterschiedlichen Gravitationsstärken nicht gleichmäßig tun, geht man von Zeitkrümmung aus.
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 23.07.17, 09:54
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.230
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Fuchs69 Beitrag anzeigen
Warum geht man dann so fest davon aus, dass Uhren, bei denen jeder einzelne Bestandteil gravitativ beeinflusst wird die Zeit "objektiv" messen können?
Genau genommen ist das ein Erfahrungswissen, das durch viele Experimente über viele Jahrzehnte gewonnen wurde.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 23.07.17, 10:45
Fuchs69 Fuchs69 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 58
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Genau genommen ist das ein Erfahrungswissen, das durch viele Experimente über viele Jahrzehnte gewonnen wurde.
Die Erkenntnisse wurden aber immer mit den selben Annahmen gewonnen und immer wurden Uhren als Grundlage genommen.
Oder irre ich mich da?
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 23.07.17, 11:03
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 905
Pfeil AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Fuchs69 Beitrag anzeigen
Die Erkenntnisse wurden aber immer mit den selben Annahmen gewonnen und immer wurden Uhren als Grundlage genommen.
Oder irre ich mich da?
Ich hab da keine großen Bedenken. Die Gleichungen der ART beweisen sich bestens bei Dingen wie GPS z.B. Wären die Vorhersagen nicht richtig, dann gäbe es GPS in der Form nicht.

Ich halte daher für mich fest, dass diese Beschreibung zumindest ein Teil(ausschnitt) der Realität sein muss.

"Uhren" sind in unseren Fällen nichts weiter als Materie (nach dem Standardmodell) und für die gilt eben die Physik der ART, SRT.
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 23.07.17, 11:30
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.230
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Fuchs69 Beitrag anzeigen
Die Erkenntnisse wurden aber immer mit den selben Annahmen gewonnen und immer wurden Uhren als Grundlage genommen.
Oder irre ich mich da?
Die Relativitätstheorie (RT) wurde durch so unterschiedliche und unabhängige Experimente bestätigt, dass es aus wissenschaftlicher Sicht keinen Sinn macht über alternative Ansätze nachzudenken.

Alternativen zur RT müssen deshalb laut Nutzungsbedingungen im Bereich "Theorien jenseits der Standardphysik" diskutiert werden. Sollte das nicht berücksichtigt werden, werde ich wohl temporäre Sperren des Zugangs zum Forum einrichten müssen.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 23.07.17, 11:50
Fuchs69 Fuchs69 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 58
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Die Relativitätstheorie (RT) wurde durch so unterschiedliche und unabhängige Experimente bestätigt, dass es aus wissenschaftlicher Sicht keinen Sinn macht über alternative Ansätze nachzudenken.

Alternativen zur RT müssen deshalb laut Nutzungsbedingungen im Bereich "Theorien jenseits der Standardphysik" diskutiert werden. Sollte das nicht berücksichtigt werden, werde ich wohl temporäre Sperren des Zugangs zum Forum einrichten müssen.
Ich weiß, aber da dieser Threat erst in "Theorien jenseits der Standardphysik" war und dann erst hier her verschoben wurde bin ich hier mit rüber gerutscht um das begonnene Gespräch fort zu führen.

Möchte noch abschließend ein paar Fragen stellen und noch den Beitrag von Plankton beantworten und werde mich dann auch ohne eine Sperrung hier enthalten.

Mein Gedanke war, wenn ich auf einem Planeten mit erhöhter Schwerkraft langsamer laufe, auf Grund des höheren Energieaufwandes für meine Muskeln,
würde dann auch ein Eiswürfel in meiner Hand langsamer schmelzen?

Wärmeübergabe ist ein Austausch von Energie über Elektromagnetische Strahlung.
Lässt sich das bewegen von Uhren, bzw. mein Schritttempo auf den Energieaustausch durch Elektromagnetische Strahlung zurück führen?
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 23.07.17, 11:57
Fuchs69 Fuchs69 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 58
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Plankton Beitrag anzeigen
Ich hab da keine großen Bedenken. Die Gleichungen der ART beweisen sich bestens bei Dingen wie GPS z.B. Wären die Vorhersagen nicht richtig, dann gäbe es GPS in der Form nicht.
Das zweifel ich auch nicht an.
Sondern nur die Frage nach dem Grund dafür.
Klar, würde das GPS ohne die Berechnung von Zeitdilatation nicht funktionieren.
Aber das kann ja auch andere Ursachen haben bis auf Zeitkrümmung.

ART und SRT haben ihre erprobte Berechtigung.
Aber ich finde sie baut sich auch Grenzen.
Alles weitere in "Theorien jenseits der Standardphysik".
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 23.07.17, 16:40
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.230
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Fuchs69 Beitrag anzeigen
Mein Gedanke war, wenn ich auf einem Planeten mit erhöhter Schwerkraft langsamer laufe, auf Grund des höheren Energieaufwandes für meine Muskeln,
würde dann auch ein Eiswürfel in meiner Hand langsamer schmelzen?
Abgesehen davon, dass dieser Beitrag nichts zum eigentlichen Thema beiträgt hier noch ein Versuch einer Antwort.

Ein Eiswürfel ist als Uhr prinzipiell denkbar ungeeignet, weil die Dauer des Schmelzvorganges auch von der Druckverteilung im Eiswürfel und dem Schmelzvorgang selber abhängt. Je nach Struktur der Eiskristalle hat man da eine Unsicherheit von schätzungsweise einigen Sekunden. Die Dilatationseffekte aufgrund der Gravitation sind im Vergleich dazu um viele Zehnerpotenzen kleiner.

Du vergleichst hier also Äpfel mit Birnen.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
max tegmark, multiversum, paralleluniversum, zeit

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm