Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.08.17, 04:53
nancy50 nancy50 ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Beiträge: 162
Standard Hamilton-Jacobi Gleichung

kann man die als "nicht" mathematiker verstehen ?
und hat da wer eine quelle.
ich scheitere bis jetzt daran, so fehlt mir ein wesentlicher bestandteil im verständnis der QM.

vielen dank
n50
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.08.17, 09:45
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 259
Standard AW: Hamilton-Jacobi Gleichung

Hallo n50,

Zitat:
Zitat von nancy50 Beitrag anzeigen
kann man die als "nicht" mathematiker verstehen ?
Gute Frage .

Zitat:
und hat da wer eine quelle.
Da empfehle ich jedes Lehrbuch zur Mechanik. Da kommt der Formalismus nämlich her. Man erlernt dort zuerst den Lagrange-Formalismus (Lagrange-Gleichungen erster und zweiter Art), der in der Verallgemeinerung auf Felder für die ganze theoretische Physik extrem wichtig ist. Aus dem Lagrange-Formalismus folgen dann (über eine Legendre-Transformation) die Hamilton-Gleichungen und daraus dann erst die Hamilton-Jacobi-Gleichungen und daraus als Verallgemeinerung dann die Quantenmechanik.

Darüberhinaus gibt es (in der klassischen Mechanik) auch noch die Poisson-Klammern. Auch diese werden gerne zur Quantisierung von Systemen benutzt.

Studenten der Physik gibt man zum Erlernen der genannten Formalismen aus der klassischen Mechanik ein ganzes Semester mit vielen Übungen.

Zitat:
ich scheitere bis jetzt daran, so fehlt mir ein wesentlicher bestandteil im verständnis der QM.
Dir fehlt lediglich der abstrakteste und zugleich formalste Zugang zur Begründung der Quantenmechanik. Der leichtere Zugang ist der technische Zugang über das Korrespondenprinzip. Das ergibt mit ausreichend Vorkenntnissen sofort die schrödingersche Mechanik (s. Kopfzeile des Forums). Damit kann man dann sofort das Wasserstoff-Problem untersuchen und zeigen, dass die Quantenmechanik brauchbare Ergebnisse liefert.

Du kannst die Wikipedia eventuell noch als Quelle für Literatur verwenden, aber auch da empfehle ich eher gleich den großen bekannten Online-Bücherhändler A**n.de.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.08.17, 21:55
nancy50 nancy50 ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Beiträge: 162
Standard AW: Hamilton-Jacobi Gleichung

danke, hat erst mal geholfen, die arbeit kommt dann noch auf mich zu.

n50
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm