Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 02.09.17, 11:26
Benutzerbild von Kurt
Kurt Kurt ist offline
Guru
 
Registriert seit: 05.05.2007
Beiträge: 742
Standard AW: Bob und Alice im Wunderland

Zitat:
Zitat von Eyk van Bommel Beitrag anzeigen
Lese gerade Richard Feynmann QED Die seltsame Theorie von Licht und Materie

Ärgere mich langsam nicht früher angefangen habe sowas zu lesen.

Du hast noch viel vor dir. Grund: Es gibt noch viel an gar "seltsamen" Vorstellungen, da hast du noch viel zu tun.

Zitat:
Zitat von Eyk van Bommel Beitrag anzeigen
Da steht im Grunde alles schon ähnlich drin.

Selbst meine noch private Überlegung das Licht sein eigenes Antiteilchen ist (war selbst mir noch zu verrückt)
Du kannst dich getrost auch in die Reihe derer stellen die ein gar seltsames Bild vom Licht haben.

Zitat:
Zitat von Eyk van Bommel Beitrag anzeigen
Und das ein Elektron kurzeitig zum Positron werden kann... (Absorption vor Emission)
Das kann durchaus sein, bedenkt man dass das Elektron nichts weiter als eine schwingende Einheit einer Substanz ist, das Positron genau das Gleiche, nur mit einer anderen Phasenlage zum Elektron (wohl 180°), dann ist es durchaus vorstellbar, wohl sogar zwingend, dass die Phasenlage vor der "Vernichtung" des Elektrons der eines Positrons entspricht.
Das geht ohne Komplikationen denn das Elektron ist ja zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr als Elektron existent.

Wenn das Elektron, über die Wandlung "Positron", absorbiert wird, also die Substanzmenge der Schwingeinheit "Elektron/Positron" sich zu einer anderen Schwingeinheit dazugesellt, dann ist die Ursprungsmenge der beiden Mengen erhalten, was sich ändert ist die Resonanzfrequenz der neuen Materieeinheit.

Kurt

.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 02.09.17, 18:02
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 3.210
Standard AW: Bob und Alice im Wunderland

@Kurt
Lese das Buch mal.
Für mich gibt es zwei Erkenntisse - die Erste "bleibt geheim"
Bzw. werde ich ggf 'intern kunt geben"
Die Zweite (meine vorerst letzte Erkenntnis für lange Zeit)
Vieles von mir war "übertrieben" / Auswüchse minimaler Erkenntnisse.

Für mich bleiben (Es erscheint mir so)
- Nichts Wechselwirkt direkt miteinander. Partikel prägen das Umfeld (übertragen Informationen an den Raumpunkt(e - als Welle) Das Umfeld prägt die Partikel (Überträgt Informationen auf das Partikel) Raumpunkte sind nicht unabänderlich sie können beschrieben und gelesen werden (wie ein Hologramm, das durch die Wechselwirkung mit einem Partikel (z.b Ladung,Energie..) ein neues Gesicht bekommt und dieses hat Einfluss auf die Wechselwirkung mit dem nächsten. Elektron und Photon erhalten ihre Information in welche Richtung sie sich bewegen sollen nicht durch die Wechselwirkung direkt - sondern über den Raumpunkt(e -Welle) den sie gemeinsam "prägen". Und Raumpunkte sind nicht unabhängig von den Informationen der umliegenden Raumpunkte.
Das Zusammenspiel aller Prozesse erzeugt ein gemeinsames Bild. Je mehr Prozesse desto "schärfer" wird der Messwert.
- Prozesse die in Vergangenheit oder Zukunft passieren resultieren aus Wahrscheinlichkeiten die mit v ungleich c erfolgen. Ein Elektron überholt ein Photon - emittiert ein Photon und wird langsamer und absorbiert ein Photon (Summe v = konnst.)
- Es gibt keine eigene Entität names Zeit

Gruß
EvB
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 03.09.17, 22:13
Benutzerbild von Kurt
Kurt Kurt ist offline
Guru
 
Registriert seit: 05.05.2007
Beiträge: 742
Standard AW: Bob und Alice im Wunderland

Zitat:
Zitat von Eyk van Bommel Beitrag anzeigen
Für mich bleiben (Es erscheint mir so)
- Nichts Wechselwirkt direkt miteinander.
Einverstanden, wenn du Teilchen, also im Prinzip die Grundbausteine der Materie, meinst.
WW finden aber trotzdem statt, nur halt über irgendwas vermittelt.
Deine Zustimmung?

Zitat:
Zitat von Eyk van Bommel Beitrag anzeigen
Partikel prägen das Umfeld (übertragen Informationen an den Raumpunkt(e - als Welle) Das Umfeld prägt die Partikel (Überträgt Informationen auf das Partikel) Raumpunkte sind nicht unabänderlich sie können beschrieben und gelesen werden

Sag halt was du unter Umfeld verstehst, sonst kann man dir nicht folgen.

Zitat:
Zitat von Eyk van Bommel Beitrag anzeigen
(wie ein Hologramm, das durch die Wechselwirkung mit einem Partikel (z.b Ladung,Energie..)
Partikel wie Ladung, Energie.

Ladung und Energie sind also Partikel, wo sind diese aufzufinden?

Kurt

.

Noch ne Frage(n):
- was ist Ladung?
- was ist Energie?

.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm