Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #101  
Alt 18.11.17, 22:37
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.354
Standard AW: Raumkrümmung

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Scheinbar ist die Lösung mit der negativen räumlichen Krümmung nur eine andere Darstellung der Minkowski-Raumzeit.
So ist es. Darum kann ich mich auch mit der Darstellung
Zitat:
Das leere Universum expandiert aufgrund der Krümmung des leeren Raumes.
nicht anfreunden. Ich sehe es lieber so: Was da expandiert, ist eine Wolke von Beobachtern. Wenn man diese per Befehl trotzdem als "ruhend" definiert, dann ist der Raum eine Schnitt"fläche" durch die flache Raumzeit, die von den Weltlinien dieser Beobachter senkrecht geschnitten wird. Da die Beobachter divergieren, ihre Weltlinien alsi zueinander geneigt sind, muss die so herausgeschnittene Hyperfläche gekrümmt sein.
Das rein räumliche Gegenstück dazu (d.h. ein Schnitt durch den normalen euklidischen Raum statt durch den Minkowskiraum) ist in der Tat genau dein gutes Beispiel mit den Kugeloberflächen: eine Fläche, die man so aus einem flachen Raum herausschneidet, dass eine divergierende Linienschar sie senkrecht schneidet, ist gekrümmt. Dort allerdings positiv, nicht negativ.

Deswegen würde ich darin keinen Mechanismus für die Expansion des Raumes sehen, das ist einfach eine geometrische Konsequenz daraus, zueinander bewegten Beobachtern ein gemeinsames Ruhesystem zuweisen zu wollen.
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 18.11.17, 23:20
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 253
Standard AW: Raumkrümmung

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Das leere Universum expandiert aufgrund der Krümmung des leeren Raumes.
Ja, Sorry. Das ist dann falsch.

Ich bin aktuell auch schon auf der Suche nach der konkreten Koordinatentransformation zwischen der Metrik des Milne-Modells und der Minkowski-Metrik. Wenn man die kennt, kann man die geometrische Äquivalenz der beiden zugehörigen Raumzeiten nachweisen.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Geändert von Bernhard (18.11.17 um 23:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 18.11.17, 23:35
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.354
Standard AW: Raumkrümmung

Die findest du hier.
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 18.11.17, 23:54
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 253
Standard AW: Raumkrümmung

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Die findest du hier.
Sehr gut. Vielen Dank.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 19.11.17, 10:30
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.127
Standard AW: Raumkrümmung

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Vor dem Urknall ist a negativ, da/dt bleibt konstant positiv, das Universum kontrahiert.
Verstehe, das ist der Unterschied zur Kontraktion ab der maximalen Ausdehnung. Danke für den Hinweis.
Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Ich verstehe nicht, worauf du hier hinauswillst.
Ziemlich unwichtig. Die Überlegung sollte plausibel machen, daß das leere FRW-Universum expandiert. Jetzt mal im Umkehrschluss, es kann nicht sein, daß es leer nicht expandiert und etwas hinzugefügte Materie eine gebremste Expansion auslöst.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #106  
Alt 19.11.17, 10:50
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.127
Standard AW: Raumkrümmung

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Ich sehe es lieber so: Was da expandiert, ist eine Wolke von Beobachtern. Wenn man diese per Befehl trotzdem als "ruhend" definiert, dann ist der Raum eine Schnitt"fläche" durch die flache Raumzeit, die von den Weltlinien dieser Beobachter senkrecht geschnitten wird. Da die Beobachter divergieren, ihre Weltlinien alsi zueinander geneigt sind, muss die so herausgeschnittene Hyperfläche gekrümmt sein.
Wie es Ed Wright sehr schön zeigt. Theoretisch hätte jemand, der von der ART keine Ahnung hat, damit ausgehend vom Milne Modell das leere FRW-Universum aufzeigen können.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #107  
Alt 19.11.17, 10:56
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.127
Standard AW: Raumkrümmung

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Ich bin aktuell auch schon auf der Suche nach der konkreten Koordinatentransformation zwischen der Metrik des Milne-Modells und der Minkowski-Metrik. Wenn man die kennt, kann man die geometrische Äquivalenz der beiden zugehörigen Raumzeiten nachweisen.
Falls Du an noch etwas mehr Hintergrund interessiert bist, in der thesis Chapter 4 von Tamara Davis schreibt sie Einiges zu 'empty universe'.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 19.11.17, 12:23
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 253
Standard AW: Raumkrümmung

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
in der thesis Chapter 4 von Tamara Davis schreibt sie Einiges zu 'empty universe'.
Danke. Den Link von 'Ich' finde ich allerdings diesbezüglich wesentlich übersichtlicher.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #109  
Alt 19.11.17, 16:03
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.127
Standard AW: Raumkrümmung

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Danke. Den Link von 'Ich' finde ich allerdings diesbezüglich wesentlich übersichtlicher.
Kann ich nicht wirklich beurteilen. Ich bin gerade über 1.68 gestolpert. Die Gleichung sieht nach der Friedmann'schen Beschleunigungsgleichung aus, die ich allerdings mit Abhängigkeit von k nicht kenne. Übersehe ich da etwas? Die Herleitung wird leider nicht gezeigt.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #110  
Alt 19.11.17, 19:07
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 253
Standard AW: Raumkrümmung

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Ich bin gerade über 1.68 gestolpert.
Da muss ich leider passen, weil das nicht öffentlich zugänglich ist.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm