Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #241  
Alt 04.12.17, 17:51
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.086
Standard AW: Das relativistische Zwillingsparadoxon

Zitat:
Zitat von Dedi Beitrag anzeigen
Eine Messung schon auf der Hinreise durchzuführen würde nur Bedeuten Ergebnisse zu bekommen die zwischen der eine Reist und der andere Ruht und der eine Ruht und der andere Reist liegen. Die Messung mag ermitteln wer sich wie bewegt das Ergebnis besteht weiterhin aus allen Möglichkeiten.
Nur so zur Info - "Spezielle Relativitätstheorie" hat nichts, aber wirklich gar nichts mit "Quantenmechanik" zu tun.
__________________
Eine korrekt gestellte Frage beinhaltet zu 2/3 die Antwort.
Mit Zitat antworten
  #242  
Alt 04.12.17, 18:46
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.828
Standard AW: Das relativistische Zwillingsparadoxon

Zitat:
Zitat von Dedi Beitrag anzeigen
Ist die Symmetrie bei Myonen die sich mit 99,92 der Lichtgeschwindigkeit zur Erde bewegen nicht gebrochen?
http://greiterweb.de/spw/Myonen.htm
Natürlich nicht. Warum sollte hier die Symmetrie gebrochen sein?

Das Myonenbeispiel ist vergleichbar mit der separaten Hinreise oder der separaten Rückreise des Reisezwillings, also ohne den ausschlaggebenden Inertialsystemwechsel bei der Umkehr.

Ist doch völlig wurscht ob es zwei Raumfahrer, oder die Erde und ein Myon oder zwei Käsebrote sind. Das Prinzip ist das Gleiche.
Mit Zitat antworten
  #243  
Alt 04.12.17, 18:49
Dedi Dedi ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 17.10.2017
Beiträge: 90
Standard AW: Das relativistische Zwillingsparadoxon

Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Nur so zur Info - "Spezielle Relativitätstheorie" hat nichts, aber wirklich gar nichts mit "Quantenmechanik" zu tun.
Sieht nur ähnlich aus, hier ermittelt die Messung was auch ohne Messung schon vorhanden ist.
Mit Zitat antworten
  #244  
Alt 04.12.17, 18:52
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.086
Standard AW: Das relativistische Zwillingsparadoxon

Zitat:
Zitat von Dedi Beitrag anzeigen
Hier hatte mich gestört das die Reise nur als ganzes dargestellt wird,
Das ist eine der Aufgabe adequate Darstellung.

Zitat:
Zitat von Dedi Beitrag anzeigen
nur kann man hier sehen das schon die Hinreise Unterschiede in der Alterung aufweist.
Vergiss es. Inertiale Bewegung ist relativ. Das bedeutet, dass man sie von Ruhe nicht unterscheiden kann. Das bedeutet, dass es absolute Bewegung nicht gibt. Das hat seiner Zeit Galilei herausgefunden und ist bereits bei Newton so. Wenn du etwas anderes bekommst, dann hast du einen Fehler gemacht. Und du bist derjenige, der diesen Fehler bei sich finden muss.
__________________
Eine korrekt gestellte Frage beinhaltet zu 2/3 die Antwort.

Geändert von JoAx (04.12.17 um 19:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #245  
Alt 04.12.17, 18:53
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.086
Standard AW: Das relativistische Zwillingsparadoxon

Zitat:
Zitat von Dedi Beitrag anzeigen
Sieht nur ähnlich aus, hier ermittelt die Messung was auch ohne Messung schon vorhanden ist.
Nicht ein mal annährend. Hat ganz und gar nichts mit "Messung" zu tun.
__________________
Eine korrekt gestellte Frage beinhaltet zu 2/3 die Antwort.
Mit Zitat antworten
  #246  
Alt 04.12.17, 20:31
Dedi Dedi ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 17.10.2017
Beiträge: 90
Standard AW: Das relativistische Zwillingsparadoxon

Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Nicht ein mal annährend. Hat ganz und gar nichts mit "Messung" zu tun.
Im Zwillingsparadoxon wird auf der Rückreise ein Unterschied in der Ankunft von ausgesandten Lichtsignalen hingewiesen.
Das ist eine Messung, genauso wie der Vergleich der Uhren am Ende der Reise.
Es werden Unterschiede aufgedeckt.
Diese Messung mit Lichtsignalen kann mann auch für die Myonen in einem Gedankenexperiment durchführen.

Es geht mir um eine Gleiche Vorgehensweise wie die Experimente durchgeführt werden.
Wenn Lichtsgnale ein Beweis sind, dann sollte dieser immer gelten.

Wenn alles immer relativ zueinander steht dann würde das Umkehren im Zwillingsparadoxon nur Aufzeigen das etwas anders ist aber alles ohne einen absoluten Betrag, alle Möglichkeiten zwischen der eine bewegt sich und der andere ruht bzw. der eine ruht und der andere bewegt sich würden erhalten bleiben.

Das Experiment ohne relativistische Geschwindigkeit.
Statt Start und Ziel nehme ich einen Zug links und einen rechts, diese beiden sind immer in Ruhe zueinander.
Ein weiterer Zug ruht zu Beginn beim linken Zug, dieser beschleunigt auf 60 km/h Richtung rechtem Zug dort angekommen kehrt er um und nähert sich dem linken Zug wiederum mit 60 km/h. alles Relativgeschwindigkeiten.
In keinem Punkt kann aus relativer Sicht ermittelt werden wann wer welche absolute Geschwindigkeit hatte, nicht mal was überhaupt eine absolute Geschwindigkeit ist , gleiches gilt auch bei der relativistischen Betrachtung.
Ohne festes Bezugssystem gibt es keine absoluten Geschwindigkeiten, auch nicht im relativistischen System.
Mit Zitat antworten
  #247  
Alt 04.12.17, 22:35
Slash Slash ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 351
Standard AW: Das relativistische Zwillingsparadoxon

Hallo,

nimmt man einen dritten Beobachter hinzu (als Schiedsrichter), der sich permanent in einem Inertialsystem befindet, dann kann dieser doch aber feststellen, welcher der beiden Zwillinge während den 10 Jahre mehr "im Raum" bewegt hat und folglich weniger gealtert ist.

Aber ich vermute, die Fragestellung bezog sich auf das Problem, ohne einen 3. Beobachter hinzuzunehmen, richtig?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm