Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.12.07, 20:46
Benutzerbild von richy
richy richy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: karlsruhe
Beiträge: 4.170
Standard Abstaende,Parallelwelt

Hi
Bei der Diskussion, ueber Multiversen Paralellwelten laesst sich einiges recht schoen veranschaulichen, wenn man statt der zusaetzlichen Dimension die Zeit als Analogon betrachtet.
Es gibt auch die Auffassung, dass unsere Realitaet eine Interferenz, Ueberlagerung der Zusataende aus verschiedenen Parallelweltkoordinaten darstellt. Die Paralellwelten gehen also in unsere Realitaet mit ein.
Im Vergleich mit der Zeitkoordinate faellt mir dazu ein, dass auch hier vergangene Werte, z.b. in unsere Sinneswahrnehmung mit eigehen.

Ziel waere es rein interessehalber die zeitlichen Einfluesse auf die Gegenwart
dann auf die Parallelweltkoordinate anzuwenden.
Dabei ist mir aufgefallen, dass der Einfluss vergangener Werte voellig unterschiedliche Zeitskalen aufweisen kann. Debei treten auch voellig unterschiedlliche physikalische oder geistige Mechanismen in Funktion.
Wuerden auch paralleliche Abstaende unterschiedliche Mechanismen ansprechen ?

Hier mochte ich mal den Versuch starten dies am Beispiel des Gehoers so umfasend wie moeglich darzustellen. Erweiterungen fuer eine noch praezisere Dartstellung sind wilkommen. Schallsignall soll die Sprache sein.

t_aufschalt < einige Periodendauern
***************************
Einfluss der Unschaerferelation der Nachrichtentechnik
http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BC...theitsrelation
Ein harmonisches Signal weist erst nach dem Durchlaufen einiger Periodendauern ein genuegend scharfes Spektrum auf um als harmonisches Signal erkannt zu werden.
Der Zeitbereich unterhalb der Integrationszeit des Gehoers ist im Prinzip nicht sinnvoll da wir hier keine Spekrtalanalyse vornehmen koennen.
Die akustische Integrationszeit des Gehoers ist nur schwer erklaerbar.
Ein Ansatzpunkt ist hier die Uebertagungsfrequenz der Neuronen die bei etwa 1 kHz liegt.

t=10-50 ms Integrationszeit des Gehoers
*******************************
Detektion von Frequenzen, Spektren
Die Intergration ermoeglicht erst

t > Integrationszeit des Gehoers
************************
Detektion von Huellenkurven

t_phonem = Baustein von
*******
t_wort
*****
Das waere die Zeit um ein Wort akustisch und vom Sinngehalt zu erkennen.
Z.b. Stop !
Hier erfuellt das Wort bereits einen Sinn.
Entsprechend kaeme dann der Satz und ein vollstaendiger Text.

An der Stelle waere es nun fast sinnvoller von der Zeitpunkt unserer Geburt aus den Einfluss auf unsere Gegenwart aus zu messen und als Eingangsgroesse festzulegen.
Wichtige Punkte waeren hier :
Erlernen der Sprache.
Erlernen der Bedeutung der Sprache
Erlernen spezieller Informationen.
Zitat:
Die küpfmüllersche Unbestimmtheitsrelation oder Unschärferelation ist die Aussage der Systemtheorie (Nachrichtentechnik), dass die Zeitdauer oder Einschwingdauer und die Bandbreite eines Signals nicht gleichzeitig beliebig klein werden können.
Diesen Satz kann ich z.B. nur verstehen, wenn mir andere Fachbegriffe wie "Einschwingdauer" oder "Bandbreite" bekannt sind.
Letzendlich die Eigenschaften der Fouriertransformation.

Kann man den Einfluss von Parallelwelten also gar erlernen, trainieren.
Das wuerde Meditationstechniken oder aehnliches erklaeren.

Das Wort Satz Text Beispiel muesste man jetzt vom zeitlichen ins "paralleliche" uebersetzen.
Vielleicht hat jemand Ideen hierzu :-)

Geändert von richy (03.12.07 um 02:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.03.08, 20:00
Nighthawk Nighthawk ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 131
Standard AW: Abstaende,Parallelwelt

Zitat:
Zitat von richy Beitrag anzeigen
Hi
Bei der Diskussion, ueber Multiversen Paralellwelten laesst sich einiges recht schoen veranschaulichen, wenn man statt der zusaetzlichen Dimension die Zeit als Analogon betrachtet.
Es gibt auch die Auffassung, dass unsere Realitaet eine Interferenz, Ueberlagerung der Zusataende aus verschiedenen Parallelweltkoordinaten ...................
Der Zeitbereich unterhalb der Integrationszeit des Gehoers ist im Prinzip nicht sinnvoll da wir hier keine Spekrtalanalyse vornehmen koennen.
Die akustische Integrationszeit des Gehoers ist nur schwer erklaerbar.
Ein Ansatzpunkt ist hier die Uebertagungsfrequenz der Neuronen die bei etwa 1 kHz liegt.

t=10-50 ms Integrationszeit des Gehoers
*******************************
Detektion von Frequenzen, Spektren
Die Intergration ermoeglicht erst

t > Integrationszeit des Gehoers
************************
Detektion von Huellenkurven

t_phonem = Baustein von
*******
t_wort
*****
Das waere die Zeit um ein Wort akustisch und vom Sinngehalt zu erkennen.
Z.b. Stop !
Hier erfuellt das Wort bereits einen Sinn.
Entsprechend kaeme dann der Satz und ein vollstaendiger Text.

An der Stelle waere es nun fast sinnvoller von der Zeitpunkt unserer Geburt aus den Einfluss auf unsere Gegenwart aus zu messen und als Eingangsgroesse festzulegen.
Wichtige Punkte waeren hier :
Erlernen der Sprache.
Erlernen der Bedeutung der Sprache
Erlernen spezieller Informationen.

Diesen Satz kann ich z.B. nur verstehen, wenn mir andere Fachbegriffe wie "Einschwingdauer" oder "Bandbreite" bekannt sind.
Letzendlich die Eigenschaften der Fouriertransformation.

Kann man den Einfluss von Parallelwelten also gar erlernen, trainieren.
Das wuerde Meditationstechniken oder aehnliches erklaeren.

Das Wort Satz Text Beispiel muesste man jetzt vom zeitlichen ins "paralleliche" uebersetzen.
Vielleicht hat jemand Ideen hierzu :-)

HALLO

Mein Teil:

DIE UNÜBERWINDBARE "GRENZE"
Der Mensch hat in jedem Moment nie mehr als einen Fingerhut voll Gehirnzellen aktiv.
Der Mensch denkt passiv.
Aber das Gefüge, das Festibül, das Gewölbe ... hat einen harmonischen INPUT also Beeinflussung - Tendenz des "Fingerhuts" ...

Harmonische Integration.
Ist Resistenz in Vollendung.

A1) Die Raumform bildet INPUT eine Temperatur /A-TYPISCH
B1) Die Raumform bildet je nach Größe eine Harmonie.

A2) Der Schädel
B2) Der Raum außerhalb vom Menschenkörper

Das A-Typisch ist mehrfach untermauert.

Eine Schutzmauer, fast unüberwindlich für jede Art von anderer Dimension.

ABER

Das Gehirn ist der Geist ... Volt ... = ist nur ein ADAPTER= Übermittler zwischen Mensch-Körper = Pflanze= Panzer
UND
Seele = Dimension "unbekannt" ...

Zwischen Körper und Seele ist also ein Adapter = Übermittler = Das Gehirn,
dadurch Geist=Pilot=INPUT dominant im "HAUS" Gehirn=ADAPTER.
Der Geist ABER HIER eingebettet im Gefüge insgesamt ist DER Pilot ... = wird ein ständig neu gehaltener Pilot durch die inoffiziellen Wechselspiele der Harmonie und Akzeptanz.

Wird der Pilot auf die "Plätze" verwiesen, wo er bleiben soll, ... ist es womöglich mit verursacht, dass es das Zeitgefühl und Anders-Temperatur der Dimension Seele passiv ordert = nichts anderes zulassen.

Der Mensch ist ein Gefängnis für die Dimension Seele.

Diese Dimension ingnoriert vorwiegend, zwangsläufig.


MfG
Nighthawk

Geändert von Nighthawk (04.04.08 um 17:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.03.08, 20:26
Nighthawk Nighthawk ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 131
Standard AW: Abstaende,Parallelwelt

Die Zeit ist ohne Mathematik und ohne Physik, das was sie sein darf.
Ein Stock ein Hut ein Regenschirm
vorwärts
rückwärts

S E I T W Ä R T S ???? zu kompliziert ?? Fehler ?
wer ersetzt absolut (gesperrt) ??

absolut
Gesperrt Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 480

AW: Absolutät und Relativität = Sein und Schein

--------------------------------------------------------------------------------

Zitat:
Zitat von Marco Polo
Genau. Das ist der Punkt. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.

LoL
Einer der Hauptverantwortlichen für das Funktionieren des Global Positioning Systems (GPS), Ronald R. Hatch, kritisiert auch die Relativitätstheorie:
http://home.earthlink.net/~rarydin/relativity.htm




1
und
2

usw.

die Zeit ist aber auch ein Adapter
ein Instrument
wenn man nicht lieber eine Cola möchte

ein Instrument ...
Atome und Zellteilung bewegen und kreisen und teilen sich langsamer, je näher man an die Lichtgeschwindigkeit heran kommt

mit GPS die tatsächliche Chemiezone für die relevante Reaktion finden
damit auch die Reaktionsebene ... die aber als direkte Reaktion, erst woanders als vollendete Reaktion, eine andere Koordinate hat

oben in der Atmosphäre reagiert, im Erdinneren zuende reagiert, und nur dort entdeckt und nachgewiesen.

im 4. Aggreagatzustand aber verfälscht ...
ab welchem Druck verändert sich alles zu x % ?

wo ist der nächste Adapter, in welcher Dimension !

Die Verzweiflung für den hypothetischen Laien 1:
Die Kurzgeschichte ist die:
Der 4. Aggregatzustand verändert die GPS - reale Koordinate in einer anderen Dimension.
Was ringt der 4. Aggregatzustand der Zeit ab ? Nur eine geringfügig veränderte Koordinate ? Oder mehr .. ? ... Neutrinos + Strings = Gravitation (letzteres bitte als abstrakt verbotene Hypothese zu sehen) ... nun brauchen wir Schnurer+ Podki

Die Verzweiflung für den hypothetischen Laien 2:
Die Kurzgeschichte ist die:
Schnurer+ Podki sind offiziell "beerdigt".


Kontroverse oder eine Revolution .... Einleuten oder sich im Kreis drehen ?

Ein Fakt ??
Kein Mensch ist an Schnurer und Podkletnov und Dr. Ning Li interessiert, ab wann wieder ... ?
Nur Besonderheiten bringen neue Chancen.


Ich sehe Physiker, sie sich im Kreis drehen, ... für immer oder sehr lange Zeit, für nichts. Um sich zuletzt gegenseitig immer komplizierter anzupflaumen.

Die Epoche des Anpflaumens zwischen 1998 und 2008.
Die Epoche verlängerte sich um weitere 20 Jahre ?
Für nichts.

Es könnten auch weitere 2000 Jahre sein.
Heuchelei wird dann wohl unterschätzt.

Die Zeit lassen was sie ist.
Der "neutrale 0 Parameter" kommt auch auf 2000 Jahre.

Wenn Dumm und Dämlich Regierungskopf sind, dann verbreitet sich das wohl irgendwie, > wegen akuter Geldsorgen.



Im Prinzip

Mein Teil:
Um auf Abstände und Parallelwelten zu kommen.
Führt uns eine Kammerzofe in alle Teile vom Schloß ?

A Die Sache: Der 4. Aggregatzustand (sehr hoher Druck gemeint), ... a la lassen wir das GPS ein wenig holprig sein (s.o.) >seitwärts
Neutrinos, die sich im Erdinneren materialsieren durch Sonne-Mond Fokusierung in die Erde.

B Die Sache: Schnurer+ Podki, a la Supraleiter einmal ganz anders.
Auf dem Weg zur Aufhebung der Schwerkraft


A + B = Neutrino Assoziative Zeitdrehung um x° = Quantenformel + die eigentliche Gravi-Dimension ?

Oder einfach : Bitte noch mehr Quarks ?
Mist: Da war doch noch etwas mit kalter und dunkler Materie.



Guten
Nighthawk

Geändert von Nighthawk (24.03.08 um 20:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.03.08, 15:23
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Abstaende,Parallelwelt

Hi Richy..


Zitat:
Die küpfmüllersche Unbestimmtheitsrelation oder Unschärferelation ist die Aussage der Systemtheorie (Nachrichtentechnik), dass die Zeitdauer oder Einschwingdauer und die Bandbreite eines Signals nicht gleichzeitig beliebig klein werden können.
Diesen Satz kann ich z.B. nur verstehen, wenn mir andere Fachbegriffe wie "Einschwingdauer" oder "Bandbreite" bekannt sind.
Letzendlich die Eigenschaften der Fouriertransformation.

Kann man den Einfluss von Parallelwelten also gar erlernen, trainieren.
Das wuerde Meditationstechniken oder aehnliches erklaeren.

Das Wort Satz Text Beispiel muesste man jetzt vom zeitlichen ins "paralleliche" uebersetzen.
Vielleicht hat jemand Ideen hierzu :-)
Versuch es mal hier Tune in, Turn on, drop out

Das hat auch mit "Einschwingverhalten" zu tun...

Ich behaupte, das du zuerst auf die "kurzwelligen Ereignisse" einschwingen sollst(das Momentgeschehen direkt vor dir) und dann dich langsam immer weiter der "niedrigsten" und längsten Wellenlänge nähern sollst...(den Bezug zum gesamten universellen Geschehen knüpfen)

Zumindest fühlte sich das für mich immer so an...

Buchstabe = Bit
Wort = Byte
Satz = abstrakte Einzel Anweisung und/oder dessen Sachverhalt
Abschnitt = komplexe Anweisung und/oder dessen Sachverhalt

Und so weiter...

Ineinander verschachtelte Codecs, die je nach Erkenntnisstufe jeweils eine neue Bedeutung erhalten. Spiegelt sich das nicht wieder in der gesamten Sprachentwicklung und deren jeweiligen Bedeutungsstufen wieder?

Was sie gemeinsam haben?

Die Art und Weise, WIE so eine Aussage rübergebracht wird..
Entweder so schnell, daß der "aufnehmende Charakter" nicht dem Informationsfluss folgen kann, oder so langsam ist, das der Empfänger aus Langeweile?(Unterforderung/Rosa rauschen) was dazu dichtet.. Beides Male führt das zu Fehlinterpretationen des jeweiligen Kommunikationsstromes und dessen jeweils erzeugten "Fehlwirkungen"

Hilft dir das weiter?

JGC

Geändert von JGC (25.03.08 um 15:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.03.08, 16:35
Lambert Lambert ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 12.02.2008
Beiträge: 2.008
Standard AW: Abstaende,Parallelwelt

Hallo,

die Idee der Parallelwelten, wie von den Quantenmechanikern aufgrund Schrödingers Katze ausgedacht, hält nach meiner bescheidenen Meinung keinen Stand. Jene quantenmechanische Idee trägt der wichtigen Wirkung des JETZT zu wenig Rechnung. Es macht dem JETZT zur multiple choice. Es ist jedoch eine beschränkte Choice. Ich kann mir bei dieser Vorstellung der Parallelwelten im Sinne der Katze nichts Logisches mehr denken.

sqt dürfte in diesem Punkt stark von Heim abweichen.

Gruß,
Lambert

Geändert von Lambert (26.03.08 um 14:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.03.08, 15:44
Benutzerbild von richy
richy richy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: karlsruhe
Beiträge: 4.170
Standard AW: Abstaende,Parallelwelt

Hi
@JGC
Deine Ueberlegungen gehen in die Richtung, die ich mit dem Thread versucht habe anzusprechen.
Wieder mal ueber ein Analogon. Der Verleich zwischen zeitlichen Abstaenden und Abstaenden einer Mutiversenkoordinate. Auch mit der Ueberlegung, dass die Gegenwart ein Resultat vergangener Ablaufe darstellt. Das Paralellanalogon waere, dass die Realitaet eine Ueberlagreung von Moeglichkeiten ist. Nach der QM ist das gar nicht so abwegig.

Ich habe mich noch bischen weiter mit Heim beschaeftigt.Der Versuch, den ich in dem Tread hier angestellt habe muss demnach wohl scheitern. Die Zusammenhaenge sind weitaus komplexer als ich bisher dachte.
Dafuer meine ich die Motivation von Heim besser vestanden zu haben.
Die komplette Beschreibung der physikalischen Welt ist nur ein Aspekt.
Heim hat das wohl eher als Pflichaufgabe angesehen. Um schliesslich den schwierigsten Teil zu loesen. Das ist die Schnittstelle zwischen abstrakten und physikalischen Koordinaten. Der Uebergang zwischen geistiger und physikalischer Welt.
Heim hat hier anscheinend nebenbei ein Problem geloest, an dem Goedel gescheitert ist. Dazu hat er eine neue mehrwertige Logik entwickelt. (Syntrometrie) Ich dachte immer das waere eine Art Fuzzylogig.Das waere zu einfach. Die Syntrometrie gibt die Moeglichkeit auch qualitative Merkmale zu beurteilen und scheint auch der schwierigste Teil von Heims Arbeit.

Mit einfachen Mitteln kann ich dieses Abstandsproblem in x5 somit wohl kaum erfassen.

@Lambert
In der VWT verhalt sich die Katze so wie wir es real erwarten.
So wie ich es sehe behandelt die sqt sie SRT und nicht die ART.
Zusaetzliche Koordinaten ergeben sich bei der quantisierung der ART.
Und das EPR Paradoxon zeigt doch, dass eine vollstaendige Beschreibung der physikalischen Welt offensichtilch versteckte globale Variablen benoetigt.

Ein Modell ohne zusaetliche Dimensionen kann meiner Meinung nach daher auch nur einen Ausschnit der physikalischen Welt beschreiben.
Auch in der M Therie nimmt man 11 Dimensionen an. Wobei ich hier meine, dass es falsch ist diese als raumlich anzunehmen.

Ein grosser Test steht uns aber noch bevor.
Heim sagt kein Higgs Teilchen voraus.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.03.08, 16:20
Lambert Lambert ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 12.02.2008
Beiträge: 2.008
Standard AW: Abstaende,Parallelwelt

Zitat:
Zitat von richy Beitrag anzeigen
Hi
@Lambert
In der VWT verhalt sich die Katze so wie wir es real erwarten.
So wie ich es sehe behandelt die sqt sie SRT und nicht die ART.
Zusaetzliche Koordinaten ergeben sich bei der quantisierung der ART.
Und das EPR Paradoxon zeigt doch, dass eine vollstaendige Beschreibung der physikalischen Welt offensichtilch versteckte globale Variablen benoetigt.

Ein Modell ohne zusaetliche Dimensionen kann meiner Meinung nach daher auch nur einen Ausschnit der physikalischen Welt beschreiben.
Auch in der M Therie nimmt man 11 Dimensionen an. Wobei ich hier meine, dass es falsch ist diese als raumlich anzunehmen.

Ein grosser Test steht uns aber noch bevor.
Heim sagt kein Higgs Teilchen voraus.
1) Du: In der VWT verhalt sich die Katze so wie wir es real erwarten.
Ja, das ist die Einbeziehung der Rolle des Beobachters.
2) der Kollaps der Schrödinger Gleichung in die Realität verlangt in der Tat zusätzliche Dimensionen. drei sind reell und bilden den reellen Raum. Dann gibt nach sqt eine ganze Reihe "Dimensionen" entlang der j*c*t Achse.
Ich befürchte, dass wir den Ausdruck Dimension genauestens unter die Lupe nehmen müssen. "Dimension" ist ja fast das Unwort des 20. Jahrhundert. Du kennst ja die Raumaufteilung von sqt. Für mich ist von Geschehnissen in einer neuen Dimension immer dann die Rede, wenn eine Gruppe von solchen mathematisch beschreibbaren Geschehnissen unabhängig von einer anderen Gruppe mathematisch beschreibbaren Geschehnisse definierbar ist und demnach mathetisch von senkrecht auf einander stehenden Operationen gesprochen werden kann. Ich käönnte dies vielleicht besser ausdrücken, wenn ich mir Zeit nehmen würde.
3) Du: Ein Modell ohne zusaetliche Dimensionen kann meiner Meinung nach daher auch nur einen Ausschnit der physikalischen Welt beschreiben.
Ich denke, dass Heim bzw. Dröscher auch nur Ausschnitte beschreiben. Das gesamte Bild der Dimensionen ergibt sich imho aus sqt.

Was meint Quantisierung der ART?

Gruß,
Lambert

Geändert von Lambert (26.03.08 um 17:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.03.08, 18:20
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Abstaende,Parallelwelt

Hallo Richy..

Wenn du mit dem Aros Fraktal-Generator mal dir die Spitze des Mandelbrot vornimmst und in der Einstellung dir einfach eine Bildgrösse von 5000 Pixel breit zu 800 Pixel hoch einstellst und dann die berechneten Bildausschnitte anschaust, dann wirst du feststellen, das an der Spitze lauter "Schwingungsamplituden" zum Vorschein kommen, die sich zueinander ergänzen, wie eine Tonleiter zu harmonischen Wellen, ihren Oberwellen und ihren Resonanzen führen..

Dort an dieser Ecke des Mandelbrot ist mir das zum ersten Mal aufgefallen, das diese ja eigentlich zu einer Art "Ultraviolett-Katastrophe" führt, weil je tiefer die Iteration von statten geht, um so kürzere Frequenzen in Erscheinung treten, die natürlich erst an der Grenze der Rechen-Leistung deines Prozzis Halt machen..

Ist das sowas wie ein "Aufschwingen"??

In der Mathematik gibt es ja das Phänomen, das zwischen einer und der nächsthöheren ganzen Zahl (z.B zwischen der 1 und der 2) praktisch ein ganzes Zahlen-Bruchuniversum reinpasst, bevor die nächste ganze Zahl verkörpert werden kann..


JGC
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.03.08, 22:20
Lambert Lambert ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 12.02.2008
Beiträge: 2.008
Standard AW: Abstaende,Parallelwelt

Zitat:
Zitat von JGC Beitrag anzeigen
Hallo Richy..

In der Mathematik gibt es ja das Phänomen, das zwischen einer und der nächsthöheren ganzen Zahl (z.B zwischen der 1 und der 2) praktisch ein ganzes Zahlen-Bruchuniversum reinpasst, bevor die nächste ganze Zahl verkörpert werden kann..

JGC
In sqt wird in Zusammenhang mit dem Gravitationszahlenfeld über dieses Thema ein ganzes Kapitel geschrieben.

Gruß,
L
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.03.08, 16:10
Benutzerbild von richy
richy richy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: karlsruhe
Beiträge: 4.170
Standard AW: Abstaende,Parallelwelt

Hi
Yepp, da die irrationalen Zahlen ueberabzaehlbar sind, passen sogar ueberabzaglbar viele Universen auf so eine Koordinatenachse. Vorausgesetzt sie ist nicht diskretisiert.
Der Begriff Dimesnion ist tatsaechlich nicht einfach :
http://de.wikipedia.org/wiki/Dimension_%28Mathematik%29
Ich verstehe darunter zunaechst mal einen Freiheitsgrad. Fuege ich solch einen Freiheitsgrad der Raumzeit hinzu lann ich jedem Zahlenwert ein anderes Universum zuordnen. Schon bei der Zeit stellt jeder Zeitpunkt ein statisches Paralleluniversum dar.
Ich betrachte Dimensionen also in einem Vektorraum.
Zur Heim Theorie. Die ist schon sehr umfassend. Ich meine sogar umfassender als jede andere Theorie, da sie auch die geisteswissenschaftliche Welt mit einbezieht.
Das spiegelt sich auch in dem umfangreichen mathematischen Modell wieder.

> Was meint Quantisierung der ART?
Die Grundgleichungen der ART sind ein partielles DGL System.
Heim hat diese unter Beruecksichtigung einer quantisierten Raumzeit betrachtet. Es ergeben sich daraus dann Eigenwertaufgaben, die schliesslich auch weitere Dimensionen notwendig machen.
Die Quantisierung folgt dabei aus der korrigierten Massenformel, die wiederum darauf beruht, dass ein Gravitationsfeld selbst von einem Gravitationsfeld umgeben ist.
Das ist damit auch die Grundlage der Theorie.

Geändert von richy (27.03.08 um 16:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm