Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #51  
Alt 29.08.22, 17:57
Justice Justice ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2018
Beitr?ge: 128
Standard AW: Relative/Absolute Geschw.; Zwei sich umkreisende Objekte

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Ja, das kenne ich. Aber das ist nicht verlgeichbar mit meinem Szenarien und Fragestellungen.

Bei mir könnte Masse und Geschwindigkeit beider Objekte unbekannt sein, ich sehe nur die relative Geschwindigkeit zueinander.
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 29.08.22, 21:52
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beitr?ge: 2.165
Standard AW: Relative/Absolute Geschw.; Zwei sich umkreisende Objekte

Zitat:
Zitat von Justice Beitrag anzeigen
Woher "weiss" die Physik welcher sicher schneller bewegt als der Andere?
Das ist der Physik scheissegal. Und dir sollte es das auch sein, so oft wie ich dir dieses Konzept schon auszureden versucht habe. Wir können jetzt darüber reden, wie es wirklich funktioniert, und das beinhaltet Geometrie und Vektoren. Müssen wir aber nicht, dann bleibt deine Frage halt unbeantwortet.
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 30.08.22, 08:16
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.260
Standard AW: Relative/Absolute Geschw.; Zwei sich umkreisende Objekte

Zitat:
Zitat von Justice Beitrag anzeigen
Ja, das kenne ich.
Verstehst aber offensichtlich nicht die Interpretation dieser Messungen.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 30.08.22, 10:34
Justice Justice ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2018
Beitr?ge: 128
Standard AW: Relative/Absolute Geschw.; Zwei sich umkreisende Objekte

In meinem Beispiel resultieren ja die jeweiligen Körpergeschwindigkeiten über die Impulserhaltung und Massenträgheit. Aber was ist, wenn ich (Gravitaion gibts nicht in diesem Szenario) anstatt mit der Feder, mit einer Rakete (Rückstoss-Antrieb) nur den Massereicheren Körper beschleunige und vom Massärmeren distanziere, und dann wieder mit einer Rakete zurück zum Masseärmeren Körper.

Wie siehen dann die Messungen (Eigenzeiten) aus?
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 30.08.22, 11:32
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beitr?ge: 2.165
Standard AW: Relative/Absolute Geschw.; Zwei sich umkreisende Objekte

Zitat:
Zitat von Justice Beitrag anzeigen
Wie siehen dann die Messungen (Eigenzeiten) aus?
Das ist alles komplett egal. Die verstrichene Zeit ergibt sich aus der Länge der Weltlinien, egal wie die Beschleunigung erzeugt wurde.

Wir können jetzt mal an einem Beispiel besprechen und rechnen, wie das alles funktioniert. Ansonsten bin ich raus, weitere Fragen nach der Ganggeschwindigkeit von Uhren werden nicht beantwortet.
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 30.08.22, 13:57
Justice Justice ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2018
Beitr?ge: 128
Standard AW: Relative/Absolute Geschw.; Zwei sich umkreisende Objekte

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Das ist alles komplett egal. Die verstrichene Zeit ergibt sich aus der Länge der Weltlinien, egal wie die Beschleunigung erzeugt wurde.
Ich rede je nicht vom "wie" sonder "wer". Im ersten Szenario kriegt der masseärme Objekt die ganze beschleunigung ab, im zweiten nicht.


und in der ART (wird hier in meinen Beispielen absichtlich aus vereinfachungs gründen Vernachlässig) spielt es doch wohl ein Rolle wer beschleunigt und wer nicht, weil raumzeitkrümung und beschleunig das selbe sind? Oder hab ich da wie der was falsch verstanden? Ist zeitdilation im Schwerefeld mit (g=10m/s2 und in einer beschleunigenden (mit a=10m/s2) rakete nicht das selbe?

Zitat:
Wir können jetzt mal an einem Beispiel besprechen und rechnen, wie das alles funktioniert. Ansonsten bin ich raus, weitere Fragen nach der Ganggeschwindigkeit von Uhren werden nicht beantwortet.
Ja gerne, probieren wir mal diesen Ansatz. Aber ich bin kein Physiker, nur Ingenieur. Ich tuh mich schwer mit mathematischen Beschreibungen bezogen auf SRT und QM...
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 30.08.22, 15:28
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beitr?ge: 2.165
Standard AW: Relative/Absolute Geschw.; Zwei sich umkreisende Objekte

Zitat:
Zitat von Justice Beitrag anzeigen
Aber ich bin kein Physiker, nur Ingenieur.
Aber dann weißt du, was ein Vektor ist, und du kannst ein Weg-Zeit Diagramm lesen.
In der 4D Raumzeit sind die einzelnen "Punkte" Ereignisse. Also zusätzlich zu den Ortskoordinaten gibt man die Zeit an, typischerweise als Vektor in der Form (t,x,y,z). Man setzt außerdem c=1, um sich Schreib- und Rechenarbeit zu sparen. 1 Sekunde = 300000 km. Außerdem schreibe ich Punkte als Dezimaltrennzeichen und Kommata zwischen den Vektorkomponenten.
So weit verstanden?

Wenn ja, kannst du mit die Ereignisse von diesem Zwillingsparadoxon aufschreiben?
Der ruhende Zwilling A bleibt 10 s im Koordinatenursprung.
Der bewegte fliegt 5 s mit 0,6 c (also: v=0.6, weil c=1) Richtung +x, dann direkt 5 s mit -0.6 c zurück.
Drei Ereignisse: Start, Umkehr von B, Stop. Wie lauten deren Vierervektoren (t,x,y,z)?
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 30.08.22, 17:19
Justice Justice ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2018
Beitr?ge: 128
Standard AW: Relative/Absolute Geschw.; Zwei sich umkreisende Objekte

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Wie lauten deren Vierervektoren (t,x,y,z)?
In x,y,z: [km]
Start: (0,0,0,0)
Umkehrpunkt: (5,900000,0,0)
Stop: (10,0,0,0)

Klassisch betrachtet.
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.

Ge?ndert von Justice (30.08.22 um 17:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 30.08.22, 17:32
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beitr?ge: 2.165
Standard AW: Relative/Absolute Geschw.; Zwei sich umkreisende Objekte

c=1, die Ortskoordinate vom Umkehrpunkt ist 3, nicht 900000. Einheit: Sekunden, oder, wenn dir das nicht geheuer ist, Lichtsekunden. Es ist schon wichtig, Zeit und Raum mit den selben Einheiten zu versehen, weil sie sich ja mischen. Kennst du auch Drehmatrizen?

Jetzt zur Metrik: der Abstand zweier Ereignisse ist auch ein Vektor. Dessen Skalarprodukt mit sich selbst ist das Quadrat seiner Länge. Skalarprodukte werden in 4D nicht t1*t2 + x1*x2 + y1*y2 + z1*z2 gebildet, sondern wie gesagt t1*t2 - x1*x2 - y1*y2 - z1*z2. Der Abstand entspricht der zwischen den Ereignissen verstrichenen Reisezeit.

Kannst du die Eigenzeiten für die drei Abschnitte ausrechnen?
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 30.08.22, 21:32
Justice Justice ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2018
Beitr?ge: 128
Standard AW: Relative/Absolute Geschw.; Zwei sich umkreisende Objekte

Erstmals vielen Dank fürs Helfen. Ich schätze das sehr.

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
c=1, die Ortskoordinate vom Umkehrpunkt ist 3, nicht 900000.
Ich weiss das man in der Physik gewisse Dinge = 1 setzt um die Rechnerei zu vereinfachen. Aber trotzdem hier noch die Frage, c ist ja eine Geschwindigkeit das heisst Strecke pro Zeit, oder nicht? und oben erwähnst du C wird mit 300'000km/s gerechnet, desshalb komme ich 3x300'000km
und x,y,z sind ja Positions (Strecke) angaben welche ich in [km] gewählt habe.
Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Einheit: Sekunden, oder, wenn dir das nicht geheuer ist, Lichtsekunden. Es ist schon wichtig, Zeit und Raum mit den selben Einheiten zu versehen, weil sie sich ja mischen.
wie kann Geschwindigkeit Sekunden als Einheit haben? Das ist ein Zeitmass.
Und Lichtsekunden ist ja eine Strecken/Distanzeinheit. Auch keine Geschwindigkeitseinheit.

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Kennst du auch Drehmatrizen?
Ja kenn ich. alle Zahlen sind 0 ausser die Diagnole?


Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Jetzt zur Metrik: der Abstand zweier Ereignisse ist auch ein Vektor. Dessen Skalarprodukt mit sich selbst ist das Quadrat seiner Länge. Skalarprodukte werden in 4D nicht t1*t2 + x1*x2 + y1*y2 + z1*z2 gebildet, sondern wie gesagt t1*t2 - x1*x2 - y1*y2 - z1*z2. Der Abstand entspricht der zwischen den Ereignissen verstrichenen Reisezeit.

Kannst du die Eigenzeiten für die drei Abschnitte ausrechnen?
Mach ich wenn ich die Fragen oben verstehe
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm