Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.08.09, 02:35
Shooter1185 Shooter1185 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 02.08.2009
Ort: Bergisch Gladbach
Beitr?ge: 4
Standard DoppelspaltTheorie!Benötige Professionelle Einschätzung

ich habe eine neue ansicht über das doppelspalt experiment denn es ist nur möglich es mit einer völlig neuen denkweise zu erklären was jeder von ihnen ebenfalls schon oft gehört haben muss!ich habe auch gehört das man auf der suche nach der rätselhasten antimaterie ist die man noch nicht gefunden hat!allerdings gehe ich davon aus das es mehr antimaterie als materie gibt und diese materielle welt nur ein kleiner bestandteil und schatten des ganzen ist.wenn wir nun davon ausgehen das dies so ist so müssen teilchen je masseloser sie werden mit antimaterie in kontakt treten falls sie um uns herum überall vorhanden ist und ,,MASSELOS,, ist.Der Grund warum antimaterie nicht mit materie direkt agiert liegt an der unterschiedlichen masse denn die eine materie hat keine,nur eine struktur.wie Raum und zeit eine haben. nun stellt sich die frage der struktur dieser antimaterie die meiner meinung nach die welle darstellt.dematerialisierung bis zu einem gewissen grad trennt somit vom raum/zeit K. das nur auf materie und deren wechselwirkungen ausgerichttet ist.die teilchen die abgeschossen wurden waren nichts weiter als masselose bis extremmasselose energie.wir betrachten nur das dazwischen mit dem doppelspalt experiment...ich habe mir nur mal gedanken gemacht.würde mich freuen nicht als verrückt abgestempelt zu werden und eine einschätzung meiner meinung zu bekommen.vielen dank shooter1185
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.08.09, 03:21
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beitr?ge: 4.324
Standard AW: DoppelspaltTheorie!Benötige Professionelle Einschätzung

Hallo Shooter1185,

super, dass du dich an meine Bitte gleich gehalten hast. Bevor ich auf dein Beitrag eingehe, möcht ich noch ein Wünsch aussprechen - versuche bitte deine Texte etwas besser zu gestalten. Wir sind zwar nicht in der Schule, wo du eine schlechte Note dafür bekommst, aber die elementaren Schreibregeln, wie Gross-, Kleinschreibung, oder ein Lehrzeichen nach dem Punkt, verbessern die Textaufnahme für die anderen Forenteilnehmer doch erheblich.

Zitat:
Zitat von Shooter1185 Beitrag anzeigen
denn es ist nur möglich es mit einer völlig neuen denkweise zu erklären was jeder von ihnen ebenfalls schon oft gehört haben muss!
Wenn der Ruf nach einer neuen Sichtweise ausreichen würde, um problematische Stellen aufzulösen, dann wäre alles viel einfacher.

Zitat:
Zitat von Shooter1185 Beitrag anzeigen
ich habe auch gehört das man auf der suche nach der rätselhasten antimaterie ist die man noch nicht gefunden hat!
Wahrscheinlich verwächselst du hier die Antimaterie mit der so genannten "dunklen Materie". Denn die Antimaterie ist seit 1932 bereits gefunden.

Zitat:
Zitat von Shooter1185 Beitrag anzeigen
allerdings gehe ich davon aus das es mehr antimaterie als materie gibt und diese materielle welt nur ein kleiner bestandteil und schatten des ganzen ist.
wenn wir nun davon ausgehen das dies so ist so müssen teilchen je masseloser sie werden mit antimaterie in kontakt treten falls sie um uns herum überall vorhanden ist und ,,MASSELOS,, ist.
Du hast es hier so formuliert, als ob es eine einfache, logische, fast schon sebstverständliche Schussfolgerung wäre. Zumindestens mir erschliesst sich diese Logik aber nicht.
Warum gibt es deiner Meinung nach offensichtlich einen direkten Zusammenhang zwischen "es gibt mehr Antimaterie (DM - dunkle Materie?) als Materie" und "so müssen Teilchen, je masseloser sie werden, in Kontakt treten...".
Und was verstehst du unter - "masseloser"?

Zitat:
Zitat von Shooter1185 Beitrag anzeigen
Der Grund warum antimaterie nicht mit materie direkt agiert liegt an der unterschiedlichen masse denn die eine materie hat keine,nur eine struktur.
Ich denke nicht, dass man von unterschiedlicher Masse sprechen kann, wenn etwas Masse hat, und das andere gar nicht. Und materielle Teilchen interagieren untereinander mittels solcher (ruhe-) masseloser Teilchen. Bei der elektromagnetischen Wechselwirkung (WW) heissen diese "Photone", bei der starken WW - "Gluone", bei der schwachen WW - Z⁰- so wie W±-Bosone. Die letzteren haben allerdings Ruhemasse.

Zitat:
Zitat von Shooter1185 Beitrag anzeigen
dematerialisierung bis zu einem gewissen grad trennt somit vom raum/zeit K. das nur auf materie und deren wechselwirkungen ausgerichttet ist.
Das habe ich nicht verstanden.

Zitat:
Zitat von Shooter1185 Beitrag anzeigen
die teilchen die abgeschossen wurden waren nichts weiter als masselose bis extremmasselose energie.
Das auch. Welche Teilchen sollen abgeschossen worden sein? Und was soll - "extremmasselos" - sein?

Zitat:
Zitat von Shooter1185 Beitrag anzeigen
wir betrachten nur das dazwischen mit dem doppelspalt experiment...
So ein Satz ist immer extrem nichts sagend. Das ist eine Ausrucksweise, die man in den Horoskopen vorfindet. Klingt bedeutend und tiefgründig, was soll man aber in der Physik, einer Wissenschaft, damit anfangen?


Gruss, Johann

Ge?ndert von JoAx (03.08.09 um 03:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.08.09, 04:58
Shooter1185 Shooter1185 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 02.08.2009
Ort: Bergisch Gladbach
Beitr?ge: 4
Standard AW: DoppelspaltTheorie!Benötige Professionelle Einschätzung

es wurden beim Doppelspaltexperiment Photonen mit Lichtgeschwindigkeit auf einen Detektor abgeschossen.Wie eine Kugel aus einem Revolver auf eine Wand.Nun müsste sich das Photon doch genauso verhalten wie die Abgeschossene Kugel.Doch die Laufbahn,wie auch Der Punkt des Aufschlags auf dem Detektor lassen sich bisher nur mit einer Wahrscheinlichkeitsscala in Form einer Welle Vorhersagen.Man kann es sich auch Bildlich vorstellen.Als ob der Raum beim Versuch des Doppelspaltexperiments mit Wasser gefüllt ist welches Wellenbewegungen ausführt,nicht mit dem Raum selber agiert jedoch die Laufbahn des Photons durch seine ständigen Wellenbewegungen beeinflusst.Doch es wurde da ja natürlich kein Wasser gefunden.Man erkennt den Unterschied zwischen dem Verhalten der Kugel und es Photons und fragt sich woran liegt das wenn dieses Theorestische ,,Wasser,, nicht existiert?Bisher stellen Sich Wissenschaffter die Wahrscheinlichkeitswelle nur vom Photon und sich selber ausgehend vor um sein Verhalten Besser Berechnen zu können.Wenn man sich jedoch vorstellt das da die ganze zeit etwas ist was andauernt eine Wellenbewegung auslöst so stellt sich für mich die Frage,Warum diese Kraft auf das Photon Direkte Auswirkungen hat und auf die Kugel nicht?Wahrscheinlich Weil Das Photon leichter ist und somit anderen Einflüssen ausgesetzt ist denke ich.

Ge?ndert von Shooter1185 (03.08.09 um 05:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.08.09, 12:17
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beitr?ge: 4.324
Standard AW: DoppelspaltTheorie!Benötige Professionelle Einschätzung

Hallo Shooter1185,

Zitat:
Zitat von Shooter1185 Beitrag anzeigen
es wurden beim Doppelspaltexperiment Photonen mit Lichtgeschwindigkeit auf einen Detektor abgeschossen.
fangen wir damit an, dass wenn man sagt - "es wurde ein Photon abgeschossenW - man damit meint, dass eine elektromagnetische Welle erzeugt wurde, die so viel Energie hat, wie ein Photon. D.h., die Beschreibung:
Zitat:
Zitat von Shooter1185 Beitrag anzeigen
Wie eine Kugel aus einem Revolver auf eine Wand.
ist nicht korrekt. Auf dem Weg zwischen dem Emitter und dem Detektor gibt es keinen Photon, nur eine EM-Welle. Den EM-Wellen kann die Energie nur portionsweise zugefügt, bzw. abgezogen werden. Und diese Portionen heissen Photone. Insbesondere darf man sich ein Photon nicht als eine Art kleies Kugelchen, dass durch den Raum fliegt vorstellen. Das ist einfach falsch. Eine EM-Welle ist eine Welle, und so verhält sie sich auch.

Im Grunde ist das DS-Experiment klassisch gesehen ausreichend erklärbar. Schwierig (quantenmechanisch) wird es erst, wenn die Intensität der EM-Welle so gering ist, dass die gesamte Energie dieser Welle von einem einzigen Atom absorbiert wird, an einer Stelle so zu sagen. Und wenn man mit Objekten experementiert, die nach unserer Vorstellung eigentlich Teilchen und keine Wellen sind, Elektrone z.B.. Diese zeigen erstaunlicherweise das selbe Verhalten. Man spricht auch vom Welle-Teilchen-Dualismus.

Zitat:
Zitat von Shooter1185 Beitrag anzeigen
Wenn man sich jedoch vorstellt das da die ganze zeit etwas ist was andauernt eine Wellenbewegung auslöst
Ich denke, dass du hier ein Bild aus der macroskopischen Welt, welches genommen wird um sich das Verhalten zu verdeutlichen (Wasser-Wellen eben), überinterpretierst. Vielmehr ist es so, dass die Quanten selbst die Welle sind, und nicht auf einer Welle reiten, oder von einer solchen beeinflusst werden.

Zitat:
Zitat von Shooter1185 Beitrag anzeigen
Warum diese Kraft auf das Photon Direkte Auswirkungen hat und auf die Kugel nicht?Wahrscheinlich Weil Das Photon leichter ist und somit anderen Einflüssen ausgesetzt ist denke ich.
Da kann ich nur sagen, dass alles viel verrückter ist als du es dir zur Zeit vorstellst. Schau im Netz z.B. nach solchen Begriffen wie:

Kohärenz,
Dekohärenz,
Bose-Einstein-Kondensat.

Das sind nur einige, die mir spontan eingefallen sind.

Gruss, Johann

PS: Ich sehe jetzt, dass du weniger eine eigene Theorie vorstellen willst, sondern eher versuchst das alles konsistent "in den Kopf zu bekommen". Die Fragen zu den Experimenten, und was diese bedeuten kanst du natürlich auch in den anderen Forenbereichen stellen.

Ge?ndert von JoAx (03.08.09 um 12:28 Uhr) Grund: PS
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.08.09, 13:18
Reviloexe Reviloexe ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 08.08.2009
Beitr?ge: 5
Standard AW: DoppelspaltTheorie!Benötige Professionelle Einschätzung

Was haltet ihr davon wen beim urknall 2 räume endstanden sind und Materie und Antimaterie sich in ihnen aufgetilt haben genuso wie die schwache gravitation so ihr Antiteilchen verlorn hatt. Rest folgt Morgen als einzelne Theory
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm