Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Schulphysik und verwandte Themen

Hinweise

Schulphysik und verwandte Themen Das ideale Forum für Einsteiger. Alles, was man in der Schule mal gelernt, aber nie verstanden hat oder was man nachfragen möchte, ist hier erwünscht. Antworten von "Physik-Cracks" sind natürlich hochwillkommen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 20.02.08, 10:50
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 3.382
Standard AW: Energie-Massenäquivalenz

Hi Uranor,
Entweder habe ich den Impuls nicht verstanden oder du?

Zitat:
Beim Bremsen gab er Impuls an die Straße ab.
Wie soll das gehen? Wie kann ein Teilchen seinen Impuls abgegeben, wenn es doch immer einen Gegenimpuls erfährt? Das einzige was passiert ist doch, dass der Lastwagen eine Beschleunigung erfährt, entgegen der vorherigen Bewegungsrichtung. Dazu benötigt er Energie die „holt“ er sich aus den Bremsscheiben. Hier wandeln die Atome dann Energie in Form von IR-Photonen um– aber keinen Impuls! Denn die IR-Photonen stoßen sich bei der Emission von ihren Atomen ab.
Zitat:
Nach deiner Darstellung würde ein Lastzug einen Irrsinns-Impuls gespeichert haben, da er ja sein Leben lang beschleunigt oder halt gestanden hat.
Nach meiner Darstellung würde ein Lastzug eine Gammaerhöhung erfahren haben, die der Energie entspricht er seit „Anbeginn“ „verloren“ hat (z.B IR-Photonen Emission) + seinem Momentanen Gesamtimpuls. Allerdings vermutet ich im Moment noch, dass sich dieses Gamma über das – wie soll ich sagen – das Gravitationsfeld, das Quantenvakuum oder den Äther mit c „verteilt“.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Atom nachdem es seine Energie abgegeben hat (Impuls bleibt!) danach „lange“ mit einem anderen Gamma „leben“ muss als die Teilchen außen herum.

Kurz: Ich gehe davon aus dass sich unser Gammawert stetig minimal vergrößert. Alleine durch die Gammaveränderung der Sonne.
Ein kleiner Teil dieser Veränderung könnte sich in der scheinbaren beschleunigten Expansion widerspiegeln. Nicht das Universum beschleunigt immer mehr sondern wir erhöhen unseren Gammawert (ohne schneller zu werden).

Gruß
EVB
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 20.02.08, 10:52
Benutzerbild von Uranor
Uranor Uranor ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 2.428
Standard AW: Energie-Massenäquivalenz

moin JGC,

Zitat:
Und dein Beispiel, wenn Not am Mann ist, das du in diesem Falle sofort weisst, wie du zu reagieren hast, dann lass dir gesagt sein, das dein Gehirn in diesen Momenten auf schon vorhandene Verhaltensroutinen zurückgreift, die in deinen Instinkten schon angelegt sind(z.B. Kampf und Selbstschutzinstinkt oder der Fluchtinstinkt)
Du kennst solche Situationen also nicht, kannst dazu nix sagen. Dann sag doch auch nix.

In meinem Beispiel (4-spurig, jemand wesentlich langsameres hatte abrupt auf meine Spur gewechselt) musste ich so scharf auf die äußere Spur ausweich, dass die Leitplanke sicher war. Oder ich hätte brutalst (wie es halt geht) gebremst und wäre auf den tomatenaugigen sehr satt aufgefahren. Ich konnte das echt durchdenken, bevor ich etwas tat. Ich entschied mich für den Versuch und konnte nun sauber Stotterbremsung und scharfes Lenken abwechseln. Alles andere wäre zu Schrott und minimal Krankenhaus geworden. Derzeit kannte ich Stotterbremsen erst mal nur vom Lesen.

Als es vollbracht war, hatte ich erst mal weiche Knie, dafür ging die Sache kratzerfrei aus. Und natürlich, die Hauptlast trug hier das direkt genutzte Unterbewusstsein. Das Bewusstsein hatte nur in Bereitschaft angenommen und die Umsetzung angeordnet, soweit das nötig war. Das betraf nur noch das Lenken. Mir war erst im Nachhinein klar, dass ich blitzsauber mit Stotterbremsung gearbeitet hatte. Normal üben nur Renn- und Testfahrer solche Situationen, und dann eben ohne die knallharte Gefahr.


Im Prinzip dürften deine Ausführungen allgemein betrachtet aber stimmen. Wie viele, besser wie wenige üben regelrecht die Zusammenarbeit mit dem Unterbewusstsein? Das soll tatsächlich geübt sein, wenn es im Alltag wie auch im Extremfall gut klappern soll. Das Unterbewusstsein lernt vom Bewusstsein, wie es sich orientiert. Das Bewusstsein lernt vor allem den Moment des ZEN, des Nichts, damit das Unterbewusstsein agieren kann. Ganz wichtig, es lernt dann Vertrauen. Denn dem Unterbewusstsein wird echt gelingen, was es an Aufgaben gezeilt zugewiesen bekam.


Gruß Uranor
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 20.02.08, 11:51
Benutzerbild von Uranor
Uranor Uranor ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 2.428
Standard AW: Energie-Massenäquivalenz

moin EVB,
Zitat:
Zitat von Eyk van Bommel Beitrag anzeigen
Entweder habe ich den Impuls nicht verstanden oder du?
Ich will gar nicht ausschließen, dass ich den Impuls ggf. nicht verstanden habe. Aber ich sehe, dass du falsch interpretierst. Betrachte das gebremste Rad. Der Reifen wird mit hohem Impuls gegen die Straße drücken. Eine Bremsspur kann zeigen, dass sich Reifen und minimal die Straße abnutzen. Wir wissen nun, womit der Impuls getauscht wurde.

Klar nimmt das Fahrzeug beim Bremsen Impuls auf. Es gibt dabei aber genügend an Bremsscheiben, Reifen und Straße ab. Der verbleibende Impuls wird immer geringer, wird weniger Energie übertragen. Ein stehendes Fahrzeug hat doch keinen Impuls mehr? Durchdenk das mal und interpretier es richtig.

Zitat:
Nach meiner Darstellung würde ein Lastzug eine Gammaerhöhung erfahren haben, die der Energie entspricht er seit „Anbeginn“ „verloren“ hat (z.B IR-Photonen Emission) + seinem Momentanen Gesamtimpuls. Allerdings vermutet ich im Moment noch, dass sich dieses Gamma über das – wie soll ich sagen – das Gravitationsfeld, das Quantenvakuum oder den Äther mit c „verteilt“.
Such nicht so tief. Die Alltagsperspektive reicht. Und oh ja, Bremsscheiben nehmen Energie bis zur Rotglut aus. Der übertragende Impuls verbleibt nur mit dem Rückstoßwert (p/2) beim Fahrzeug. Mit p(Rest) wird dann wieder mit den Bremssystemen Impuls getauscht. Ein e Punktbremse kann drastisch weniger tauschen als eine Flächenbremse.

Zitat:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Atom nachdem es seine Energie abgegeben hat (Impuls bleibt!)[...]
Bezieht sich auch auf das obere Zitat. Wieso nehmen IR-Strahlen bei der Emission keinen Impuls auf? Deine Ansicht wirkt hier irgendwie grotesk. Dein Modell mag soweit gut sein. Doch solide Fehler mussen noch raus, damit sich damit arbeiten lässt.

Da wäre der Äther. Was haben wir mit dem zu schaffen? Den gab es mal in den Köpfen des ausgehenden MA.

Das Quantenvakuum (QV) ist energetischer Natur. Wir verstehen die Nutzung, können aber gem. dem Unvollständigkeitssatz (Gödel) nicht wissen, was Energie tatsächlich ist.

Energie fungiert nicht als Träger, funktioniert nicht vergleichbar zu Wasser oder gar zu Feststoffen. Die Polarisierbarkeit ist erkennbar eine Grundeigenschaft des Raumes. Wohl daher können Anregungen beliebig überlagern. Da wir auch nicht wirklich wissen können, was Feld ist, gestaltet sich die Aufarbeitung des Themenkreises schwierig.

Zitat:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Atom nachdem es seine Energie abgegeben hat (Impuls bleibt!) danach „lange“ mit einem anderen Gamma „leben“ muss als die Teilchen außen herum.
Au Moment, der irgendwie nicht vollständige (?) Satzt hat ja eine Aussage. Wieso muss ein Atom um was drumrum? Atome, Teilchen wie auch Anregungen (Photonen) können mit Vakuum-Fluktuationen WW tauschen. Selbst sowas schon recht "großes" wie ein virtuelles Elektron wird ja wohl von einem düsenden Atam beiseite geschubst werden.

Zitat:
Kurz: Ich gehe davon aus dass sich unser Gammawert stetig minimal vergrößert. Alleine durch die Gammaveränderung der Sonne.
Wieso das? Ich verstehe das als direkte Folge der Fehlinterpretation.

Zitat:
Ein kleiner Teil dieser Veränderung könnte sich in der scheinbaren beschleunigten Expansion widerspiegeln. Nicht das Universum beschleunigt immer mehr sondern wir erhöhen unseren Gammawert (ohne schneller zu werden).
Was werden wir denn? Der erhöhte Gammawert sollte konkret etwas bewirken.

Gruß Uranor
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 20.02.08, 12:00
Querkopf Querkopf ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2007
Ort: Holland Rijnland
Beiträge: 192
Standard AW: Energie-Massenäquivalenz

Zitat:
Ich glaube, Eyk will da auch nicht irgendwas weg- oder herdiskutieren.

Er sucht nur eine bildhafte, physikalische Beschreibung für die Massen-Energie-Äquivalenz.
Ich wollte eigentlich nur sagen, das man sich keine Sorgen machen muss, weil auf Fundermentaler Ebene Erhaltungssätze gelten, die sicherstellen, das bei all den verückten Prozessen mit Photonen und Elektronen und sonstigen Teilchen nicht unterwegs was verloren geht.
__________________
Don't like QED rules? Go somewhere else, to another universe perhaps, where the rules are simpler: http://www.youtube.com/watch?v=5VMu1...eature=related
How to become a BAD theoretical physicist:
http://www.phys.uu.nl/~thooft/theoristbad.html
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 20.02.08, 14:08
quick quick ist offline
Guru
 
Registriert seit: 05.05.2007
Beiträge: 742
Standard AW: Energie-Massenäquivalenz

Hallo Eyk,

bezüglich dem Link zur Spektroskopie am Photosyntheseapparat fragst Du,
Zitat:
Zitat von Eyk van Bommel Beitrag anzeigen
Was möchtest du damit ausdrücken, das musste ich schon im Studium lernen – O. K nicht ganz so ausführlich aber das war mir bekannt.
Nun, z.B. hättest Du daraus die Erkenntnis gewinnen können, dass die Auftrennung von Impuls und Energie bei der Emission nicht funktionieren kann und auch nicht so funktionieren darf.
Wenn nach jeder Emission die Atome/Elektronen mit einem höheren Impuls zurückblieben, d.h. den Grundzustand nicht mehr erreichen könnten, müßte sich dies in den UV-VIS-Spektren in einer Rotverschiebung der Banden zeigen.
Das ist aber nicht so...
Andererseits finde ich es nicht so ergiebig, pauschal über Absorption/Emission von Photonen bei undefinierten Atomen/Teilchen zu philosophieren, wenn gerade diese Vorgänge bei gut bekannten und sogar komplexen Systemen zufriedenstellend gedeutet werden können.

mfg
quick
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 20.02.08, 14:27
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Energie-Massenäquivalenz

Zitat:
Du kennst solche Situationen also nicht, kannst dazu nix sagen. Dann sag doch auch nix.
@ Uranor

Woher willst du das wissen??

Traust du mir etwa nicht??

Schliesslich hab ich auch "gelebt" und bin in die tiefsten Tiefen der Psyche abgetaucht.. (Hast du das schon mal gemacht? Ich rede da von eigenen Erfahrungen oder willst du mir diese Fähigkeit etwa absprechen...?)

Und dafür lege ich meine Hand ins Feuer!

JGC
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 20.02.08, 14:43
Benutzerbild von Uranor
Uranor Uranor ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 2.428
Standard AW: Energie-Massenäquivalenz

JGC,

also ich lasse meine Hände aus dem Feuer. Briketts sind da viel ergiebiger.

Nö, ich spreche dir gar nix ab. Aber wenn du die Erfahrung nicht hast, dass man in sec-Bruchteilen "alle Zeit der Welt" zu haben scheint, dann hast du sie eben nicht. Wo ist das Problem? Denkst du, ich kenne alle Erfahrung, die möglich ist? Deine Sprache sagt mir jedenfalls klar, dass du halt die eine Erfahrungs-Perspektive gar nicht kennst. Du hättest verstehend posten müssen, nicht wie üblich wild verkneuelnd so vage nach Bauchverdacht abschätzend. Bei anderer Erfahrung höre ich dann wieder nur zu, stelle allenfalls Fragen. Ole?

Lies vielleicht mal: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit.

Gruß Uranor
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 20.02.08, 14:52
Jogi Jogi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 1.880
Standard AW: Energie-Massenäquivalenz

Hi Querkopf.

Zitat:
Zitat von Querkopf Beitrag anzeigen
Ich wollte eigentlich nur sagen, das man sich keine Sorgen machen muss, weil auf Fundermentaler Ebene Erhaltungssätze gelten, die sicherstellen, das bei all den verückten Prozessen mit Photonen und Elektronen und sonstigen Teilchen nicht unterwegs was verloren geht.
Nö, ich mach mir da auch keine Sorgen.

Aber bei Eyk scheint es so etwas wie die wundersame Brotvermehrung zu geben:

Zitat:
wenn du etwas nach links beschleunigst und dann wieder nach rechts – dann hat es danach nicht Null Impuls sondern den „Doppelten“ - Bezogen auf eine einfache Beschleunigung.
Zitat:
Ich gehe davon aus dass sich unser Gammawert stetig minimal vergrößert. Alleine durch die Gammaveränderung der Sonne.
Ein kleiner Teil dieser Veränderung könnte sich in der scheinbaren beschleunigten Expansion widerspiegeln. Nicht das Universum beschleunigt immer mehr sondern wir erhöhen unseren Gammawert (ohne schneller zu werden).
Zitat:
Die Frage steht also noch – Kann sich der Betrag des Gesamtimpulses im Universum erhöhen oder nicht?
Antwort:
Nee, kann er nicht.
Der Impuls kann in verschiedener Form auftreten (E.-kin., Wärme, Masse, Trägheit, etc.), aber der Betrag bleibt der gleiche.


Gruß Jogi
__________________
Die Geschichte wiederholt sich, bis wir aus ihr gelernt haben.
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 20.02.08, 15:39
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Energie-Massenäquivalenz

Zitat:
Zitat von Uranor Beitrag anzeigen
JGC,



Lies vielleicht mal: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit.

Gruß Uranor
Hi..

Danke für diesen interessanten Link...

Zeigt der Artikel nicht, wie sehr unser eigenes Zeiterleben entscheidet, wie "gut" oder wie "schlecht" wir den jeweiligen Inhalt empfinden??(und ihn auch entsprechend jeweils interpretieren!!)

Genau das entspricht meiner Meinung nach der geistigen Krümmungskonstante, die unsere Wahrnehmung der Wirklichkeit krümmt!...

Die "Wahrheit" liegt also statistisch betrachtet definitiv immer schon mal "irgendwo" in der Mitte..

JGC


PS:

Dieser Abschnitt scheint mir besonders interessant zu sein..

Zitat:
Zitat Orginalseite..

Ein erstaunliches Ergebnis. Die Experimente hatten nicht nur eine, sondern gleich zwei innere Uhren enthüllt: den Tag-Nacht-Rhythmus einerseits und das Gefühl für die vergehenden Minuten und Stunden andererseits. Beide Uhren unterscheiden sich nicht nur in ihrer Präzision und in den Zeiträumen, die sie messen. Sie sind auch völlig individuell abhängig von äußeren Reizen und dem Bewusstsein, wie spätere Experimente zeigten.
Dieses würde auch beweisen, das Masse undEenergie zwar ein und das selbe darstellen, aber trotzdem unterschiedliche Eigenschaften aufweisen!!

Geändert von JGC (20.02.08 um 15:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 20.02.08, 16:11
Benutzerbild von Uranor
Uranor Uranor ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 2.428
Standard AW: Energie-Massenäquivalenz

moin,

*stimmung* JGC, die Wahrheit liegt irgendwo da draußen. Die Grinser wollen immer wieder sagen, dass ich sowas locker sehe. Keine Hektik, keine Panik, keine Knoten. Da bleibt dann noch genug wirbelnder Stress, der sich eben nicht puffern ließ. Dort, wo sie landen, wenn sie sich verrückt machen ließen, können wir sie alle besuchen.

Du sprichst viel wahres. Konzentrier dich vielleicht nur auf den Kern. Die Ausschmückungen irritieren, verwischen. Jeder orientiert sich doch anders. Ich informier mich z.B. gezielt über Zusammenhänge oder bei mangels Interesse gar nicht. Was mich leider nie interessierte, ist der Formalismus. Mir ist ein guter Sprachalgor wichtig. Sich im Alltag darüber verständigen könen, dass wieder mal römische Kohorten verwirbelungsfrei am Rhein stehen. Und natürlich ist es eminent wichtig, sich immer wieder über die Entstehung der Welt Gedanken zu machen. So etwa.

Gruß Uranor
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm