Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Plauderecke

Hinweise

Plauderecke Alles, was garantiert nichts mit Physik zu tun hat. Seid nett zueinander!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 09.08.21, 22:41
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.988
Standard AW: Wetter oder Klima?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Flugreisen sind für die Wirtschaft und die Allgemeinbildung so wichtig, dass es da immer eine gewisse Nachfrage und damit (hoffentlich) auch immer ein gewisses Angebot geben wird.
Für die Allgemeinbildung leider nur in sehr geringem Umfang.


Geschäfts- und Vergnügungsreisen (ab in die Sonne) dominieren eindeutig.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 10.08.21, 09:41
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.667
Standard AW: Wetter oder Klima?

Jetzt auch das noch ...

Golfstrom-System nähert sich womöglich kritischer Schwelle und Zusammenbruch (heise.de 08/2021)
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 10.08.21, 20:41
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 1.352
Standard AW: Wetter oder Klima?

Man kann nur hoffen, dass Karl Lauterbach bei der Suche nach einer neuen Beschäftigung keine Vorliebe für Klima entwickelt, denn dann hätten wir nur noch 3 Jahre bis der Golfstrom zum Erliegen kommt.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 12.08.21, 00:43
sirius sirius ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2013
Ort: Coronaland is almost everywhere
Beiträge: 333
Standard AW: Wetter oder Klima?

Die Problematik mit dem Golfstrom ist lange bekannt.
Es könnte eine paradoxe Situation entstehen.
Trotz allgemeiner globaler Erwärmung durch den Klimawandel würde es in Europa zu kälteren Temperaturen kommen.
Den Leugnern des Klimawandels käme so eine Situation natürlich entgegen. Die werden, wenn es soweit ist, daraus z. B. Verschwörungstheorien stricken usw.
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 12.08.21, 09:29
Geku Geku ist gerade online
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beiträge: 236
Standard AW: Wetter oder Klima?

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Die Problematik mit dem Golfstrom ist lange bekannt.
Es könnte eine paradoxe Situation entstehen.
Ich fürchte nur, dass es in Europa wesentlich trockener wird. Wassermangel und Versteppung werden die Folgen sein.
__________________
Geschichte wiederholt sich, aber immer anders
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 12.08.21, 14:55
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.667
Standard AW: Wetter oder Klima?

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Die Problematik mit dem Golfstrom ist lange bekannt.
Stimmt. Aber der Zeitpunkt für ein (mögliches) Kippen ist oder war eher unbekannt.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 12.08.21, 17:04
sirius sirius ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2013
Ort: Coronaland is almost everywhere
Beiträge: 333
Standard AW: Wetter oder Klima?

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Ich fürchte nur, dass es in Europa wesentlich trockener wird. Wassermangel und Versteppung werden die Folgen sein.
Brandkatastrophen ziehen Wasserproblemen in den betroffenen Gebieten nach sich. „Die Natur“ will überleben und bedient sich dabei natürlich auch am Grundwasser. Wiederkehrende Brände in denselben Gebieten führen damit letztendlich zur Versteppung und machen ein Weiterleben von vielen Menschen (und auch Tieren) in diesen Landstrichen fast unmöglich.

Das betrifft nicht nur Europa.

Mit ein bißchen Phantasie kann jeder sich die Folgen selbst vorstellen.

Die Frage, die wir uns stellen sollten ist die, ob wir mit aller Kraft versuchen wollen dagegen anzukämpfen und damit der Möglichkeit Raum geben, daß in der Zukunft Lösungen gefunden werden können, an die wir jetzt noch gar nicht denken.

„Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, hat schon verloren…..“

Wie seht Ihr das?
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 12.08.21, 20:33
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.955
Standard AW: Wetter oder Klima?

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Die Frage, die wir uns stellen sollten ist die, ob wir mit aller Kraft versuchen wollen dagegen anzukämpfen und damit der Möglichkeit Raum geben, daß in der Zukunft Lösungen gefunden werden können, an die wir jetzt noch gar nicht denken.

„Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, hat schon verloren…..“

Wie seht Ihr das?
Wenn man der Meinung ist, dass der Klimawandel das einzige Problem ist, das es gibt, dann wäre es angemessen, mit aller Kraft dagegen anzukämpfen.
Wenn man hingegen weiß, dass es neben der jeweiligen Katastrophe der Saison (von denen ich schon eine zweistellige Anzahl miterleben durfte) auch noch andere Dinge gibt, die wichtig sind, dann muss man deine Frage verneinen.
Ich zum Beispiel finde es auch wichtig, dass in den letzten Jahrzehnten Milliarden Menschen extremer Armut entkommen sind, mit allem was dazu gehört: Katastrophale Lebensbedingungen, hohe Kindersterblichkeit, früher Tod durch vermeidbare Krankheiten, Chancenlosigkeit, Umweltzerstörung. Die nicht zurückzuwerfen ins Elend ist m. E. auch ein legitimes Ziel, für das man kämpfen sollte.
Andere wiederum, die jetzt fordern, alles gegen den Klimawandel zu tun (ich meine nicht dich, nicht falsch verstehen), hatten noch vor 10 Jahren als oberste Priorität, die bis heute einzig bekannte großmaßstäblich zuverlässige Quelle klimafreundlicher Energie auszumerzen. Interessanterweise haben sie diese Priorität immer noch, obwohl ihrer Meinung nach dem Kampf gegen den Klimawandel alles unterzuodnen ist. Das ist für Nichtpopulisten manchmal nicht leicht nachvollziehbar, aber offensichtlich möglich.

Will sagen: Der Klimawandel ist ein ernstzunehmendes Problem, auf das man Antworten finden muss. Das ist aber nicht dasselbe wie, und IMHO sogar das Gegenteil davon, sich wie ein Teenager mit Angststörungen zu benehmen, oder gar einen solchen als Krisenmanager einzusetzen. Sollte sich diese Einsicht jemals durchsetzen, dann bin ich zuversichtlich, dass auch die Spaltung der Gesellschaft in dieser Frage überwunden werden kann.

Geändert von Ich (12.08.21 um 20:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 13.08.21, 16:21
Mirko Buschhorn Mirko Buschhorn ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 19.06.2021
Ort: Aschaffenburg
Beiträge: 89
Standard AW: Wetter oder Klima?

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Nur werden die Serverparks zunehmend von Solaranlagen gespeist, was beim Flugverkehr nicht möglich ist bzw.noch nicht gemacht wird.

Außerdem werden die Schadstoffe (CO2, Stickoxide,Kohlenwasserstoffe) in höhere Luftschichten eingebracht, sind daher klimawirksamer und verweilen dort länger.
Richtig. Zudem könnten immer mehr Rechenzentren in kalten Regionen der Erde betrieben werden, so wie es Facebook in Nordschweden tut. Kaltes Wasser kühlt genauso gut wie eine stromfressende Klimaanlage.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 13.08.21, 18:23
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.948
Standard AW: Wetter oder Klima?

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Andere wiederum, die jetzt fordern, alles gegen den Klimawandel zu tun (ich meine nicht dich, nicht falsch verstehen), hatten noch vor 10 Jahren als oberste Priorität, die bis heute einzig bekannte großmaßstäblich zuverlässige Quelle klimafreundlicher Energie auszumerzen. Interessanterweise haben sie diese Priorität immer noch, obwohl ihrer Meinung nach dem Kampf gegen den Klimawandel alles unterzuodnen ist. Das ist für Nichtpopulisten manchmal nicht leicht nachvollziehbar, aber offensichtlich möglich.
Und nichts weicht hierzulande die Tabuisierung dieser klimafreundlichen Energie auf, obwohl jeder weiß, dass mit dem Abschalten der Kohlekraftwerke die erforderliche Abdeckung der Grundlast dann nur mit Gaskraftwerken zu leisten ist. Hinzu kommt, das die gegen diese Energie vorgebrachten Argumente bekannt und lösbar sind und in keinem Verhältnis zu den Folgen des Klimawandels stehen.

Zu ändern ist das wohl kaum mehr rechtzeitig, der Zug ist abgefahren. Kopfschütteln im Ausland ob dieser irrationalen Haltung und womöglich der Verdacht am deutschen Wesen soll ... .
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm