Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.01.11, 11:01
Amiga-Freak Amiga-Freak ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 22.01.2011
Beiträge: 10
Standard Radiale Energiedichte in Orbitalen (Uni-Übungsaufgabe)

Hallo,

ich habe hier eine Aufgabe aus der Uni, die mir wirklich Kopfzerbrechen bereitet.
Zitat:
Berechnen Sie die radiale (Energie-)Dichte der radialen kinetischen Energie von Elektronen im 1s bzw. 2p - Zustand des Wasserstoffs
Ich bin da wirklich etwas ratlos. Keine Sorge, ich will hier nicht meine Übungsaufgaben von Anderen gelöst haben, aber ich wäre sehr dankbar wenn mir jemand einen Hinweis geben könnte.
Ich kann schomal mit der "radialen Energiedichte" in einem Orbital überhaupt nix anfangen.

Schönen Gruß,
Amiga-Freak
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.01.11, 17:48
Benutzerbild von eigenvector
eigenvector eigenvector ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 160
Standard AW: Radiale Energiedichte in Orbitalen (Uni-Übungsaufgabe)

Was man da gebrauchen könnte:

Kinetische Energie:
T = p^2/(2*m) = - ℏ^2/(2*m) * Δ

Erwartungswert für die kinetische Energie in Zustand mit Ortswellenfunktion φ(x):
<T> = <φ|T|φ> = ∫ (φ(x))*Tφ(x) dx

Da hat man also eine Energie, die sich als Integral über den Raum ergibt, der Integrand muss also eine Energiedichte sein.

Mit der radialen Energiedichte dürfte gemeint sein, dass man die Energiedichte noch über beide Winkel integriert und man dann nur noch eine radiale Abhängigkeit hat.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.01.11, 18:42
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.295
Standard AW: Radiale Energiedichte in Orbitalen (Uni-Übungsaufgabe)

Ich war erst auch ein wenig ratlos, aber was eigenvector da schreibt, klingt eigentlich sehr plausibel, finde ich.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.01.11, 19:17
Amiga-Freak Amiga-Freak ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 22.01.2011
Beiträge: 10
Standard AW: Radiale Energiedichte in Orbitalen (Uni-Übungsaufgabe)

Ja, mittlerweile bin ich auch selbst auf die Idee gekommen. Ich denke das ist tatsächlich der richtige Weg.
Hab auch was 'raus bekommen, was recht sinnvoll aussieht.
Auf alle Fälle vielen Dank für den Hinweis

Schönen Gruß,
Amiga-Freak

Geändert von Amiga-Freak (22.01.11 um 19:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm