Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.02.19, 16:20
Korra Korra ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 10.02.2019
Ort: Nahe Köln
Beiträge: 56
Standard Eine Frage zur Informationübertragung

Heute hab ich mal eine etwas blöde frage. Es geht mir vor allem darum etwas Bestimmtes zu verstehen.

Die Konstellation ist, dass ich einen Stab habe mit einer länger von z.b. 100 Lichtjahren. (Wir vergessen einfach mal, dass so einen Stab zu Bauen unmöglich wäre.) dieser Stab ist an dem einen ende mit einem Schalter verbunden, der ein Licht anschaltet.
Jetzt drücke ich gegen den Stab, damit der Schalter umgelegt wird. Das heißt, der Stab muss diese Information über eine Länge von 100 Lichtjahren übertragen. Mir ist klar, dass selbst wenn ich den Stab in Lichtgeschwindigkeit bewege, der Schalter frühstens 100 Jahre später bewegt wird. Ist halt der Relativitätstheorie von Einstein eindeutig beschrieben. Denn Informationen können nicht schneller als licht übertragen werden.

Mir kommt nur die Frage in den Sinn, wenn der Stab aus einem festem Material, wie es dann sein kann, dass er die Informationen nicht gleichmäßig überträgt. Also was passiert mit dem Stab, denn er muss ja irgendwie Kontrieren, damit er erst 100 Jahre später den Schalter umlegt.

Vielleicht könnt ihr ein wenig Licht ins Dunkel bringen.


Gruß,
Korra
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.02.19, 16:55
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.762
Standard AW: Eine Frage zur Informationübertragung

Zitat:
Zitat von Korra Beitrag anzeigen
Mir kommt nur die Frage in den Sinn, wenn der Stab aus einem festem Material, wie es dann sein kann, dass er die Informationen nicht gleichmäßig überträgt. Also was passiert mit dem Stab, denn er muss ja irgendwie Kontrieren, damit er erst 100 Jahre später den Schalter umlegt
Unendlich feste (bzw. steife) Materialien gibt es nicht. Wenn man an einem Ende ganz plötzlich eine Kraft anlegt, dann wird die Verformung als Schallwelle durch den Stab übertragen. Die Schallgeschwindigkeit ist immer deutlich niedriger als die Lichtgeschwindigkeit, deswegen passiert am Ende des Stabs erst mal für lange Zeit gar nichts.
Dass die Schallgeschwindigkeit kleiner als die Lichtgeschwindigkeit sein muss folgt daraus, dass die Schallwellen letzten Endes auch über elektromagnetische Wechselwirkungen übertragen werden.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.02.19, 19:57
Korra Korra ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 10.02.2019
Ort: Nahe Köln
Beiträge: 56
Standard AW: Eine Frage zur Informationübertragung

OK, jetzt macht das auch Sinn. Keine Ahnung warum Ich nicht auf diese Simple und einfach Idee gekommen bin.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
informationsübertragung, lichtgeschwindigkeit, relativitätstheorie

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm