Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Wissenschaftstheorie und Interpretationen der Physik

Hinweise

Wissenschaftstheorie und Interpretationen der Physik Runder Tisch für Physiker, Erkenntnis- und Wissenschaftstheoretiker

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #10  
Alt 13.11.22, 17:19
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Beitr?ge: 3.124
Standard AW: FAQ: Pfadintegrale in der QED

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Erinnert mich an "shut up and calculate". Das Problem daran ist nur, dass eine anschauliche Vorstellung eine starke Motivation dafür sein kann, überhaupt erst etwas auszurechnen.
Was hat das mit "shut up and calculate" zu tun?

Ich schrieb lediglich, dass „es mir … darum [geht], dass [dieser Irrtum, das Pfadintegral mit dem Teilchenbild zu assoziieren], nur dann entstehen kann, wenn man irgendwie mit einer halbgaren Erklärung konfrontiert wird, nicht jedoch, wenn man die Herleitung versteht“.

Die Herleitung basiert auf der unitären Zeitentwicklung und damit - wenn überhaupt anschaulich - auf dem Wellenbild. Das Pfadintegral liefert Wellenfunktionen, Übergangsamplituden und Propagatoren für Wellenfunktionen etc. Propagatoren sind formal verwandt mit dem Huygenschen Prinzip.

Es geht nicht darum, sich nichts vorzustellen, sondern darum, sich nichts falsches vorzustellen ;-)

Betrachtet man den mathematischen Ausdruck des Pfadintegrals, erkennt man darin tatsächlich Elemente der klassischen Teilchendynamik, die im Ergebnis, - also z.B. der Wellenfunktion - fehlen; das Teilchenhafte geht verloren. Man kann nun den Propagator mittels Teilchen interpretieren, aber das ist kein mathematisches Resultat des Pfadintegrals sondern wiederum die eigene und zudem recht freie Interpretieren eines Ausdrucks aus dem Wellenbild.

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Ich bitte deshalb darum den Begriff Warnung oben besser im Sinne von Hinweis zu verstehen.
Eine Warnung ist in der theoretischen Physik eigtl. immer die vor einem schwerwiegenden Missverständnis, einer Sackgasse oder einem Irrweg. Im Falle anschaulicher Vorstellungen oder bekannter Begriffe im Rahmen der Quantenmechanik ist die Warnung letztlich immer die selbe: “ja, erfasst einige Aspekte einigermaßen zutreffend, ist bzgl. anderer Aspekte jedoch irreführend bis falsch”. Eine echte Strafe gibt es nicht, außer dass man sich das Leben selbst schwer macht und immer wieder diese Missverständnissen konfrontiert wird (ich kenne das, ich bin Clubfan; man kann mich warnen soviel man will, ich höre nicht darauf, muss mit den Konsequenzen leben und darf mich darüber nicht beklagen …)
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.

Ge?ndert von TomS (14.11.22 um 14:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm