Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.06.22, 00:34
Martin G Martin G ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 19.12.2020
Ort: Zürich
Beitr?ge: 13
Idee Quellender CMB

Hallo zusammen,

zum Thema Cosmic Microwave Background (CMB), bzw. kosmische Mikrowellenhintergrundstrahlung, verfolgt mich schon länger eine Frage, die mir bisher niemand gescheit beantworten kann.

Der CMB ist meines Wissens mit Intensität und EM-Spektrum gleichmäßig um uns herum verteilt.

Lesch und andere Physiker erklären den relativistischen Dopplereffekt u.a. damit, dass je schneller man mit einem Raumschiff in eine Richtung fliegt, desto mehr sich die Lichtwellen so verlagern, dass vorn alles blauverschoben erscheint und hinten rot.

Soweit so gut.

Dann wird aber der CMB als Beispiel genommen, dass der vorn irgendwann in den sichtbaren Bereich rückt, über infrarot, und dann mit zunehmender Geschwindikgkeit wieder im ultravioletten verschwindet, bzw. schwarz wird.

Dann wäre doch die Schlussfolgerung, dass es im Universum einen objektiven Referenzrahmen für Zero-Geschwindigkeit/Stillstand/Ruhe gibt UND sich die Erde mit all ihrer Bewegung innerhalb der Milchstraße zufällig genau denselben Referenzrahmen mit dem CMB teilt und somit alle anderen Planeten, Sterne und vor allem Galaxien, welche sich relativ zu uns in irgend eine Richtung bewegen, in ihrer jeweiligen Richtung eine Blauverschiebung beobachten müssten, oder warum soll das anders sein als bei einem Raumschiff, welches sich von der Erde entfernt?

Ich denke eher, dass der CMB für alles im Universum gleichberechtigt gleichmäßig verteilt ist, egal wie schnell etwas relativ zu etwas anderem unterwegs ist.

Daraus folgt meine Hypothese, dass jeder Punkt im Raum (ob quantisierbar oder nicht) eine art Quelle in zwei Richtungen ist, nämlich nach innen und nach aussen.
Wenn also ein Raumschiff sich von der Erde entfernt, quillt der Raum vor dem Schiff aus sich raus und dahinter in sich rein (oder umgekehrt), was dann die Frequenz-Verlagerung kompensiert.

Gibt es eine Logik, oder Beobachtung, die dem widerspricht, bzw. das mutmaßliche Paradoxon (nicht Lokalität vs. Blauverschiebung) auflöst?

Bin gespannt

Gruß
Martin
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Stichworte
blauverschiebung, cmb, dopplereffekt, inertialsystem, ruhepunkt

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm