Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #361  
Alt 18.02.21, 06:23
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 513
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Im Fadenmodell ist ein Photon ein verdrillter Faden. Das Bild zeigt exemplarisch zwei virtuelle Photonen, wie sie um einer elektrischen Ladung herum bestehen. Die elektrische Feldstärke ist durch die Dichte der virtuellen Photonen gegeben und nimmt mit 1/r^2 ab. Das Bild zeigt auch, dass Photonen masselos sind und Spin 1 haben.

Das Bild ist auch eine Darstellung für die minimale Kopplung und für die U(1) Eichsymmerie der elektromagnetischen Wechselwirkung.

Weil magnetische Felder durch bewegte Ladungen entstehen, impliziert das Bild auch das Fehlen von magnetischer Ladung und von magnetischen Monopolen.

Das Bild ist aus dem Preprint zur QED: https://www.motionmountain.net/Strands-QED.pdf. Das Pdf erklärt, wie aus dem Fadenmodell die freie Diracgleichung entsteht, dann die Maxwellgleichungen, und schließlich die volle Diracgleichung.

Weil die Fäden Planckradius haben, impliziert das Bild auch, dass die elektromagnetische Wechselwirkung die gerade genannten Eigenschaften für alle messbaren Energie- und Längenskalen hat. Das bedeutet zB, dass es keine GUT gibt, keine Supersymmetrie, keine weiteren Dimensionen, und keinen nicht-kommutativen Raum. Das bedeutet auch, dass die elektromagnetische Wechselwirkung fundamental ist.

Durch den Planckradius der Fäden wird auch ein maximales elektrisches Feld in der Natur verhergesagt. Für bewegte Ladungen entsteht auch ein maximales magnetisches Feld.

Bisher ist keine dieser Aussagen/Vorhersagen, die alle aus dem Bild folgen, durch ein Experiment widerlegt.

Und das Bild kann auf natürliche Weise so erweitert werden, dass auch die Kernkräfte erfasst werden, mit entsprechenden Aussagen.

Da ist genug Material für viele witzige Bemerkungen - von Propellern zu Nudeln und mehr.

Ge?ndert von MMT (18.02.21 um 08:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #362  
Alt 18.02.21, 07:10
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Guru
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beitr?ge: 728
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Da ist genug Material für viele witzige Bemerkungen - von Propellern zu Nudeln und mehr.
Dein Pech, wenn du meinst, es geht hier irgendwem ums Lächerlichmachen.
__________________
... , can you multiply triplets?
Mit Zitat antworten
  #363  
Alt 18.02.21, 09:54
sanftwasser sanftwasser ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2018
Ort: Süddeutschland
Beitr?ge: 311
Lächeln AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Nein, das stimmt so nicht, dass er nur den input nimmt und den Thread köchelt. Habe selten jdn. getroffen, der so geduldig, nachsichtig, und freundlich seine Ideen auseinander setzt. Bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich. Man soll seine angebotenen, auf Basis der Diskussionen ständig optimierten Skripte (das ist eine sinnvolle Strategie) prüfen und danach hinterfragen. (Zb. warum bewegt sich der Gürtel...) Für mich heißt es aber: raus in den Frühling! Und nebenbei die Ernte vorbereiten. Wünsche allen frohes Schaffen!
Mit Zitat antworten
  #364  
Alt 18.02.21, 17:45
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 513
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Bisher ist keine dieser Aussagen/Vorhersagen, die alle aus dem Bild folgen, durch ein Experiment widerlegt.
Aus dem Bild zum Coulombschen Gesetz mittels Fäden folgen auch - wenn man das Fadenmodell für Teilchen hinzunimmt - die Quantisierung der Ladung (insbesondere die Gleicheit der Ladung von Positron und Proton), die Konstanz und Berechenbarkeit der elektromagnetischen Kopplungskonstante, die Anzahl der Teilchengenerationen, und die Anzahl der Wechselwirkungen.

Um die Kritik ein bisschen anzuheizen: diese Vorhersagen, die sich aus diesem einfachen Modell für Teilchen ergeben, werden derzeit von keinem anderen Modell oder Ansatz geliefert. In der Literatur oder in der Forschung scheint es keine alternativen Erklärungen für diese Größen und Eigenschaften der Natur zu geben.

Einerseits ist es etwas ungewöhnlich, mit Fäden zu denken, die man nicht beobachten kann. Aber wenn man das doch tut, sind die Ergebnisse dieses sehr einfachen Modells erstaunlich tief.
Mit Zitat antworten
  #365  
Alt 18.02.21, 21:32
ghostwhisperer ghostwhisperer ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2009
Ort: Kronberg
Beitr?ge: 548
ghostwhisperer eine Nachricht ?ber ICQ schicken
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Wenn alle hier von lose gewickelten Fäden gefangen sind,
dann sollte eine aus der ART (mit minimalen Änderungen, ganz nach Ockham) abgeleitete geometrische Begründung der Quantenmechanik auch gut ankommen?
__________________
Koordinatensysteme sind die Extremstform von Egoisten- sie beziehen alles auf sich selbst.

http://thorsworld.net/
Mit Zitat antworten
  #366  
Alt 18.02.21, 22:52
ghostwhisperer ghostwhisperer ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2009
Ort: Kronberg
Beitr?ge: 548
ghostwhisperer eine Nachricht ?ber ICQ schicken
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von reinhard Beitrag anzeigen
Wenn jemand eine Idee hat zu den 3 Generationen dann kann man sich das gerne mal anschauen.Die Fäden an sich finde ich nicht so interessant aber vielleicht ergeben diese eine Gruppenstruktur die die 3 Familien erklärt.
Hab da mal selber herumgespielt und z.B. verhalten sich die Massen von
Tau/Elektron ungefähr wie 8!/2.2.3 = 3360 und
Myon/Elektron ungefähr wie 8!/2.2.2.2.2.2.3 = 210 und
Tau/Myon folglich wie 16/1.
was Gruppenordnungsverhältnisse (Untergruppen der Symmetriegruppe S8) darstellt.
Das sind aber reine Spielereien muß ich dazusagen und die Verhältnisse sind nur ungefähr zu den gemessenen Massen.

Nun aber zu ihrem Anliegen.
Vielleicht können Sie kurz skizzieren wie Sie aus der Art die Quanten wie
Fermionen usw. ableiten oder darstellen.
Denke dass die ART allein dies nicht liefert.
Da müssen Sie diese wohl durch etwas ergänzen.
Ich behandle die Quantenmechanik als Subthese einer diskretisierten ART.
Aus einer Analogie heraus: Da Mechanik unter bestimmten Annahmen als Subthese der ART mit beschränktem Gültigkeitsbereich behandelt werden kann, habe ich überlegt, dass die Quantenmechanik als ebensolche einer QUART (quantisierten ART) behandelt werden kann. Effektiv habe ich den Spieß umgedreht und vemeide dadurch zB die Inkompatibilität der Koordinaten-Abhängigkeit der QM mit der Koordinatenunabhängigkeit der ART. Letztlich kann man ja aus der ART immer koordinatenabhängige(!) Lösungen herleiten z.B. die Gravitations-Wellen-Funktion oder die Komponenten-Funktionen der Schwarz-Schild-Lösung.. Das würde erklären, warum die ART nicht mit den Mitteln der Quantentheorie behandelbar ist. Es ist nicht möglich, weil diese an die Linearität der QM angepasst sind und die ART weit darüber hinaus geht.

Ich weiß nicht ob ich überhaupt veröffentlichen soll. Macht noch nicht viel her.

Es ist alles sehr mathematisch. Für erste Interessenten, Bekannte von mir, musste ich eine bildlichere Erklärung finden, was ziemlich schwer ist, da man wirklich vierdimensional rechnen muss.

Ich habe den Begriff der Masse auf reine Geometrie zurückgeführt. Auf eine Schwingungsfähigkeit der diskretisieren Raumzeit. Es folgt aber nur eine lineares, (nach unten) offenes Spektrum, keine ausgezeichneten Werte wie die bekannten Elementarteilchen-Massen. Hierzu fehlen eine oder mehrere einschränkende Bedingungen. Und wenn ich richtig weiter entwickelt habe folgt ein geometrisches Pendant zur Klein-Gordon-Gleichung.

Wie gesagt, ich weiß nicht ob ich überhaupt veröffentlichen soll. Aber alleine komm ich im Moment auch nicht weiter. -> Kennt sich hier jemand gut mit dem Tetraden-Kalkül aus??

Grüsse, ghosti
__________________
Koordinatensysteme sind die Extremstform von Egoisten- sie beziehen alles auf sich selbst.

http://thorsworld.net/
Mit Zitat antworten
  #367  
Alt 18.02.21, 23:24
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 513
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von reinhard Beitrag anzeigen
Bin zu faul um mir alles durchzulesen.
Deshalb die Frage wodurch ergeben sich in ihrer Theorie die 3 Generationen?Diese unterscheiden sich ja nur durch die Masse soweit ich weiß.
Im Fadenmodell ist die Teilchenmasse durch die Komplexität des Teilchengewirrs gegeben. Gewirre kann man klassifizieren, und es ergeben sich 6 Familien, die den 6 Quarks bzw den 6 Leptonen entsprechen.

Ge?ndert von MMT (18.02.21 um 23:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #368  
Alt 19.02.21, 07:31
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 513
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von ghostwhisperer Beitrag anzeigen
Wenn alle hier von lose gewickelten Fäden gefangen sind,
dann sollte eine aus der ART (mit minimalen Änderungen, ganz nach Ockham) abgeleitete geometrische Begründung der Quantenmechanik auch gut ankommen?
In gewissem Maße ist das beim Fadenmodell der Fall. Da ist Raum ein loses Netzwerk von fluktuierenden Fäden, gekrümmter Raum ein inhomogenes Netzwerk, und jeder Horizont ein enges Geflecht aus Fäden.

Gleichzeitig bilden "verworrene" fluktuierende Fäden die Teilchen und deren Wellenfunktionen.
Mit Zitat antworten
  #369  
Alt 19.02.21, 07:37
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 513
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Im Fadenmodell ist die Teilchenmasse durch die Komplexität des Teilchengewirrs gegeben. Gewirre kann man klassifizieren, und es ergeben sich 6 Familien, die den 6 Quarks bzw den 6 Leptonen entsprechen.
Für die Quarks versuche ich das mit dieser Graphik zu erklären.

Jede Generation besteht aus einer Familie von Gewirren. Insgesamt gibt es 6 solcher Familien, in der Graphik sind das sechs senkrechte Spalten. Jeder Spalte entspricht einem Quark, oder genauer gesagt, einer Quarkfamilie.
Angeh?ngte Dateien
Dateityp: pdf i-3-generations.pdf (23,8 KB, 8x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #370  
Alt 19.02.21, 20:25
ghostwhisperer ghostwhisperer ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2009
Ort: Kronberg
Beitr?ge: 548
ghostwhisperer eine Nachricht ?ber ICQ schicken
Standard Aufbau ernst zunehmender Theorien?

Zitat:
Zitat von reinhard Beitrag anzeigen
Blicke ich nicht ganz durch.Sehe nur nette Zöpfe.
d quark ohne Higgs meint wohl massefrei?

Ergeben sich daraus Gruppenstrukturen die die Massenverhältnisse erklären.
Ansonsten sehe ich dann bis Dato nur nette Zeichnungen von Zöpfen.
Bei mir gerade entgegengesetzt: Nur soviel Gebabbel wie nötig, jede Menge Mathe und nur ein paar Zahlenbeispiele. Zumindest im Original. Keine einzige Zeichnung.. Oder wäre das falsch?
__________________
Koordinatensysteme sind die Extremstform von Egoisten- sie beziehen alles auf sich selbst.

http://thorsworld.net/
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
vereinheitlichung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm