Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #851  
Alt 13.09.23, 14:49
MMT MMT ist gerade online
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 514
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Krümmung ist ja eigentlich weder Dehnung noch Stauchung.

Es ist oft nicht hilfreich, diese Analogien zu gebrauchen.
Mit Zitat antworten
  #852  
Alt 13.09.23, 20:27
seb110 seb110 ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beitr?ge: 142
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

ich meinte ja auch eher Komprimierung. ---ganz und gar ungeometrisch --- dichter (komprimierter) (mehr) werdende Spaghettis zur Topfmitte hin. Aber das ist beim Fadenmodell ja nicht so.

VG
Mit Zitat antworten
  #853  
Alt 14.09.23, 12:32
MMT MMT ist gerade online
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 514
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Ja, im Fadenmodell ist die "Dichte" der Fäden eigentlich überall (in etwa) gleich. Manche Fäden sind Vakuumfäden, andere sind Teilchenfäden, weil sie Gewirre bilden.

So entstehen Kräfte, Krümmung, Teilchen, Massen. Einfach alles.

Vielleicht sind die Bilder (auch weit unten) auf https://www.motionmountain.net/quantumgravity.html auch hilfreich.

Ge?ndert von MMT (14.09.23 um 12:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #854  
Alt 15.09.23, 20:06
seb110 seb110 ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beitr?ge: 142
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

die Bilder sind für das Fadenmodell schon richtig .

Das grundsätzliche Konzept ist mir jedoch nicht wirklich klar und dadurch auch nicht einleuchtend.

Wie sähe ein Photon mit der Frequenz 2 Hz als Faden aus?
Wie sähe ein Photon mit der Frequenz 3 Hz als Faden aus?
Mit Zitat antworten
  #855  
Alt 16.09.23, 07:43
MMT MMT ist gerade online
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 514
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen



Die Zeichnung gibt einen Eindruck. (1Hz Photonen hat aber noch niemand je gesehen ...)

Im Fadenmodell ist das Photon ein einziger Faden "mit Umweg". Das ganze rotiert um irgendeine Achse. Spin 1 (also züruck auf Los nach 2 pi) ist automatisch, somit auch U(1), ebenso Masse null. Kopplung mit elektrischer Ladung ist auch gegeben da elektrische Ladung durch topologische Chiralität bestimmt ist. Das Photon selbst hat keine Ladung, weil es zwar geometrisch chiral ist, aber nicht topologisch chiral. Fadenkrümmung bedeutet Energieinhalt.


Im Fadenmodell kann man nur Kreuzungswechsel beobachten, nicht die Fäden selbst. Die dauernde Rotation führt zu Kreuzungswechsel. Daher ist das Photon beobbachtbar, und im Wesentlichen auch punktförmig.

Ein animiertes Photon ist hier zu sehen: https://www.motionmountain.net/research.html oben rechts.

Ge?ndert von MMT (16.09.23 um 07:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #856  
Alt 16.09.23, 19:57
seb110 seb110 ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beitr?ge: 142
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen


Fadenkrümmung bedeutet Energieinhalt.

eine Blauverschiebung wäre somit eine Verkleinerung der Schlinge und eine damit verbundene Erhöhung der Krümmung (größere Frequenz, kleinere Wellenlänge): so wie bei kleineren Tropfen(größere Oberflächen-Krümmung) im Vergleich zu größeren Tropfen siehe >>> Gibbs Thomson Effekt wiki.

Das Problem bei der Gravitation ist aber, dass ganze Photonen verdichtet werden. Egal ob Radiophotonen oder gamma Photonen (egal welcher Frequenz) . Und wenn diese Schlingen (Photonen) mit allem anderen verbunden sind, muss das, was du hier in der Grafik hellblau gestrichelt darstellst, bei Gravitation zusammenlaufen. Und deshalb verdichten sich die Fäden bei Gravitation (das hellblau gestrichelte)! Wie soll das sonst gehen? Die Schlinge ist ja nicht in sich geschlossen sondern läuft ja weiter?

Ge?ndert von seb110 (16.09.23 um 20:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #857  
Alt 17.09.23, 08:12
MMT MMT ist gerade online
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 514
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Ja, die Blauverschiebung ist die Verkleinerung der Schlinge.

Das mit der "Verdichtung" verstehe ich nicht... Bitte erkläre die Frage genauer.

Die gestrichelten Linien reichen bis zum kosmologischen Horizont.
Mit Zitat antworten
  #858  
Alt 17.09.23, 14:28
seb110 seb110 ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beitr?ge: 142
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Dass die hellblau-gestrichelten (unverschlungenen) Linie bis zum kosmologischen Horizont reichen, da gehe ich voll mit.
Diese gestrichelte Linie "gehört" dann doch aber zum Photon.

Ich kann das auch anders formulieren.
Ist die gestrichelte, hellblaue, unverschlungene Linie Teil des Photons selbst?
Oder ist die gestrichelte hellblaue Linie eine Geodäte auf der sich das Photon bewegt?

Und jetzt die eigentliche Frage dazu:

Könnte sich ein Photon denn auch auf keiner Geodäten bewegen?
Mit Zitat antworten
  #859  
Alt 18.09.23, 07:14
MMT MMT ist gerade online
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 514
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Dier Faden ist keine Geodäte. Er fluktuiert auch dauernd. Photonen bewegen sich wie in der Physik bescrhieben. Der beobbachtbare Teil eines Photons, der, der den Detektor triggert, ist die Schleife.

Der Weg eine Photons ist die Position der Schleife mit der Zeit. Das hat mit den Fadenenden nichts zu tun. Der Weg ist auch nicht entlang des Fadens bzw der Fadenenden.
Mit Zitat antworten
  #860  
Alt 18.09.23, 08:11
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist gerade online
Singularität
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 1.278
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Dier Faden ist keine Geodäte. Er fluktuiert auch dauernd. Photonen bewegen sich wie in der Physik bescrhieben. Der beobbachtbare Teil eines Photons, der, der den Detektor triggert, ist die Schleife.

Der Weg eine Photons ist die Position der Schleife mit der Zeit. Das hat mit den Fadenenden nichts zu tun. Der Weg ist auch nicht entlang des Fadens bzw der Fadenenden.
Wechsel die Schleifen auch den Faden oder laufen diese nur dem Faden entlang?
__________________
It seems that perfection is attained not when there is nothing more to add, but when there is nothing more to remove — Antoine de Saint Exupéry
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
vereinheitlichung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm