Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #871  
Alt 25.09.23, 20:42
ghostwhisperer ghostwhisperer ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2009
Ort: Kronberg
Beitr?ge: 548
ghostwhisperer eine Nachricht ?ber ICQ schicken
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Das muss nun wirklich kein Widerspruch sein:
wenn die Theorie effektiv Alles geometrisiert, ähnlich zu Geometrodynamik und ähnliche Theorien.
- eine Form Fäden beschreibt den leeren Raum (mit verschwindender Divergenz)
- "dazwischen'" und möglichst "glatt" übergehend Fäden die Teilchen beschreiben (nichtverschwindende Divergenz)

Letztlich kann es ja immer einen Abstand zwischen Teilchen geben,also ist da leerer Raum.

das andere Argument: "was ist zwischen" oder abseits der Fäden? Na nix. Genau wie bei der Loop-Quantengravitation.

OK?
__________________
Koordinatensysteme sind die Extremstform von Egoisten- sie beziehen alles auf sich selbst.

http://thorsworld.net/
Mit Zitat antworten
  #872  
Alt 25.09.23, 21:25
seb110 seb110 ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beitr?ge: 141
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

andersrum! Wie willst du sagen: Da ist ein Faden, wenn dein Hintergrund aus Fäden besteht?

"nix" ist kontinuierlich

nicht "nix" ist quantelt oder gefädelt

Das Problem ist, das das, was da gekrümmt ist, gequantelt ist.
Mit Zitat antworten
  #873  
Alt 26.09.23, 10:20
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 513
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Fäden mit Planckradius sind keine Quanten. Sie sind nicht einmal beobachtbar. Raum ist weder gequantelt noch kontinuierlich. Raum entsteht aus Kreuzungswechseln, nicht aus den Fäden selbst.
Mit Zitat antworten
  #874  
Alt 26.09.23, 12:28
Benutzerbild von antaris
antaris antaris ist offline
Guru
 
Registriert seit: 28.12.2021
Ort: In einem chaotischen Universum!
Beitr?ge: 732
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Fäden mit Planckradius sind keine Quanten. Sie sind nicht einmal beobachtbar. Raum ist weder gequantelt noch kontinuierlich. Raum entsteht aus Kreuzungswechseln, nicht aus den Fäden selbst.
Wie verändern sich die Kreuzungswechsel, wenn die Energie ansteigt? Die sind doch nicht statisch oder?
__________________
Against all odds!

https://www.planck-unit.net
Mit Zitat antworten
  #875  
Alt 26.09.23, 19:18
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 513
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Ein Kreuzungswechsel generiert die Wirkung h-quer.

Energie ist Wirkung pro Zeit.

Ein physikalsiches System mit hoher Energie
hat folglich viele Kreuzungswechsel pro Zeit.

Beantwortet das die Frage?
Mit Zitat antworten
  #876  
Alt 26.09.23, 19:32
seb110 seb110 ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beitr?ge: 141
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Raum ist weder gequantelt noch kontinuierlich. Raum entsteht aus Kreuzungswechseln, nicht aus den Fäden selbst.
und Kreuzungswechsel enstehen dann ohne Fäden? Gibt es dann Raum ohne Fäden? Was sagt die Vakuumenergie dazu?

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Raum ist weder gequantelt noch kontinuierlich
?
Mit Zitat antworten
  #877  
Alt 26.09.23, 20:23
Benutzerbild von antaris
antaris antaris ist offline
Guru
 
Registriert seit: 28.12.2021
Ort: In einem chaotischen Universum!
Beitr?ge: 732
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Ein Kreuzungswechsel generiert die Wirkung h-quer.

Energie ist Wirkung pro Zeit.

Ein physikalsiches System mit hoher Energie
hat folglich viele Kreuzungswechsel pro Zeit.

Beantwortet das die Frage?
Ja. Was geschieht mit den Kreuzungswechseln, wenn sich Energie einer Planck-Masse in einem Raumzeit-Kugelvolumen mit Radius einer Planck-Länge konzentriert?
In deinem Modell gibt es keinen Raum, sondern nur Fäden, Kreuzungswechsel und Knoten?
__________________
Against all odds!

https://www.planck-unit.net

Ge?ndert von antaris (26.09.23 um 22:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #878  
Alt 27.09.23, 06:02
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 513
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Eine Planckmasse in einer Plancklänge wäre ein Kreuzungswechsel (genauer, O(1) davon) pro Planckzeit. Das scheint aber, wenn überhaupt, über eine extrem kurze Zeit, vielleicht nur überhupt einmal zu gehen, dann nicht mehr.

Jedenfalls nicht über lange Zeiten hinweg. Es gibt keine Stuktur, die über lange Zeit eine Planckmasse in einer Plancklänge (also das kleinstmögliche schwarze Loch) zusammenhält. SO etwas inunstabil - wie man es auch erwartet.

Stabil sind nur Strukturen wie Gewirre - also Elementarteilchen - die viel kleinere Massen haben.

Ge?ndert von MMT (27.09.23 um 06:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #879  
Alt 27.09.23, 06:08
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 513
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Der physikalische Raum ist weder quantisiert noch kontinuierlich. Das ist ein wesentlicher Aspekt. Auch im flachen Raum gibt es ab und zu Kreuzungswechsel - das ist die Vakuumenergie.

Zur Beschreibbung braucht man Hintergundraum (der kann ruhig knotiniuerlich sein); aber der physikalische Raum ist derjenige, der durch die Kreunzungswechsel entsteht, die immer wieder hier und da auftreten.
Mit Zitat antworten
  #880  
Alt 27.09.23, 17:49
seb110 seb110 ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beitr?ge: 141
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Der physikalische Raum ist weder quantisiert noch kontinuierlich. Das ist ein wesentlicher Aspekt.
??? wie soll das gehen ???
Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Auch im flachen Raum gibt es ab und zu Kreuzungswechsel - das ist die Vakuumenergie.
Gibt es im gekrümmten Raum mehr Kreuzungswechsel demzufolge mehr Vakuumenergie? (diese Frage wäre wichtig)

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Zur Beschreibbung braucht man Hintergundraum (der kann ruhig knotiniuerlich sein);
m.E. muss dieser Hintergrund kontinuierlich sein, um Quantisierung im Vordergrund zu ermöglichen. Das geht doch gar nicht anders.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
vereinheitlichung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm