Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 12.08.22, 18:05
Remzi Öztürk Remzi Öztürk ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2022
Beitr?ge: 157
Idee AW: Das GPS und die Relativitätstheorie

Zitat:
Zitat von HeWhoKnowsNotNothing Beitrag anzeigen
"... Bei den Satellitenuhren überwiegt also der Effekt der Gravitation. Insgesamt laufen die Uhren an Bord um 39 Millionstel Sekunden pro Tag rascher als auf der Erdoberfläche. Das ist für unsere Alltagserfahrung verschwindend wenig, doch beim GPS entscheidend. ..." Ohne Einstein kein Navi

Relativistische Korrekturen für GPS

Ich leugne nicht, dass die Zeit bei höheren Geschwindigkeiten und bei höherer Gravitation im Normalraum langsamer vergeht, denn das sind anerkannte und wohl bestätigte Fakten.

Man weiß jedoch nicht, was der ursächliche Grund für diesen veränderten Zeitablauf ist - es gibt nur beschreibende Gleichungen. Warum beträgt die Lichtgeschwindigkeit 299.792.458 m/s? Man weiß es nicht, sowie man auch nicht weiß, warum die Naturkonstante diese und keine anderen Werte haben.

Vermutlich gibt es einen Grundteilchenäther und die innere Struktur der großen/maßgeblichen Schöpfungsgrundteilchen bestimmen die Naturkonstanten und Naturgesetze. Alle Phänomene (z.B. Elementarteilchen) sind nur Schwingungsmuster, die von diesen Grundteilchen getragen und verarbeitet werden - das ist ein geniale These, welche alles erklären kann, inklusive die Existenz großer Kraftfelder. Meine Grundteilchen-Muster-These funktioniert (theoretisch) ohne 4. Raumdimension und ohne eine real existende Zeitdimension, wie sie anscheinend von der Relativitätstheorie ohne jeden Beweis vorausgesetzt werden.

Die Relativitätstheorie hat weder eine 4. Raumdimension (bzw. eine geometrische Gravitation) noch die reale Existenz der Zeit bewiesen oder experimentell bestätigt, sondern einfach nur behauptet. Es existieren ein paar anscheinend funktionierende Gleichungen, zu denen sich Albert Einstein einfach die Raumzeit überlegt hat aber es gibt keinen Beweis, dass ein derartiges Raum-Zeit-Kontinuum existieren würde.

Die Existenz eines Äthers läßt sich logisch begründen (siehe Logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie und Noch eine logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie) und vermutlich experimentell beweisen, siehe Das revolutionäre Experiment zum Nachweis eines physikalischen Äthers. Vermutlich wurde dieses Experiment noch nicht durchgeführt, weil man ahnt, dass es die Relativitätstheorie (wenigstens in maßgeblichen Teilen) zerstören wird. Jedwede Vernunft, Logik und der gesunde Menschenverstand erwarten ein Erfolg dieses Experiments - einzig das Michelson-Morley-Experiment spricht dagegen aber möglicherweise gibt es da irgendwelche kompensatorischen Effekte (sorry, ich bin zu doof/ungebildet, um das mathematisch nachweisen zu können).

Wenn sich die Anhänger der Relativitätstheorie dieser sicherer wären, könnten sie da gelassener sein, so doch die Relativitätstheorie als angeblich absolut gesichert und über alle Zweifel erhaben gilt.

Ich denke, dass meine Ausführungen überaus wissenschaftlich sind, wenn auch ohne mathematische Beweisführung aber die wäre sehr schwierig oder im Gleichungssystem der Relativitätstheorie ggf. sogar unmöglich. Ich habe auch so bedeutende Punkte gebracht, die anscheinend so spektakulär, plausibel und überzeugend sind, dass es dagegen keine sachlichen Argumente sondern unsachlichen Stress gibt. (alles imho)

Hallo HeWhoKnowsNotNothing,

bis jetzt finde ich deine Zitate sehr gut überlegt und logisch durchdacht, daher ein Lob von mir.

Du erwähnst, zu Recht, dass vieles mathematisch definiert, aber die Ursachen noch nicht klar sind.
Das ist meiner Meinung nach vollkommen zutreffend.

Das ist auch der Grund warum ich sehr lange Zeit darüber arbeite.

Nach langen Analyse der aktuellen Physik-Welt, musste ich leider feststellen, durch den Grund „Ursachen nicht weit genug erforscht worden sind“ einfach vieles als Gegebenheiten oder als Axiomen angenommen und dadurch viele Irritationen und Paradoxen in gegenwertigen Physik-Welt-Anschauung existiert.

Lange Rede kurze Sinn.

Diesbezüglich habe ich ein Buch verfasst und veröffentlicht.

Da wir hier kein gezieltes Privat-Buch-Werbung machen dürfen (denke ich), empfehle ich dir, wenn du Interesse hast, im Google nach „remzi öztürk“ „epubli“ zu suchen.

Dort kannst du unverbindlich viele Seiten als Vorschau ansehen.

Dort sind genau die Antworten, was du in deinen Zitaten öfters als „Ursachen“ fragst, vorhanden.

Hoffe es gefällt dir.

Grüße
Remzi.
__________________
Nichts ist unmöglich. THINK DIFFERENT!
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 12.08.22, 18:14
Herr Senf Herr Senf ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beitr?ge: 198
Standard AW: Zeitillusion

die Vollzitierer müllen den Thread zu, weil sie selbst nix Gescheites beizutragen haben aber lesen sich gerne Labern
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 12.08.22, 18:30
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.137
Standard AW: Zeitillusion

Zitat:
Zitat von Herr Senf Beitrag anzeigen
Gut zu haben. Muss ich mir dann mal in Ruhe etwas genauer ansehen. Danke.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 12.08.22, 18:43
Quantor Quantor ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 21.03.2020
Beitr?ge: 60
Standard AW: Zeitillusion

Zitat:
Zitat von Remzi Öztürk Beitrag anzeigen
Ich habe ja schon erklärt, dass ich auf deinen unsachgemäßen blödsinnigen von der aktuellen Physik-Welt fremden Fragen, kein Antwort geben möchte.

Trotzdem stellst du mir Fragen, die vom Kindergarten stammen könnten.
Schau mal, du kannst "Phantastophysik" treiben und dir deine eigenen Fragen nach deinem eigenen Geschmack beantworten. Doch dann darfst du auch keine Antworten von anderen erwarten, die dich persönlich weiter bringen könnten.
Du kannst vielmehr davon ausgehen, dass sich schon 100 bis 1000 andere kluge Köpfe Gedanken über deine Fragen gemacht haben.
Das war auch schon bei Newton, Maxwell oder Einstein so. Auch sie haben sich erstmal mit dem beschäftigt, was andere kluge Köpfe sich ausgedacht haben. Dazu muss man aber verstehen, was diese Leute gesagt haben und dann dennoch etwas besseres hervorbringen. Das tust du aber leider ganz und gar nicht. Du willst vielmehr offenbar arrogant (das ist schon schlimm) und auch noch ignorant (das ist noch schlimmer) sein.

So wird das aber nichts mit dir. Du kannst so leider nur in deinem eigenen Saft schmorren und dir selbst die Welt machen, wie sie dir gefällt..
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 12.08.22, 21:13
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beitr?ge: 2.140
Standard AW: Zeitillusion

Remzi,

in Beitrag 59 wurde dir ein Artikel verlinkt, der deine Aussagen zum GPS widerlegt. Bitte alsbald darauf eingehen.

-Ich-
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 12.08.22, 22:40
Remzi Öztürk Remzi Öztürk ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2022
Beitr?ge: 157
Idee AW: Zeitillusion

Zitat:
Zitat von Quantor Beitrag anzeigen
Schau mal, du kannst "Phantastophysik" treiben und dir deine eigenen Fragen nach deinem eigenen Geschmack beantworten. Doch dann darfst du auch keine Antworten von anderen erwarten, die dich persönlich weiter bringen könnten.
Du kannst vielmehr davon ausgehen, dass sich schon 100 bis 1000 andere kluge Köpfe Gedanken über deine Fragen gemacht haben.
Das war auch schon bei Newton, Maxwell oder Einstein so. Auch sie haben sich erstmal mit dem beschäftigt, was andere kluge Köpfe sich ausgedacht haben. Dazu muss man aber verstehen, was diese Leute gesagt haben und dann dennoch etwas besseres hervorbringen. Das tust du aber leider ganz und gar nicht. Du willst vielmehr offenbar arrogant (das ist schon schlimm) und auch noch ignorant (das ist noch schlimmer) sein.

So wird das aber nichts mit dir. Du kannst so leider nur in deinem eigenen Saft schmorren und dir selbst die Welt machen, wie sie dir gefällt..
Hallo Quantor,

du hast ganz und vollkommen falsch verstanden, warum ich an „Senf“ so geschrieben habe.

Wenn du die früheren oder anderen Zitate von ihm lesen würdest, würdest du höchstwahrscheinlich meine Zitat an „Senf“ verstehen.

Kurzgefasst:

Für jegliche Frage oder Kritik bin ich offen und versuche auch möglich entsprechende Antworten zu geben, wichtig dabei keine Beleidigungen usw. was dem Senf öfter gegenüber mir unterlaufen ist.

Kein Mensch ist vollkommen, auch ich lerne ständig was Neues.

Unser Wissen ist weder das Endgültigste noch sind wir Allwissend.

Was Ignoranz angeht, bin ich vehement gegen so was, habe schon öfter betont, wenn jemand meinen Beitrag mit ernsthaften Argumenten wiederlegt, oder falsche Stellen verweist, bin auch gern bereit es so zu akzeptieren.

Ich würde nicht ständig darauf beharren und unbedingt rechthaben wollen, aber wie man sieht, gibt es so viele verschiedene Meinungen und Irritationen über dieser Thema, dass man in vernünftige Art und Weise diskutieren sollte, ohne Beleidigungen usw.

Dein Zitat, siehe unten:

"So wird das aber nichts mit dir. Du kannst so leider nur in deinem eigenen Saft schmorren und dir selbst die Welt machen, wie sie dir gefällt..“

Sehe ich als Überreaktion durch deine unwissende vorherige Debatten, zwischen mir und „Senf“, an.

Trotzdem Grüße
Remzi
__________________
Nichts ist unmöglich. THINK DIFFERENT!
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 12.08.22, 23:43
Remzi Öztürk Remzi Öztürk ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2022
Beitr?ge: 157
Idee AW: Nur die Gegenwart existiert real

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen


Hallo Bernhard,

zu deinen Internet-Link:

Natürlich gibt es sehr viele Verweise über GPS, nur deine ist in Englisch, ich müsste es Übersetzen, was mühsames Arbeit ist.

Es gibt auch einige Internet-Links die das Gegenteiliges behaupten.

Die Zeitunterschiede gibt es schon, nur sie sind sehr gering.
Wenn man den Unterschied aber Tagelang addieren würde, könnten sie schon etwas bewirken.

Also ich würde mehr auf unterschiedliche Gravitation tendieren, als die Umlaufgeschwindigkeit der GPS- Satelliten.

Die Laufzeiten der zwischen hängende elektronischen Einheiten sind nicht zu vernachlässigen, denn wie sollte man sonst bei einer Live-Sendungen die unterschiedliche Ton und Bild Übertragung, zwischen den Reporter und Nachrichtensender erklären?

Denn jeder elektronisches Modul, welches aus tausende IC besteht, hat entsprechende Verarbeitungszeit, welches sich ständig addiert usw. Somit kommen auch hier immense Zeitunterschiede.
__________________
Nichts ist unmöglich. THINK DIFFERENT!
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 13.08.22, 08:35
Cossy Cossy ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 13.11.2019
Beitr?ge: 96
Standard AW: Nur die Gegenwart existiert real

Hallo Remzi Öztürk,

habe deine Artikel, "Beweisführungen" und auch Ausschnitte aus deinen Buch gelesen. Du hat Dir viel Mühe gegeben. Das ist schon weit weg vom Lehrbuch, aber eben auch ein neuer Ansatz. Daher immer mal interessant.
Problem ist nur, dass Du gegen die am Besten bewiesene Theorie Antritts. Da brauch es schon etwa mehr. Deine Theorie kommt nicht auf die gleichen Ergebnisse wie in der SRT oder ART.

Mit der Antwort auf diese Frage hier hat Du aber jetzt endgültig das Fass zum überlaufen gebraucht. Du gibst eine Antwort ohne dir die Mühe zu machen, die angegebenen Dinge zu prüfen. Das ist exakt keine wissenschaftliche Arbeitseise.

1. Natürlich gibt es sehr viele Verweise über GPS, nur deine ist in Englisch, ich müsste es Übersetzen, was mühsames Arbeit ist.
Mit nur 5 Minuten Aufwand kommst Du auch sehr gute deutsche Seiten. Es dienet dem Respekt der andern Teilnehmer im Forum, dass man sich diese Zeit dann auch nimmt!

2. Es gibt auch einige Internet-Links die das Gegenteiliges behaupten.
Dort wird auch behauptet, dass man Putin den Friedensnobelpreis geben soll und Trump ein intelligenter Mensch ist.
Hier das Gleiche. Mach Dir doch bitte mal die Mühe und kontrolliere auch was dort steht. Es gibt bei diesen Theorien keinen einzigen Beweis der Funktioniert. Ich habe hier mal mind. 1 Stunde Zeit (für Dich) verschwendet.

3. Die Zeitunterschiede gibt es schon, nur sie sind sehr gering. Richtig
4. Wenn man den Unterschied aber Tagelang addieren würde, könnten sie schon etwas bewirken. Richtig
Nach ca. 1 Monat betrieb eines GPS-Satelliten ohne eine Korrektur zur Zeit Dilatation der ART würden alle Ergebnisse des Satelliten um mehrere hundert Meter falsch sein. Diese Laufzeitunterschiede addieren sich in der Zeit auf.

5. Also ich würde mehr auf unterschiedliche Gravitation tendieren, als die Umlaufgeschwindigkeit der GPS- Satelliten.
Nicht tendieren sondern mit Sicherheit. Nur der Beitrag aus dem Gravitationsunterschied ist überhaupt relevant. GPS ist eine Bestätigung der ART nicht der SRT. Die Satelliten sind nicht geo-stationär im Orbit, haben aber auch eine relativ hohen Orbit. Daher ist die Differenz zur Laufgeschwindigkeit nicht so hoch.
Wenn Du die aktuellen Wissenschaftsmeldung mitlesen würdest, hättest Du feststellen können, dass ein Labor den Zeitunterschied tatsächlich schafft auf der Erde mit einen Abstand von wenigen Zentimeter zu messen.

6. Die Laufzeiten der zwischen hängende elektronischen Einheiten sind nicht zu vernachlässigen, denn wie sollte man sonst bei einer Live-Sendungen die unterschiedliche Ton und Bild Übertragung, zwischen den Reporter und Nachrichtensender erklären? Richtig
Die Laufzeit für die Verarbeitung der Signale ist selbstverständlich eingerechnet. Sonst kommt beim Ergebnis wieder nur Müll raus. Diese addieren sich aber nicht und sind bei jeder Abfrage einmalig vorhanden.

7. Denn jeder elektronisches Modul, welches aus tausende IC besteht, hat entsprechende Verarbeitungszeit, welches sich ständig addiert usw. Somit kommen auch hier immense Zeitunterschiede. Richtig
Gleiche Antwort wie bei 6.

Mir reicht es! Deine Beiträge haben sich hiermit für mich erledigt.
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 13.08.22, 09:03
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.137
Standard AW: Nur die Gegenwart existiert real

Zitat:
Zitat von Remzi Öztürk Beitrag anzeigen
Die Zeitunterschiede gibt es schon, nur sie sind sehr gering.
Die Satelliten sind aber auch weit weg und bewegen sich mit hoher Geschwindigkeit.

Licht bewegt sich zudem relativ schnell, so dass kleine Zeitunterschiede große Distanzen ausmachen.

Es ist also wie oben bereits erwähnt wurde http://quanten.de/forum/showpost.php...2&postcount=56 wichtig hier möglichst genau zu messen und zu kontrollieren.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 13.08.22, 11:55
HeWhoKnowsNotNothing HeWhoKnowsNotNothing ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.07.2021
Ort: Deutschland, Braunschweig
Beitr?ge: 20
Idee Was passiert bei Bleiatomen nahe Lichtgeschwindigkeit?

"... Electrons typically orbit their atoms at speeds much less than the speed of light, so relativistic effects can largely be ignored when describing atomic properties. But notable exceptions include the heaviest elements in the periodic table. Their electrons must orbit at near light speed to counter the strong attraction of their large nuclei. According to relativity, these high-energy electrons act in some ways as though they have greater mass, so their orbitals must shrink in size compared with slower electrons to maintain the same angular momentum. This contraction, which is most pronounced in the spherically-symmetric s-orbitals of heavy elements, explains why gold has a yellowish hue and why mercury is liquid at room temperature. ..." Relativity Powers Your Car Battery (Link aus Beitrag #60)

Schwarzes Loch dreht sich fast mit Lichtgeschwindigkeit

"Ein kosmischer Jet beschreibt in der Astronomie einen gerichteten (kollimierten) Gas-Strom, meist von einem aktiven galaktischen Kern ausgehend. Manche Jets können sich über Lichtjahre hinaus strecken und mit beinahe Lichtgeschwindigkeit durch den Raum rasen. ... Die Jets von Quasaren können viele tausend Lichtjahre lang sein und sich mit nahezu Lichtgeschwindigkeit bewegen. ..." Jet (Astronomie)

Wenn Blei-Elektronen mit nahe Lichtgeschwindigkeit umd den Atomkern fliegen, was passiert dann, wenn Bleiatome näherungsweise mit Lichtgeschwindigkeit fliegen? Dass so etwas nicht undenkbar ist, zeigen schnell rotierende Schwarze Löcher und Jets - irgendwie können da vielleicht auch mal Bleiatome oder andere schwere Elemente dabei sein.

Nun kann man Geschwindigkeiten relativistisch addieren aber wie ist das eigentlich dann bei einem Atom nahe Lichtgeschwindigkeit: mal fliegen dessen Elektronen mit und mal gegen die Bewegunsgrichtung des Atoms. Das bedeutet, dass die Elektronen auf der einen Seite in Bewegungsrichtung des Atoms sehr langsam sind und auf der anderen Seite entgegen der Bewegungsrichtung des Atoms normal schnell fliegen können.

Die Frage ist nun, wie die Elektronen relativ zum Atomkern abbremsen und beschleunigen können und wie das energetisch zu sehen ist. Wie verhält sich so ein Atom dann?

Man denke auch an den Welle-Teilchen-Dualismus und das Davisson-Germer-Experiment:

"... Im Davisson-Germer-Experiment zeigte sich jedoch ein Interferenzmuster mit deutlichen Maxima und Minima bei bestimmten Winkeln. Unter bestimmten Bedingungen verhalten sich Elektronen also wie Wellen. Die Lage der Maxima entspricht genau der Bragg-Gleichung, die 1912 von William Lawrence Bragg für die Beugung von Röntgenstrahlung an Kristallen aufgestellt wurde, wenn den Elektronen die Wellenlänge der von de Broglie vorgeschlagenen Materiewellen zugeschrieben wird. ..." Davisson-Germer-Experiment

Könnte man all das bei einem schweren Atom nahe Lichtgeschwindigkeit eigentlich mit SRT/ART berechnen? Wenn ja: wie ist das eigentlich in der Realität?

Ein Photon fliegt sogar mit Lichtgeschwindigkeit aber ist irgendwie auch eine elektromagnetische Welle:

"Photonen (...), auch Lichtquanten oder Lichtteilchen, sind anschaulich gesagt die Energie-„Pakete“, aus denen elektromagnetische Strahlung besteht. ... Dann schien die Wellennatur des Lichts durch viele Phänomene (z. B. Interferenz- und Polarisationserscheinungen) bewiesen und wurde durch die 1867 aufgestellten Maxwellschen Gleichungen als elektromagnetische Welle verstanden. Daneben gab es auch Indizien für einen Teilchencharakter. ..." Photon

"Eine elektromagnetische Welle, auch elektromagnetische Strahlung, ist eine Welle aus gekoppelten elektrischen und magnetischen Feldern. ... Im freien Raum stehen die Vektoren des elektrischen und des magnetischen Feldes senkrecht aufeinander und auf der Ausbreitungsrichtung. ..." Elektromagnetische Welle

Nun sollte (zumindest für einen ruhenden Beobachter) bei einem Photon keine Zeit vergehen (weil es mit Lichtgeschwindigkeit fliegt) aber dennoch schwingt es elektromagnetisch (und zwar auch für einen ruhenden Beobachter). Siehe auch Bewegt sich ein Photon im Vakuum irgendwie mit Überlichtgeschwindigkeit? Wie geht das?

Hat die Relativitätstheorie darauf schon eine Antwort?

Mir scheinen obige Phänomene ein Hinweis zu sein, dass vielleicht irgendwie doch noch mehr geht, also irgendwie Überlichtgeschwindigkeit (siehe auch Überlichtgeschwindigkeit ist vermutlich möglich) und dass einige Phänomene den (absoluten, für den ruhenden Beobachter) zeitlichen Stillstand bei Lichtgeschwindigkeit überwinden können. Vielleicht gibt es irgendwie einen höheren Zustandsraum, wo höhere Geschwindigkeiten möglich sind?

Wenn es (wie auch immer) Überlichtgeschwindigkeit und Bewegungen (z.B. Schwingungen) bei Lichtgeschwindigkeit geben sollte (wovon man fast schon ausgehen kann), dann stellt sich natürlich auch die Frage, wie das eigentlich zur Relativitätstheorie passen könnte.

Da gibt's keinen Preis für's Wegschauen aber wer die Relativitätstheorie erweitern oder eine bessere Theorie aufstellen kann, der kann nicht nur auf Ruhm und einen Nobelpreis hoffen, sondern auch Deutschland voranbringen. Call me stupid aber USA, Russland und China sind da bei der Suche nach militärischen und wirtschaftlichen Vorteilen womöglich aufgeschlossener.

Na klar ist eine komplette Weltformel schwierig und aufwendig aber vielleicht beginnt es u.a. hier mit ein paar erste Ideen. Ich bin nicht so gut mit komplexen Gleichungen und höherer Mathematik, das müssen andere machen aber es kann denke ich schon was bringen, wenn man begabtere Physiker für die Entwicklung neuer Theorien oder die Verbesserung/Erweiterung alter Theorien begeistern kann.

Noch ein Gedanke zum Schuß: kann man in den GPS-Korrekturdaten vielleicht Hinweise auf den Ätherwind finden? Dier Erde dreht sich um sich, um die Sonne und rast mit Hunderten Sekundenkilometern durch's All:

"... Auf ihrer Bahn um die Sonne hat die Erde bereits eine Geschwindigkeit von fast 30 Kilometern pro Sekunde. ... Dabei haben die Sonne und die Erde, die sich als Teil des Sonnensystems mit ihr bewegt, eine Geschwindigkeit von 220 Kilometern pro Sekunde. ... Die aus Messungen abgeleitete Summe der verschiedenen Geschwindigkeitskomponenten unseres Sonnensystems, die in unterschiedliche Richtungen zeigen und sich daher teilweise aufheben, beträgt etwa 370 Kilometer pro Sekunde. Die Milchstraße und ihre benachbarten Galaxien bilden die so genannte Lokale Gruppe. Die Geschwindigkeit dieses Galaxienhaufens wurde auf etwa 630 Kilometer pro Sekunde berechnet. ..." Wie schnell ist die Erde?

Man sollte meinen, dass sich das in den GPS-Korrekturdaten widerspiegeln sollte, oder? Vielleicht sogar in einem revolutionären Ausmaß. Ich halte das für denkbar. (alles imho)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm