Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Wissenschaftstheorie und Interpretationen der Physik

Hinweise

Wissenschaftstheorie und Interpretationen der Physik Runder Tisch für Physiker, Erkenntnis- und Wissenschaftstheoretiker

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 14.03.22, 11:26
Heli Heli ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2021
Beitr?ge: 105
Standard AW: Die liebe Zeit

Hallo Sirius!

Zitat von Sirius: Ja - wir versuchen, das, was wir für Realität halten, zu beschreiben…

Viel besser formuliert!

Zitat von Sirius: Mathematik sehe ich als „Sprache“

Ich denke die Begriffe der Sprache bezeichnen Beobachtungen sehr unscharf. Durch subjektive Wertungen fallen dann im Gebrauch der Sprache die zu beschreibenden Beziehungen der Beobachtungen oft sehr unterschiedlich aus. In der Mathematik tragen die Zahlen sehr scharfe und eindeutige Werte und die Beziehungen zueinander sind klar geregelt.

Zitat von Sirius: „Die Natur“ ereignet sich innerhalb von Zeit und Raum.

Auch viel besser formuliert. Obwohl für mich noch nicht vollständig geklärt.


Zitat von Heli
Was ist eine physikalische Eigenschaft? Raum, Zeit, Masse, Bewegung?

Zitat von Sirius: Masse, Bewegung - auf jeden Fall
Gravitation?

Die Bewegung, da sind wir uns einig.
Masse könnte auch aus Bewegung und Zeit bestehen.
Mein Verständnis von Raum beschreibt G. W. Leibniz am besten.
Und das mit der Zeit ist kompliziert.
Gravitation ist etwas zwischen Massen also eine Reaktion auf „Etwas“ und somit vermutlich eine Frage der Definition.

Zitat von Sirius: Wird die Schwere der Masse nicht durch den Faktor „Gravitation“ bestimmt?
Wir setzen dabei die Verhältnisse auf der Erde als fixen Beziehungspunkt, von dem aus wir Abweichungen nach oben oder unten festlegen.

Gravitation wird durch die Beziehung von Massen bestimmt und eine Masse hat auch ohne den Einfluss einer zweiten Masse eine Trägheit die vermutlich durch die „Schwere“ verursacht wird.


Zitat von Sirius: Die Zeit ergänzt die drei räumlichen Dimensionen und stellt damit einen weiteren Bezugspunkt innerhalb eines Universums.

Es ist eine Freude Deine Formulierungen zu lesen.


Zitat von Sirius: Existiert Raum ohne Zeit und ohne Beobachter?
Man könnte jetzt sagen, daß Raum und „Zeit“ auch ohne Beobachter funktionieren. Es gibt dann nur niemanden, der hinterfragt, beschreibt und Zusammenhänge herstellt.

Sehr vorsichtig bin ich wenn es darum geht den Beobachter in den Mittelpunkt der Welt zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen Heli
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 14.03.22, 12:17
Heli Heli ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2021
Beitr?ge: 105
Standard AW: Die liebe Zeit

Hallo Geku!

Sehr korrekte Beschreibungen und Kommentare aus der Sicht der ART. (So weit ich dieses beurteilen kann) Ich lese gern Deine Beiträge.


Zitat von Heli: Die interpretierten Ergebnisse mathematischer Berechnungen mit Symbolen beschreiben keine Realität.

Zitat von Geku: Oh, doch, exakter als in verbaler Sprache, jedoch ebenso nicht vollständig.

Realität ist unabhängig von unserer Erkenntnis und unseren Berechnungen.
Sinngemäß spricht W. Heisenberg in einem Vortrag über das Verstehen: "Ptolemäus und Newton haben aus ihren Berechnungen zu den Bewegungen der Planeten Voraussagen ableiten können.
Würden wir heute sagen das sie die Planetenbewegung verstanden haben?"
Ich hätte besser schreiben sollen:
Die interpretierten Ergebnisse mathematischer Berechnungen mit Symbolen beschreiben die Realität nur unvollständig.

Zitat von Geku: Hoffentlich diskutiert und nicht gestritten, gerade dies zeichnet dieses Forum aus.

Wie Recht Du hast! Mit freundlichen Grüßen Heli

Ge?ndert von Heli (14.03.22 um 12:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 15.03.22, 17:53
sirius sirius ist offline
Guru
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 587
Standard AW: Die liebe Zeit

Zitat:
Zitat:
Zitat von sirius
Mathematik sehe ich als „Sprache“
Zitat:
Zitat von Heli
Ich denke die Begriffe der Sprache bezeichnen Beobachtungen sehr unscharf. Durch subjektive Wertungen fallen dann im Gebrauch der Sprache die zu beschreibenden Beziehungen der Beobachtungen oft sehr unterschiedlich aus. In der Mathematik tragen die Zahlen sehr scharfe und eindeutige Werte und die Beziehungen zueinander sind klar geregelt.
Mathematik ist die „Sprache“ mit der Naturwissenschaftler und Techniker sich ausdrücken. Ich gehe davon aus, daß da in der Zukunft noch viel mehr möglich ist, wenn man mit Hilfe der Mathematik z.B. versuchen würde allgemeingültige Phänomene und Erkenntnisse, die wir hier auf der Erde mit Hilfe von mathematischen Formeln und Axiomen beschreiben, in universelle (im wahrsten Sinne des Wortes) Lösungen einzubringen.

Zitat:
Zitat von Heli
Was ist eine physikalische Eigenschaft? Raum, Zeit, Masse, Bewegung?

Zitat von Sirius: Masse, Bewegung - auf jeden Fall
Gravitation?

Die Bewegung, da sind wir uns einig.
Masse könnte auch aus Bewegung und Zeit bestehen.
Mein Verständnis von Raum beschreibt G. W. Leibniz am besten.
Und das mit der Zeit ist kompliziert.
Gravitation ist etwas zwischen Massen also eine Reaktion auf „Etwas“ und somit vermutlich eine Frage der Definition.

Zitat von Sirius: Wird die Schwere der Masse nicht durch den Faktor „Gravitation“ bestimmt?
Wir setzen dabei die Verhältnisse auf der Erde als fixen Beziehungspunkt, von dem aus wir Abweichungen nach oben oder unten festlegen.

Gravitation wird durch die Beziehung von Massen bestimmt und eine Masse hat auch ohne den Einfluss einer zweiten Masse eine Trägheit die vermutlich durch die „Schwere“ verursacht wird.
Laß ich mal so stehen



Zitat:
Zitat:
Zitat von sirius
Existiert Raum ohne Zeit und ohne Beobachter?
Man könnte jetzt sagen, daß Raum und „Zeit“ auch ohne Beobachter funktionieren. Es gibt dann nur niemanden, der hinterfragt, beschreibt und Zusammenhänge herstellt.
Zitat:
Zitat von Heli
Sehr vorsichtig bin ich wenn es darum geht den Beobachter in den Mittelpunkt der Welt zu stellen.
Der Beobachter darf ganz sicher nicht nur auf der Erde vermutet werden.
Wenn weit voneinander entfernte Beobachter sich in der Zukunft vielleicht doch einmal begegnen, brauchen sie die Möglichkeit des Abgleichs der Naturkonstanten. Dazu kann die Mathematik dann als „Vermittlerin“ einen immensen Beitrag leisten.


Danke für Dein Lob zu meinen guten rhetorischen Formulierungen.
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 16.03.22, 14:34
Heli Heli ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2021
Beitr?ge: 105
Standard AW: Die liebe Zeit

Hallo Sirius!

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Mathematik ist die „Sprache“ mit der Naturwissenschaftler und Techniker sich ausdrücken. Ich gehe davon aus, daß da in der Zukunft noch viel mehr möglich ist, wenn man mit Hilfe der Mathematik z.B. versuchen würde allgemeingültige Phänomene und Erkenntnisse, die wir hier auf der Erde mit Hilfe von mathematischen Formeln und Axiomen beschreiben, in universelle (im wahrsten Sinne des Wortes) Lösungen einzubringen.
Wenn man will kann man die Mathematik als („Sprache“ mit der Naturwissenschaftler und Techniker sich ausdrücken) bezeichnen. Aufgrund einiger Unterschiede schien mir das persönlich nicht exakt.
Deine guten rhetorischen Formulierungen, meine Gedanken zum Vortrag von W. Heisenberg über „Das Verstehen“, die Eindeutigkeit der mathematischen Form usw…,.


Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Der Beobachter darf ganz sicher nicht nur auf der Erde vermutet werden.
Wenn weit voneinander entfernte Beobachter sich in der Zukunft vielleicht doch einmal begegnen, brauchen sie die Möglichkeit des Abgleichs der Naturkonstanten. Dazu kann die Mathematik dann als „Vermittlerin“ einen immensen Beitrag leisten.
Sehe ich auch so. Bin mir nur über das "ganz sicher" nicht sicher.

Zitat:
Zitat von heli Beitrag anzeigen
Sehr vorsichtig bin ich wenn es darum geht den Beobachter in den Mittelpunkt der Welt zu stellen.
Versuche es nochmal.
Beobachter aus der existierenden Realität weg zu denken und dann anzunehmen die Realität bliebe, von den fehlenden Beobachtern einmal abgesehen, unverändert ist nicht möglich.
Dennoch gab es eine Welt vor der Beobachtung. „Glaube“ ich jedenfalls. Und deshalb denke ich, dass es in der existierenden Realität viele Entitäten gibt auf die Beobachter keinen Einfluss haben. Deshalb: „Es gibt eine von Beobachtungen unabhängige Realität“.

Mit freundlichen Grüßen Heli

Ge?ndert von Heli (16.03.22 um 14:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 18.03.22, 21:25
sirius sirius ist offline
Guru
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 587
Standard AW: Die liebe Zeit

Zitat:
Zitat von Heli

….

Versuche es nochmal.
Beobachter aus der existierenden Realität weg zu denken und dann anzunehmen die Realität bliebe, von den fehlenden Beobachtern einmal abgesehen, unverändert ist nicht möglich.
Dennoch gab es eine Welt vor der Beobachtung. „Glaube“ ich jedenfalls. Und deshalb denke ich, dass es in der existierenden Realität viele Entitäten gibt auf die Beobachter keinen Einfluss haben. Deshalb: „Es gibt eine von Beobachtungen unabhängige Realität“.

Mit freundlichen Grüßen Heli
Auch ich gehe davon aus, dass es “eine Welt vor der Beobachtung” gegeben hat. Das ist - naturwissenschaftlich betrachtet - ein logischer Schluss.

„Es gibt eine von Beobachtungen unabhängige Realität“.

Lasse ich so stehen - wobei ich denke, dass es noch sehr viele offene Fragen gibt, auf die wir noch keine Antworten haben.
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 22.03.22, 13:19
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 778
Standard AW: Die liebe Zeit

Zitat:
Zitat von Hano Beitrag anzeigen
..... ist daraus nicht zu folgern, dass ZEIT keine physikalischen Eigenschaften hat? Die Natur kennt also keine ZEIT.

Ähnlich Fragen habe ich für andere Begriffe, wie z.B. RAUM. Die Natur kennt keinen Raum.

Bin ich da auf dem Holzweg?
Der Raum lässt sich durch ein Koordinatensystem darstellen. Im kartesischen Koordinatensystem steht jede Koordinate senkrecht (orthogonal) auf den restlichen Koordinaten.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kart...rdinatensystem

Das Vergleichen von Entfernungen auf den Koordinaten führt zu Skalenteilung. Siehe Massband. Zur einfacheren Darstellung kann man Koordinaten weglassen und die Objekte in diesem Koordinatensystem auf die übrigen Koordinaten projizieren (wie ein Schattenwurf entlang der weggelassenen Koordinate).

Bei der Raumzeit bildet die Zeit die vierte orthogonale Koordinate. Nur können wir uns diese vierte Koordinate nicht vorstellen, denn wir leben in der Projektion dieser vierten Koordinate, die wir Raum nennen. Wir nehmen die vierte Koordinate, die auch Zeit genannt wird, nur durch Veränderungen in diesem Raum wahr.

Diese Änderungen sind Bewegungen.

Elektromagnetische Wellen wie Licht oder auch Rundfunkwellen verlassen den Ort der Entstehung mit Lichtgeschwindigkeit in Form einer kugelförmigen Front. Jede dieser Fronten ist eine Kugelfläche und markiert einen Punkt auf der Zeitachse. Je weiter diese Front entfernt ist, umso weiter liegt diese in der Vergangenheit. Die Photonen oder Lichtwellen, die gerade das Atom verlassen, bilden die Gegenwart dieser Front.

Auf diese Art wird die Raumzeit durch eine Vielzahl von Fronten in vielen Raumpunkten (Atome) als Quelle gewoben.
__________________
MFG GEKU

Ge?ndert von Geku (22.03.22 um 13:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11.06.22, 17:52
Remzi Öztürk Remzi Öztürk ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2022
Beitr?ge: 157
Idee AW: Die liebe Zeit

Halo Hano,

vielleicht hilft dir dabei mein Beitrag.
Es ist in den Theorien jenseits der Standardphysik unter Zeitillusion zu finden.

Viel Spaß dabei.


Grüße
Remzi Öztürk
__________________
Nichts ist unmöglich. THINK DIFFERENT!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
begriff, zeit

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm