Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 02.07.22, 19:39
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beitr?ge: 2.138
Standard AW: Unterschied Gravitation und Raumzeitkrümmung

Zitat:
Zitat von ghostwhisperer Beitrag anzeigen
Ist das total falsch??
Ich denke, dass das tatsächlich total falsch ist.
Zitat:
Ich hab mir die Herleitung nach Friedmann-Lemaitre genau angesehen. Mathematisch wird von einem flachen 4d-Raum ein 3d-Unterraum extrahiert für den faktisch r^2=const=x^2+y^2+z^2+u^2 gilt und u wird dann mathematisch versteckt. r=Rc ist dann auch der Hubble-Radius, wenn ich das richtig sehe.
Nein. Eine 3-Sphäre ist nur bei einem Universum mit überkritischer Dichte die Geometrie des Raums. Die Extraktion aus einem flachen 4D-Raum wäre nur eine Veranschaulichung und ganz sicher nicht das, was man mathematisch macht.
Unser LCDM-Universumsmodell hat flachen Raum, da wird aus einer positiv gekrümmten 4D-Raumzeit ein nicht gekrümmter 3D-Unterraum extrahiert. Dieser hat nicht die Geometrie einer 3-Sphäre.
Zitat:
Bedeutet dass nicht, dass 2*46Mrd LJ quasi der "Umfang" der 3d-Oberfläche der 4d-Kugel ist? Wenn k=1 gilt, also sphärisch geschlossene Lösung, kann man dann von Oberfläche und "Inhalt" einer typischen 4d-Kugel ausgehen?
Nein, weil k=0 gilt für die 46 Mrd Lj. Das ist die mitbewegte Entfernung des Partikelhorizonts, und das hat nichts mit dem Hubbleradius zu tun und kann auch nicht daraus berechnet werden. Das Universum ist unendlich ausgedent in diesem Modell, es hat uns aber noch kein Signal erreicht von Gegenden, die jetzt mehr al 46 Mrd Lj entfernt sind.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 02.07.22, 19:49
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beitr?ge: 2.138
Standard AW: Unterschied Gravitation und Raumzeitkrümmung

Zitat:
Zitat von Justice Beitrag anzeigen
So wie ich das verstanden habe ist das anders, nach dem ich mich mit der Raumzeitmetrik auseinander gesetzt habe.

Für mich scheint es so, dass ein Objekt erst dann auch von einer Masse veränderten Raumzeitmetrik beeinflusst wird, wenn es selber auch die Raumzeitmetrik verändert. Desshalb haben auch unterschiedliche Massen um die Sonne, unterschiedliche Bahnen (Geodäten) durch die Raumzeit.
Das ist halt einfach nicht richtig. Es gibt die von mir zitierte Testteilchen-Näherung, und die funktioniert wunderbar, ohne dass die Testteilchen die Raumzeit verändern.
Wir reden hier auch über die Eigenschaften einer Theorie, der ART, und innerhalb einer Theorie ist diese Aussage von mir einfach mathematischer Fakt, da gibt's keine zwei Meinungen und keine physikalische Unsicherheit. Wenn du das anders verstanden hast, dann musst du dich eben nochmal mit der Raumzeitmetrik auseinandersetzen, bis du es richtig verstanden hast.
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 06.07.22, 17:13
Justice Justice ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2018
Beitr?ge: 125
Standard AW: Unterschied Gravitation und Raumzeitkrümmung

Zitat:
Zitat von ghostwhisperer Beitrag anzeigen
Hallo Justice! Das ist leider nicht korrekt. Alle Körper folgen denselben Fallkurven bzw. Geodäten. Das ergab sich schon aus den Galilei Fallversuchen.
Was sich ändert, wenn du einen Ball wirfst, ist die Anfangsgeschwindigkeit. Eine Feder oder ein Amboss folgt bei gleicher Geschwindigkeit derselben Parabel. Zumindest im Vakuum. Grüße, ghosti
Was gleich bleibt ist die Beschleunigung zum Erdmittelpunkt. aber nicht die geodäte?

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Das ist halt einfach nicht richtig. Wenn du das anders verstanden hast, dann musst du dich eben nochmal mit der Raumzeitmetrik auseinandersetzen, bis du es richtig verstanden hast.
Aber wenn ich z.B. beim Mond auf seiner jetzigen Bahn seine Masse halbieren würde, würde er doch eine andere Bahn (grössere distanz zur Erde) einnehmen, oder nicht?
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 07.07.22, 08:02
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beitr?ge: 2.138
Standard AW: Unterschied Gravitation und Raumzeitkrümmung

Zitat:
Aber wenn ich z.B. beim Mond auf seiner jetzigen Bahn seine Masse halbieren würde, würde er doch eine andere Bahn (grössere distanz zur Erde) einnehmen, oder nicht?
Ja, weil er die Erde weniger stark anziehen würde. Wenn du seine Masse noch tausendmal weiter halbierst, wird die Bahn von seiner Masse unabhängig, weil er keinen nennenswerten Einfluss mehr auf die Erde hat. Dann reden wir von besagten Testteilchen, wie auch bei den Galileischen Fallexperimenten.
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 07.07.22, 08:57
Cossy Cossy ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 13.11.2019
Beitr?ge: 96
Standard AW: Unterschied Gravitation und Raumzeitkrümmung

Ich verstehe die Frage nicht!
Es gibt keine verschiedenen Raumkrümmungen.
Die Gravitation wird durch Masse ausgelöst. Die Raumkrümmung verändert die Geometrie des Raumes.
Absolut alles im Raum muss dieser Geometrie folgen, eben auch ein Photon. Ob es Masse hat spielt keine Rolle.
Bei mehreren Objekten mit Massen ergeben sich gegenseitige Beeinflussungen und damit eine Ellipse.
Bei dem Photon ist das Energie-Masse-Äquivalent sehr klein. Damit ergibt sich um ein Schwarzes Loch(SL) ohne Rotation ein fast Kreisrunder Photonenring. Ist die einzige stabile Bahn um ein SL. Das Photon haut ab oder verschwindet im SL bei allen anderen Bahnen.
Eine Differenz in der Raumkrümmung bei Objekten mit oder ohne Ruhemasse gibt es nicht.
Antwort auf Frage 1 lautet, dass es diese Frage nicht gibt. Es ist identisch.
Antwort auf Frage 2 ist, die kleine Masse und hohe Geschwindigkeit des Photons ergeben eben keine Ellipse. Da ist nichts anders.
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 07.07.22, 12:17
Justice Justice ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2018
Beitr?ge: 125
Standard AW: Unterschied Gravitation und Raumzeitkrümmung

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Ja, weil er die Erde weniger stark anziehen würde.
Was meinst du mit anziehen? es gibt keine anziehung, nur geodäten durch raumzeit... und die wird dann anders oder nicht?
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 07.07.22, 15:30
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beitr?ge: 2.138
Standard AW: Unterschied Gravitation und Raumzeitkrümmung

Zitat:
Zitat von Justice Beitrag anzeigen
Was meinst du mit anziehen? es gibt keine anziehung, nur geodäten durch raumzeit... und die wird dann anders oder nicht?
Mit anziehen meine ich, dass der Mond schwer genug ist, selbst die Raumzeit zu krümmen. Das ändert dann die Geodäte der Erde, und man hat ein Zweikörperproblem, das man nur noch in Näherung oder numerisch lösen kann.

Natürlich sind die einfachen Näherungen gut genug für alle denkbaren Zwecke.
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 12.07.22, 07:55
Justice Justice ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2018
Beitr?ge: 125
Standard AW: Unterschied Gravitation und Raumzeitkrümmung

Aber dann folgt daraus die nächste Frage.

Wenn absolut alle teilchen und testenteilchen mit und ohne Masse der Raumzeit folgen, wieso kann man dann die theorisierten Gravitonen kategorisch/folgelogisch nicht ausschliessen?

Weil dann hätten Schwarze Löcher keine Gravitation mehr und verschwinden im nichts... weil die Gravitonen da nicht raus kämen...
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 12.07.22, 10:09
Herr Senf Herr Senf ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beitr?ge: 198
Standard AW: Unterschied Gravitation und Raumzeitkrümmung

In den Schwarzen Löchern sind die Gravitonen nicht, die "Überträgerteilchen" (wenn es sie gibt?) sind draußen. Wir sehen ja auch die Wellen.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 12.07.22, 18:54
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beitr?ge: 3.035
Standard AW: Unterschied Gravitation und Raumzeitkrümmung

Zitat:
Zitat von Justice Beitrag anzeigen
Weil dann hätten Schwarze Löcher keine Gravitation mehr und verschwinden im nichts... weil die Gravitonen da nicht raus kämen...
Das Gravitationsfeld eines Schwarzen Lochs kommt "da nicht raus", es existierte schon vor dem Gravitationskollaps und Gleiches gilt für Gravitonen, falls es sie gibt.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
gravitation, krümmung, massen, raumzeit

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm