Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 22.07.22, 04:12
antaris antaris ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2021
Ort: in einem Multiversum
Beitr?ge: 397
Standard AW: Klima- und Chaosforschung

Zitat:
Zitat von Herr Senf Beitrag anzeigen
von uns
https://de.wikipedia.org/wiki/Hockey...A4ger-Diagramm aus proxy-Daten

Eigentlich begann alles schon vor 9000 Jahren mit Ackerbau und Viehzucht, dann Reisfelder in Asien, Holzeinschlag für Schiffbau, Manufakturen usw.
Das war "noch Natur", dann kam mit der Industrialisierung der fossile Klimawandel, aus früher neutralisiertem C überzählig CO2 in die Luft blasen.
Ich sage nicht, dass der Klimawandel nicht stark durch die Menschen beeinflusst und verstärkt wird aber ich glaube nicht, dass der Mensch die alleinige Ursache für den Klimawandel ist. Das Klima hat sich schon immer verändert. Mal mehr und mal weniger stark.

https://www.oekosystem-erde.de/html/...en%20begannen.

Zitat:
Insgesamt wurde die Erde nach dem Ende der Eiszeit vor 280 Millionen Jahre stetig wärmer, in der Kreidezeit vor 140 bis 65 Millionen Jahren war das Erdklima tropisch warm. Danach kam es zu einer Abkühlung, die letztlich zu den Eiszeiten führte, die vor 2,6 Millionen Jahren begannen.





Wie man ganz klar sieht, befinden wir uns nach wie vor am Ende einer "Kaltzeit", denn die Warmzeiten waren insgesamt wesentlich länger.

https://www.planet-wissen.de/natur/k...igen%20Niveau.
Zitat:
Die letzte Eiszeit hatte ihren Höhepunkt vor etwa 21.000 Jahren und ging vor etwa 10.000 Jahren zu Ende. Es gab bis zu drei Kilometer mächtige Eisschilde. Da so viel Wasser als Eis gebunden war, lag der Meeresspiegel etwa 130 Meter unter dem heutigen Niveau. Die globale Durchschnittstemperatur war fünf bis sechs Grad Celsius niedriger.
Vor ca. 10000 Jahren ging also die letzte Eiszeit zu Ende und das war gleichzeitig der Start für die modernen Menschen. Seit dem wird das Klima stetig wärmer. Wie gesagt, den Sprung in den letzten Jahrhunderten ist Menschengemacht. Da stimme ich voll und ganz zu aber wärmer wäre es so oder so geworden.

Ge?ndert von antaris (22.07.22 um 04:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 22.07.22, 12:34
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.132
Standard AW: Klima- und Chaosforschung

Zitat:
Zitat von antaris Beitrag anzeigen
Ich sage nicht, dass der Klimawandel nicht stark durch die Menschen beeinflusst und verstärkt wird aber ich glaube nicht, dass der Mensch die alleinige Ursache für den Klimawandel ist.
Wie beurteilst du die Möglichkeit, dass in diesem Jahrhundert der grönländische Eispanzer komplett abschmelzen könnte, was aufgrund des steigenden Meeresspiegels mit dem Verlust an Lebensraum für Millionen von Menschen einhergehen würde?

a) Das ist nicht weiter der Rede wert
b) Das ist zwar bedauerlich, betrifft mich aber nicht persönlich
c) Ich denke, hier sind weltweite Anstrengungen nötig, um das zu vermeiden

Sicherlich kann man sich auch auf die rein naturwissenschaftlichen Aspekte des Klimas beschränken, aber Herr Senf hat ja bereits auch die "sozio-ökonomischen" Aspekte angesprochen.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 22.07.22, 13:06
Herr Senf Herr Senf ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beitr?ge: 198
Standard AW: Klima- und Chaosforschung

Zitat:
Zitat von antaris 04h12 Beitrag anzeigen
Wie gesagt, den Sprung in den letzten Jahrhunderten ist Menschengemacht. ... aber wärmer wäre es so oder so geworden.
Nachtschichten sind auch nicht gut fürs Klima, da schläft Natur und Mensch
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 22.07.22, 15:14
sirius sirius ist offline
Guru
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 586
Standard AW: Klima- und Chaosforschung

Der mysteriöse Zeitkristall - Google hat es Wirklichkeit werden lassen!

https://www.youtube.com/watch?v=CIfRPYVv0rI
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 22.07.22, 15:21
sirius sirius ist offline
Guru
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 586
Standard AW: Klima- und Chaosforschung

Zitat:
Zitat von Herr Senf Beitrag anzeigen
Nachtschichten sind auch nicht gut fürs Klima, da schläft Natur und Mensch
Gibt’s in Deutschland nicht auch gerade eine Hitzewelle?

Da schläft sich’s auch nachts nicht mehr gut - ohne Klimaanlage….
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 22.07.22, 16:46
antaris antaris ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2021
Ort: in einem Multiversum
Beitr?ge: 397
Standard AW: Klima- und Chaosforschung

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Wie beurteilst du die Möglichkeit, dass in diesem Jahrhundert der grönländische Eispanzer komplett abschmelzen könnte, was aufgrund des steigenden Meeresspiegels mit dem Verlust an Lebensraum für Millionen von Menschen einhergehen würde?

a) Das ist nicht weiter der Rede wert
b) Das ist zwar bedauerlich, betrifft mich aber nicht persönlich
c) Ich denke, hier sind weltweite Anstrengungen nötig, um das zu vermeiden

Sicherlich kann man sich auch auf die rein naturwissenschaftlichen Aspekte des Klimas beschränken, aber Herr Senf hat ja bereits auch die "sozio-ökonomischen" Aspekte angesprochen.
Ganz klar c.

Aber das wird eine harte Nummer. Aus sozio-ökonomischen Aspekten wird man es wohl nicht schaffen.
Meine Frage ging dahin ob der Mensch schuld am Klimawandel ist. Ganz klar nein. Ist er Schuld an der kommenden Klimakatastrophe. Ganz klar ja.

Vor 40/50 Jahren wurde doch davor gewarnt, was wir heute schon haben. Hat keine "Sau" interessiert. Weder der Politik, noch der Gesellschaft.
Ist heute nicht viel anders, denn die Probleme können ja auch die späteren Generationen noch richten.

Wir verbrennen seit Jahrzehnt grüner Punkt Plastik. Wir schaffen also nicht mal den Ansatz. Ich sehe da ehrlich gesagt schwarz und freunde mich an eine Ostsee 10 min von Berlin entfernt an.
Dieser Kampf wurde vor dem Kampf schon aufgeben.

Dennoch trifft auch a) zu, denn das seit vielen Jahren die Menschen in Afrika verhungern, verdursten, vergewaltigt, verschleppt und ausgebeutet werden interessiert doch so richtig auch keinen.
Ach ja, der Klimawandel betrifft alle. Deswegen also Weltweite Anstrengungen? Würde er nur Afrika betreffen...was soll...was geht mir fremdes Elend an?
Weist du, meinetwegen können wir alle das Klima retten, den Hunger und Durst stillen, sowie alle Verbrecher einsperren.
Ich garantiere dir aber es werden lange nicht alle dabei mitmachen.

Wenn das alles so einfach wäre, warum sitzen die Musks der Welt auf riesige Geldhaufen, die sie selbst niemals ausgeben können? Warum müssen Gewinne immer mehr steigen?
Genau...wegen dem Egoismus des Menschen. Mehr mehr mehr. Wo schon Geld ist, kommt mehr Geld hin. Warum gibt es einen Aufschrei, wenn man das Wort "Umverteilung" nur ausspricht?
Ohne den Egoismus hätte es die Menschheit aber auch lange nicht soweit gebracht.

Menschen sind so extrem steuerbar. Es ist verrückt, dass eine Corona-Warnapp so dermaßen vom Datenschutz überladen ist, dass die eigentliche Funktion in den Hintergrund gerät. Bloß keine persönlichen Daten dem Staat gegenüber offen legen. Aber bei Facebook und Co. den ganzen Tagesablauf posten. Die Welt ist verrückt und das war sie schon immer.

Ge?ndert von antaris (22.07.22 um 16:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 22.07.22, 16:52
antaris antaris ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2021
Ort: in einem Multiversum
Beitr?ge: 397
Standard AW: Klima- und Chaosforschung

Zitat:
Zitat von Herr Senf Beitrag anzeigen
Nachtschichten sind auch nicht gut fürs Klima, da schläft Natur und Mensch
Ja der Wecker klingelt immer viel zu früh
Jeden Tag pro Strecke eine Stunde zur Arbeit mit dem Auto gurken ist auch nicht gut für das Klima.
Plastik in Massen produzieren, einmal nutzen und dann im "optimalen" Fall verbrennen oder im ganz schlechten Fall einfach irgendwo hinschmeißen ist auch nicht gut fürs Klima. Leider sind wir so vielen Zwängen ausgesetzt, dass man da sogar mitmachen MUSS. Denn Plastik ist doch so schön praktisch und so lange haltbar. Ein "Wunderstoff" oder nicht? *Sarkasmus wieder aus*

So blöd wie es klingt aber ohne "ausdünnen" (macht die Natur, muss man nicht nachhelfen) wird sich das Problem nicht lösen lassen. Ist makaber aber leider die Realität.
Nur werden die reichen wohl weitaus weniger durch die Natur ausgedünnt, als die armen.

Ge?ndert von antaris (22.07.22 um 16:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 22.07.22, 21:02
antaris antaris ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2021
Ort: in einem Multiversum
Beitr?ge: 397
Standard AW: Klima- und Chaosforschung

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Der mysteriöse Zeitkristall - Google hat es Wirklichkeit werden lassen!

https://www.youtube.com/watch?v=CIfRPYVv0rI
Ich habe mir gerade mal das Video angeschaut. Wirklich sehr interessant. Gerade der Aspekt, dass die Zeitkristalle bisher nur mikroskopisch groß UND bei sehr tiefen Temperaturen unter 250 Grad hergestellt werden können.

Mit Hinblick auf die Ruheenergie finde ich das sehr interessant, denn wenn im Ruhezustand und ohne externe Energien die 3 Raumdimensionen "eingefroren" sind aber die Zeit trotzdem weiterläuft. Nicht das die Ruheenergie die 4. Dimension, die Zeit, widerspiegelt. (nur so ein Gedanke)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 22.07.22, 21:46
Herr Senf Herr Senf ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beitr?ge: 198
Ausrufezeichen AW: Klima- und Chaosforschung

... die "äußere" Zeit läuft weiter, aber die Entropie des Zeitkristalls bleibt dabei konstant, hat nichts mit Ruheenergie E=m*c² zu tun,

die nur mit der Zeit wechselnde "Struktur" sieht aus wie ein Kristall in der Zeit, analog einem periodischem Kristallgitter im Raum.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 22.07.22, 22:12
antaris antaris ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2021
Ort: in einem Multiversum
Beitr?ge: 397
Standard AW: Klima- und Chaosforschung

Zitat:
Zitat von Herr Senf Beitrag anzeigen
... die "äußere" Zeit läuft weiter, aber die Entropie des Zeitkristalls bleibt dabei konstant, hat nichts mit Ruheenergie E=m*c² zu tun,

die nur mit der Zeit wechselnde "Struktur" sieht aus wie ein Kristall in der Zeit, analog einem periodischem Kristallgitter im Raum.
Ein normaler Kristall ist an die Raumachsen ausgerichtet und ändert in dieser Ausrichtung seine atomare Struktur periodisch?
Ich verstehe den Aufbau des Zeitkristalls nicht und wie darin die Zeit periodisch wechselt. Muss ich mehr zu lesen.

Wie schon geschrieben habe ich von Kristalle im allgemeinen nicht viel Ahnung, da nie damit befasst.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm