Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Wissenschaftstheorie und Interpretationen der Physik

Hinweise

Wissenschaftstheorie und Interpretationen der Physik Runder Tisch für Physiker, Erkenntnis- und Wissenschaftstheoretiker

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 14.03.22, 11:26
Heli Heli ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2021
Beitr?ge: 119
Standard AW: Die liebe Zeit

Hallo Sirius!

Zitat von Sirius: Ja - wir versuchen, das, was wir für Realität halten, zu beschreiben…

Viel besser formuliert!

Zitat von Sirius: Mathematik sehe ich als „Sprache“

Ich denke die Begriffe der Sprache bezeichnen Beobachtungen sehr unscharf. Durch subjektive Wertungen fallen dann im Gebrauch der Sprache die zu beschreibenden Beziehungen der Beobachtungen oft sehr unterschiedlich aus. In der Mathematik tragen die Zahlen sehr scharfe und eindeutige Werte und die Beziehungen zueinander sind klar geregelt.

Zitat von Sirius: „Die Natur“ ereignet sich innerhalb von Zeit und Raum.

Auch viel besser formuliert. Obwohl für mich noch nicht vollständig geklärt.


Zitat von Heli
Was ist eine physikalische Eigenschaft? Raum, Zeit, Masse, Bewegung?

Zitat von Sirius: Masse, Bewegung - auf jeden Fall
Gravitation?

Die Bewegung, da sind wir uns einig.
Masse könnte auch aus Bewegung und Zeit bestehen.
Mein Verständnis von Raum beschreibt G. W. Leibniz am besten.
Und das mit der Zeit ist kompliziert.
Gravitation ist etwas zwischen Massen also eine Reaktion auf „Etwas“ und somit vermutlich eine Frage der Definition.

Zitat von Sirius: Wird die Schwere der Masse nicht durch den Faktor „Gravitation“ bestimmt?
Wir setzen dabei die Verhältnisse auf der Erde als fixen Beziehungspunkt, von dem aus wir Abweichungen nach oben oder unten festlegen.

Gravitation wird durch die Beziehung von Massen bestimmt und eine Masse hat auch ohne den Einfluss einer zweiten Masse eine Trägheit die vermutlich durch die „Schwere“ verursacht wird.


Zitat von Sirius: Die Zeit ergänzt die drei räumlichen Dimensionen und stellt damit einen weiteren Bezugspunkt innerhalb eines Universums.

Es ist eine Freude Deine Formulierungen zu lesen.


Zitat von Sirius: Existiert Raum ohne Zeit und ohne Beobachter?
Man könnte jetzt sagen, daß Raum und „Zeit“ auch ohne Beobachter funktionieren. Es gibt dann nur niemanden, der hinterfragt, beschreibt und Zusammenhänge herstellt.

Sehr vorsichtig bin ich wenn es darum geht den Beobachter in den Mittelpunkt der Welt zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen Heli
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Stichworte
begriff, zeit

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm