Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #281  
Alt 23.09.07, 00:37
Lorenzy Lorenzy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.493
Standard AW: Teil2 an Querkopf

Zitat:
Zitat von Henri Beitrag anzeigen
Das "Manko" der Quantencomputer ist, das es keine gibt.
Es werden immer wieder tolle Erfindungen gemacht, von denen dann behauptet wird, daß sie im Zusammenspiel mit anderen tollen Erfindungen zusammen einmal einen Quantencomputer herstellen könnten, der dann alle DIE Ergebnisse errechnen kann, die man sich -leistungsmäßig- von ihm erhofft.
15=3*5 hat man bereits mit Hilfe eines QC's errechnet. Du sagst, das ist noch kein QC. Ab wann würdest du dann einen QC als solchen definieren?

Zitat:
Aber die Quantenphysik (SRT) ist nun mal ideologisch geprägt, wenn sie tatsächlich aussagen sollte, daß ich schwerer werde, wenn sich etwas mit hoher Geschwindigkeit von mir entfernt.
Die Quantenphysik sagt aus, dass du schwerer wirst, wenn sich etwas mit hoher Geschwindigkeit von dir entfernt? Wer behauptet das?

Geändert von Lorenzy (23.09.07 um 00:45 Uhr)
  #282  
Alt 23.09.07, 00:54
Henri Henri ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.07.2007
Beiträge: 390
Standard Hallo Lorenzy!

Guten Morgen!
Zitat:
15=3*5 hat man bereits mit Hilfe eines QC's errechnet.
Warum dann nicht auch gleich 25=5x5 ? Hatten die zu wenig Vorbereitungszeit ("Fehlerkorrektur")?

Zitat:
Du sagst, das ist noch kein QC. Ab wann würdest du dann einen QC als solchen definieren?
Wenn er die Fähigkeiten hätte, die diesen Geräten zugesprochen werden. Also besser als "herkömmliche" Computer.


Zitat:
Die Quantenphysik sagt aus, dass du schwerer wirst, wenn sich etwas mit hoher Geschwindigkeit von dir entfernt? Wer behauptet das?
Ich mein`, der Typ heißt Josef Braunstein. Ich kann bei Interesse noch mal genauer nachschauen.

Grüße


Henri

Geändert von Henri (23.09.07 um 01:01 Uhr)
  #283  
Alt 23.09.07, 01:12
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.978
Standard AW: Teil2 an Querkopf

Zitat:
Zitat von Henri Beitrag anzeigen
Das "Manko" der Quantencomputer ist, das es keine gibt.
Es werden immer wieder tolle Erfindungen gemacht, von denen dann behauptet wird, daß sie im Zusammenspiel mit anderen tollen Erfindungen zusammen einmal einen Quantencomputer herstellen könnten, der dann alle DIE Ergebnisse errechnen kann, die man sich -leistungsmäßig- von ihm erhofft.
Du bist offensichtlich schlecht informiert. Den QC gibt es bereits. Allerdings noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium. Ich bin mir aber sicher, dass sich da noch einiges tun wird, Wir stehen erst am Anfang.

Zitat:
Zitat von Henri Beitrag anzeigen
Genau. Das Problem ist die Physik. Die Quantenphysik. Sie ist Schrott.
So ein Unsinn. Ohne die QT könntest du hier gar nichts posten. Stichwort: Halbleiter.

Zitat:
Zitat von Henri Beitrag anzeigen
Das sehe ich völlig anders. Wer Raum in Bezug auf Eigenschaften prinzipiell nur durch (Unter)Druck definiert, vergißt die Tatsache, daß daß Raum auch dann Temperatur aufweisen könnte, wenn sich darin keine Materie befindet!
Schon wieder absoluter Quatsch.

Zitat:
Zitat von Henri Beitrag anzeigen
Aber die Quantenphysik (SRT) ist nun mal ideologisch geprägt, wenn sie tatsächlich aussagen sollte, daß ich schwerer werde, wenn sich etwas mit hoher Geschwindigkeit von mir entfernt.
Hä? Kann es sein, dass du die gängigen Theorien irgendwie durcheinander würfelst?

Zitat:
Zitat von Henri Beitrag anzeigen
Wenn man`s hinkriegen würde, daß es zur Supraleiteigenschaft keine extremen Temperaturen bräuchte - da wär` man bestimmt einen gewaltigen Schritt weiter. AUCH bei der Rechenleistung von (herkömmlichen) Computern.
Die Temperaturschwelle ist aber in den letzten Jahren immer mehr gesunken. Supraleiter bei Zimmertemperatur sind zwar noch illusorisch, aber die Richtung geht zumindest dahin.

Grüssle,

Marco Polo
  #284  
Alt 23.09.07, 01:40
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 1.334
Standard AW: Theoretische Physik vor dem Ende??

@henri
Zitat:
Zitat:
Die Quantenphysik sagt aus, dass du schwerer wirst, wenn sich etwas mit hoher Geschwindigkeit von dir entfernt? Wer behauptet das?
Ich mein`, der Typ heißt Josef Braunstein. Ich kann bei Interesse noch mal genauer nachschauen.
Bitte nicht, erspare uns noch mehr Gesülze
  #285  
Alt 23.09.07, 01:41
Lorenzy Lorenzy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.493
Standard AW: Hallo Lorenzy!

Zitat:
Zitat von Henri Beitrag anzeigen
Warum dann nicht auch gleich 25=5x5 ? Hatten die zu wenig Vorbereitungszeit ("Fehlerkorrektur")?
Nochmals. Das ist alles Grundlagenforschung. Und QuBits miteinander zu verschränken ist alles andere als einfach. Für die Berechnung 15=3x5 wurden ,soviel ich weiss, 7 Qubits verwendet. Je mehr Qubits, desto grössere Zahlen können in ihre Primfaktoren zerlegt werden.

Zitat:
Wenn er die Fähigkeiten hätte, die diesen Geräten zugesprochen werden. Also besser als "herkömmliche" Computer.
Quantencomputer die nicht an die Leistung von herkömmlichen Computern herankommen sind keine Quantencomputer? Was ist denn das für ne Aussage???

Zitat:
Ich mein`, der Typ heißt Josef Braunstein. Ich kann bei Interesse noch mal genauer nachschauen.
Und du bist seiner Meinung?
  #286  
Alt 23.09.07, 11:59
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.079
Standard AW: Theoretische Physik vor dem Ende??

Hallo!

Zitat:
Zitat von Querkopf:
Formeln werden von Zaubern und Alchemisten benutzt. Abgesehen davon die Information in einem Physikbuch für gewöhnlich in den Gleichungen enthalten, während die Textpassagen bloß einkleidende Worte sind, die zur Not weggelassen werden können. In sofern übersetze ich dass so, dass demnach in besagten religiösen Büchern keinerlei Information aber viele nette Worte zu lesen sind.
Formeln und mathematische Zeichen sind (auch) nichts anderes als Symbole (die evtl. in "netten Worten formuliert sind", aber die es z.B. auch konkret gibt).

Du verwechselst hier Symbole mit den 'Interpreten dieser Symbole', die erst die "Information herauslesen" können. Textpassagen kann man erst weglassen, wenn man Symbole zu deuten gelernt hat. Dies trifft sowohl auf Mathematiker, als auf Metaphysiker (bzw. "spirituelle Interpreten") zu. Ich sehe da prinzipiell keine Unterschiede!


Grüße
__________________

Warum soll sich die Natur um intellektuelle Wünsche kümmern, die "Objektivität" der Welt des Physikers zu retten? Wolfgang Pauli
  #287  
Alt 23.09.07, 12:50
uwebus uwebus ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.08.2007
Beiträge: 757
Standard AW: Theoretische Physik vor dem Ende??

Querkopf,
----
Z.B. Hendrik Casimir (http://de.wikipedia.org/wiki/Hendrik_Casimir ) hat aber vorhergesagt, das sich das Vakuum experimentell durchaus bemerkbar macht, was dann 10 Jahre später auch gemessen wurde.
----
In meiner HP zeige ich ja, daß man den sog. Casimir-Effekt auch als Folge eines Vakuumdrucks erklären kann.

----
Das liegt daran, dass das Vakuum in der QFT mathematisch definiert ist, als ein Zustand, der sich eben in bestimmter Weise verhält (andernfalls ist es nicht mehr der Vakuumzustand).
----
Hier genau liegt das Problem, daß nämlich Physiker das physische Vakuum, also den überwiegenden Bereich des Universums, einfach so definieren wie es ihnen gefällt. Physik sollte aber von der Physis, also dem tatsächlichen Vakuum ausgehen und sich Gedanken darüber machen, welche Wirkungen es erzeugt.

Ich behaupte nochmals (einschließlich mathematisch-theoretischen Ableitungen), ohne allerdings den empirischen Beweis antreten zu können: ALLES im Universum ist Teil des Prinzips Ursache-Wirkung, es gibt keinen nicht wechselwirkenden Bereich. Vakuum wechselwirkt mit EM-Feldern und es erzeugt die Kräfte, die u.a. als Gravitationskräfte, Adsorptionskräfte und Casimir-Effekt nachgewiesen werden. Vakuum (actio) und EM-Felder (reactio) stehen in dynamischem Gleichgewicht.

Zum Nachdenken: Mein Modell stellt ein Verhältnis Ruhmasse-Feldgröße auf:

m0 (7,37·10^-51 kg) entspricht einem Feld R0 (1,664·10^-26 m³)

Die heutige geschätzte Universumsmasse beträgt 10^52 kg, daraus folgt

2,25726E+76 Volumen m³
1,7532E+25 Radius m

Nach physikalischen Angaben wird der Universumsdurchmesser dabei mit 10^26 m angegeben (http://uwebus.de/F/Universum.gif), auch hier wieder eine dieser merkwürdigen Übereinstimmungen zwischen meinem Modell und der Physik, die sich nicht anders erklären lassen als dadurch, daß meine Hypothese “endliche Massen bilden endliche Felder“ wohl zutreffen dürfte.

So, und nun dürfen die Experten wieder auf mich einprügeln.

Gruß
  #288  
Alt 23.09.07, 13:42
Henri Henri ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.07.2007
Beiträge: 390
Standard Hallo Marco Polo!

GUten Tag!
Zitat:
Du bist offensichtlich schlecht informiert.
Ich darf dieses Kompliment zurückgeben.

Zitat:
Den QC gibt es bereits. Allerdings noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium. Ich bin mir aber sicher, dass sich da noch einiges tun wird, Wir stehen erst am Anfang.
Ein Quantencomputer müßte besser sein, als "herkömmliche Computer". Richtig? Und solange sie nicht besser sind, erlaube ich mir die Realität zur Hilfe zu nehmen und damit zu behaupten, daß Quantencomputer "SCHROTT" sind. Um es einmal ganz deutlich hinzuschreiben: Es gibt in der Realität auf diesem Planeten KEINEN (Quanten)Computer, der seinen Namen in der Hinsicht wert wäre, daß er Außergewöhnlicheres oder auch nur Gleichwertiges i.B. auf jene Computer leisten kann, wie sie heute schon längst existieren.


Zitat:
So ein Unsinn. Ohne die QT könntest du hier gar nichts posten. Stichwort: Halbleiter.
Ah ja. Ohne Quantenphysik gäbe es keine kleiner gewordenen Computer? Ist das Ihre Meinung?



Zitat:
Schon wieder absoluter Quatsch.
Ich würde es Ihnen anhand eines kürzlich im Universum gefundenen Lochs ohne Materie nachweisen können, daß das kein "Quatsch" ist. Aber sind SIE diese Mühe wert?


Zitat:
Hä? Kann es sein, dass du die gängigen Theorien irgendwie durcheinander würfelst?
Durchaus möglich.

Grüße


Henri
  #289  
Alt 23.09.07, 13:45
Henri Henri ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.07.2007
Beiträge: 390
Standard Hallo pauli!

Guten Tag!

Zitat:
Zitat:
Zitat von pauli Beitrag anzeigen
@henri

Bitte nicht, erspare uns noch mehr Gesülze
Ich habe da einen ganz einfachen Tipp für Sie: Setzen Sie mich einfach auf die Ignorierliste, dann müssen Sie mein "Gesülze" erst gar nicht lesen.
Auch für mich kommt dabei etwas Positives heraus: Da Sie meine Beiträge dann nicht mehr lesen, werden Sie auch nicht mehr auf sie antworten. Was bedeutet, daß ich zukünftig auf Ihren herabwürdigenden Ton vollkommen verzichten könnte.

Wie wär`s?!?

Gruß


Henri
  #290  
Alt 23.09.07, 13:59
Henri Henri ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.07.2007
Beiträge: 390
Standard Hallo Lorenzy!

Guten Tag!
Zitat:
Nochmals. Das ist alles Grundlagenforschung.
JA, das ist MIR klar! Aber andere auf diesem Board reden bzw. schreiben davon, daß es funktionierende Quantencomputer gibt, und da erlaube ich mir, begründet dagegen zu schreiben!


Zitat:
Und QuBits miteinander zu verschränken ist alles andere als einfach. Für die Berechnung 15=3x5 wurden ,soviel ich weiss, 7 Qubits verwendet. Je mehr Qubits, desto grössere Zahlen können in ihre Primfaktoren zerlegt werden.
KÖNNEN sie eben in der Realität -bis einschließlich heute- NICHT! Sie haben doch selbst geschrieben, daß es sich um GRUNDLAGENFORSCHUNG handelt. WENN sie grössere Zahlen in ihre Primfaktoren zerlegen könnten - dann hätten sie es getan. Logisch, oder?


Zitat:
Quantencomputer die nicht an die Leistung von herkömmlichen Computern herankommen sind keine Quantencomputer? Was ist denn das für ne Aussage???
Weil auch die heutigen Computer Zahlen in ihre Primzahlen zerlegen können. Das DAUERT nur eben -je größer die Zahlen werde- irre lange! Und wenn "Quantencomputer" da (oder bei etwas anderem) nicht schnelller/besser sein könn(t)en (also irgendwo eine höhere "Leistung" erbringen).........dann sind das meinetwegen "Quantencomputer"........aber wozu baut man sie dann (wäre ja wohl einigermaßen sinnlos, etwas Schlechteres, als bereits Bestehendes zu bauen)?


Zitat:
Und du bist seiner Meinung?
Wenn die ART oder SRT tatsächlich aussagen sollte, daß ich schwerer werde, wenn sich etwas mit sehr schneller Geschwindigkeit von mir entfernt, dann könnt` ich das nicht wechseln und würde behaupten wollen, daß das Tüddelkram sei.

Grüße


Henri
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm