Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.02.20, 13:20
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 180
Standard Berechnung der Lichtkraft der Sonne

Ich versuche mal das weisse Licht der Sonne (also additive Farbmischung mit "alle Farben ergeben weisses Licht") über das Chlorophyll abzuleiten, das abstrakt mathematisch als "grün" definiert sein soll.
Nun setze ich vorraus, dass es eine Äquivalenz zum Dopplereffekt gibt. Darin gilt:
Wird eine Lichtwelle gedehnt, wird langwelligeres rotes Licht daraus, wird die gestaucht, wird kurzwelligeres blaues Licht daraus. Wird "nichts" mit dem Licht gemacht, ist es "neutrales, weisses" Sonnenlicht.

Wenn man nun von einer physikalischen Energieerhaltung ausgeht und das vergleicht, bedeutet doch das, das die Pflanzen dem Licht keine Energie entziehen. Es scheint zwar "grün" aber im Grunde ist dieses "grüne Licht" das gleiche weisse Licht der Sonne, energetisch gesehen.

Denn die Grundfarben der additiven Farbmischung sind rot, grün, blau (also RGB), die des Dopplereffekts sind rot, neutral, blau, das heisst eine Umwandlung von neutralem Licht in grünes Licht erfolgt ohne Energieverlust...

Kann man das nicht in dem Mythos der "Grünen Marsmännchen" zusammenfassen? Die könnten letztendlich ihre Energie aus dem Sonnenlicht ziehen, hätten also Chlorophyll in der Haut und müssten nicht mehr Essen... Also ob sowas existiert ist modallogisch "möglich wahr". Das es hingegen im gesamten Universum ein weiteres Sonnensystem existiert, welches Leben wie hier auf Erden ermöchlicht, ist "sehr wahrscheinlich"^^
  #2  
Alt 06.02.20, 14:26
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 180
Standard AW: Berechnung der Lichtkraft der Sonne

Also ich gehe hier bei den Farben von folgender Mathematischer Modelltheorie ( https://de.wikipedia.org/wiki/Modelltheorie) aus:
Dopplereffekt: (rot, neutral, blau)
Additive Farbmischung: neutral = (rot, grün, blau)

=> (rot, neutral, blau) - (rot, grün, blau) = (rot, (rot, grün, blau), blau) - (rot, grün, blau) = (rot,(), blau)

D.h. bei rotem Licht wird dem Photon Energie entzogen, bei blauem Licht wird dem Photon Energie gegeben und bei grünem Licht bleibt die Energie im Photon gleich. Aber es "scheint" für den menschlichen Beobachter anders, also in einer anderen Farbe.

Aber für den menschlichen Beobachter gelten ja auch noch ganz andere Gesetze, z.b. diese hier:
https://www.youtube.com/watch?v=r0jXfwPQW9k

tzz... was es nicht alles gibt
  #3  
Alt 06.02.20, 14:38
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.803
Standard AW: Berechnung der Lichtkraft der Sonne

Dir ist nicht klar, wie Farben entstehen.
  #4  
Alt 06.02.20, 15:35
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 180
Standard AW: Berechnung der Lichtkraft der Sonne

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Dir ist nicht klar, wie Farben entstehen.
Das zeigt nur, dass das "Pigment" der Pflanzen grün ist. So wie maiLab es im Video erklärt (nur aus einer anderen Perspektive):
Es gibt kein Pigment für Blau, d.h. "blau" entsteht nur durch "Brechungen und indifferenzen der Lichtwellenlängen. Für "grün" gilt das nicht, da gibt es ein Pigement als Chlorophyll in den Pflanzen.
Das seltsame daran ist, dass wir die Sonne als "gelb" sehen, wir aber weiterhin sagen, sie würde "neutrales Licht" aussenden, so wie es ja in deinem verlinkten Bild dargestellt wird.
Also so ganz versteh ich den Farbenpakt nicht, der in unserer Welt herrscht... Der Pakt zwischen unserer Sonne und der Natur der Pfanzen scheint gelb-grün zu sein
  #5  
Alt 06.02.20, 16:19
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 180
Standard AW: Berechnung der Lichtkraft der Sonne

Um Missverständnisse zu vermeiden:
Für mich ist die Sonne nicht durch ihre Farbe für den menschlichen Beobachter definiert, sondern durch (metaphorisch) einem Feuer wie dieses:
https://youtu.be/M_c1q2oMHlk?list=PL...Mq31mpGq&t=474

Auch wenn man sagen kann, dass die Abwesenheit von Lichtphotonen gleichbedeutend damit ist, dass wir als Menschen weniger Farben wahrnehmen, also bildlich gesprochen wird die Welt in der Nacht für uns Schwarz-Weiss, heisst dass nicht, dass man die Sonne allein auf diesen Aspekt (die Abstrahlung von Lichtphotonen) reduzieren kann.

Ich seh das nämlich insgesamt ehr so wie die Griechische Mythologie.. Also die 12 Sternzeichen am Himmel beschreiben die Heldentaten der "Sonne" (als Ra oder Helios), welche uns Menschen eine Ahnung geben soll, was alles vor der Entstehung des Universums von grossen Helden gleistet wurde, um überhaupt ein Universum zu ermöglichen...
  #6  
Alt 07.02.20, 06:53
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.803
Standard AW: Berechnung der Lichtkraft der Sonne

Und was hat das jetzt in einem Physikforum verloren?
  #7  
Alt 07.02.20, 11:14
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 180
Standard AW: Berechnung der Lichtkraft der Sonne

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Und was hat das jetzt in einem Physikforum verloren?
Da kann man sich bestimmt eine gute Fake-Begründung ausdenken.
Also Physik hat ja, wie alle Naturwissenschaften was mit "verstehen" zu tun. Man kann grob sagen, man versteht halt, wie unsere Welt aufgebaut ist. Nun gilt aber im Geschlecht der Zweitgeborenen (also jene Wesen, die innerhalb eines Universums geboren wurden) dass sie Dinge auf die unterschiedlichsten Weisen verstehen. Jeder (heranwachsende) Mensch hat einen anderen Zugang. Und da gibt es bestimmt einige, die ihren Zugang über die Mythologie finden.

Um zurück zum Thema zu kommen:
Wie würde man den physikalisch die Lichtkraft der Sonne berechnen?
  #8  
Alt 07.02.20, 13:55
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 180
Standard AW: Berechnung der Lichtkraft der Sonne

Aber du hast recht, "ich". Meiner Meinung nach läge die beste Definition für die Lichtkraft der Sonne tatsächlich eher in der Biologie, also hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Photos...synthesebilanz

Weiterhin soll Sonnenlicht im Menschen wichtig für den Aufbau von Vitaminen sein und sogar mitwirken beim Serotoninhaushalt. Die Lichtkraft rein physikalisch zu betrachten würde ihr nicht gerecht werden.

Physikalisch würde man wohl damit beginnen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Planck...irkungsquantum
  #9  
Alt 07.02.20, 16:39
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.803
Standard AW: Berechnung der Lichtkraft der Sonne

Mythologie ist schön, aber nicht hier. Willst du irgendwas Konkretes sagen oder fragen?
  #10  
Alt 07.02.20, 20:08
Zweifels Zweifels ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 180
Standard AW: Berechnung der Lichtkraft der Sonne

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Mythologie ist schön, aber nicht hier. Willst du irgendwas Konkretes sagen oder fragen?
Naja, bezogen auf ein anderes Thema, ja, und zwar wollte ich deine Meinung über folgende Theorie wissen:
Die Theorie der rotierenden (beschleunigten) Bezugssystemen lässt unendlich grosse Zentripetalkräfte zu, man muss das Bezugssystem nur unendlich schnell beschleunigen, also lim(v-> infinit) bei konstantem Radius r.
D.h. wir können unendlich grosse Atome verwirklichen, da wir unendlich viele Wasserstoffe zu einem grösseren Element als Wasserstoff fusionieren können. Auch wenn die letzten Elemente des Periodensystems in der Zeit nicht mehr stabil sind und schnell zerfallen, würden sie in so einem "Kernpower"-Teilchenbeschleuniger stabil bleiben, solange der läuft.
Wenn wir aus dem Alltag aber wissen, dass jedes Element auf der Erde besondere Eigenschaften hat, dann bedeutet das doch man hat unendlich viele Elemente mit neuen Eigenschaften. Das sich darin dann ein Element befindet, dass ähnliche Eigenschaften hat wie das bei Startrek
(also die Serie: https://www.youtube.com/watch?v=fJhV6-Jqnhc) ist doch ziemlich wahrscheinlich, oder? Ich meine, in einer unendlich grossen Menge etwas zu finden ist doch "sehr wahrscheinlich", wenn am Ende nicht nur gleiches Herauskommen darf? Wie siehst du das?

Geändert von Zweifels (07.02.20 um 20:40 Uhr)
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm