Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Schulphysik und verwandte Themen

Hinweise

Schulphysik und verwandte Themen Das ideale Forum für Einsteiger. Alles, was man in der Schule mal gelernt, aber nie verstanden hat oder was man nachfragen möchte, ist hier erwünscht. Antworten von "Physik-Cracks" sind natürlich hochwillkommen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.06.20, 07:20
rene.eichler2 rene.eichler2 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: ich komm aus Sachsen
Beiträge: 92
Standard kosmische Rotverschiebung

hi ich möchte mich mal etwas schlau machen zur kosmischen Rotverschiebung.

meine Frage wäre.

um wieviel Prozent nimmt die kosmische Rotverschiebung z.B.
bei einer Milliarde Lichtjahren Entfernung zu?

Ich möchte verstehen wie man die Rotverschiebung rechnerisch darlegt.

wenn sich die Spektrallinien im Strahlungsspektrum ins rote verschieben spricht man ja von einen so und so viel prozentigen Rotverschiebung.

ich blicke da noch nicht ganz durch
__________________
http://antimaterie-stern.simplesite.com/

Es ist Alles möglich im Universum, Hauptasache es ist genügend unvernünftig.
Niels Bohr
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.06.20, 07:44
rene.eichler2 rene.eichler2 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: ich komm aus Sachsen
Beiträge: 92
Standard AW: kosmische Rotverschiebung

oder fangen wir mal klein an und steigern uns

wenn man z.B. von einer 10%igen Rotverschiebung spricht, wieviel größer ist dann die Wellenlänge oder des Lichtes ? 10%?
__________________
http://antimaterie-stern.simplesite.com/

Es ist Alles möglich im Universum, Hauptasache es ist genügend unvernünftig.
Niels Bohr
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.06.20, 08:41
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.727
Standard AW: kosmische Rotverschiebung

Über Entfernung kann man bei der kosmologischen Rotverschiebung nur sinnvoll sprechen, wenn die Entfernung zwischen den Orten der Emission damals und der Absorption heute gemeint ist. Also die Entfernung zwischen diesen Orten zu einem festen Zeitpunkt. Für eine Entfernung zwischen den Orten der Emission damals und der Absorption heute gibt es keine sinnvolle Definition. Man kann hier lediglich die Lichtlaufzeit angeben.

Die Wellenlänge eines emittierten Photons ändert sich auf dem Weg zu uns proportional zum Skalenfaktor a, der die relative Größe des Universums angibt. Diese Änderung ist somit gegeben durch z=(a_heute - a_damals)/a_damals, wobei z die kosmologische Rotverschiebung ist.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus

Geändert von Timm (02.06.20 um 08:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.06.20, 12:19
rene.eichler2 rene.eichler2 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: ich komm aus Sachsen
Beiträge: 92
Standard AW: kosmische Rotverschiebung

Danke dir Timm

ich mach mir über dein geschriebenes mal den Kopf und melde mich wieder wenn ich mehr dazu wissen möchte
__________________
http://antimaterie-stern.simplesite.com/

Es ist Alles möglich im Universum, Hauptasache es ist genügend unvernünftig.
Niels Bohr
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.06.20, 12:59
rene.eichler2 rene.eichler2 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: ich komm aus Sachsen
Beiträge: 92
Standard AW: kosmische Rotverschiebung

ich habe da mal ein Video dass die Rotverschiebung erklärt und wollte mal fragen ob das so richtig ist: https://vimeo.com/193222955

im Video geht es mir um die Erklärung der Rotverschiebung ab Minute 3.20

Da steht die Verschiebung der Spektrallinie von 500nm auf 510nm entspricht einer 2 %igen Rotverschiebung

und später steht da noch , eine 2% Rotverschiebung entspricht einer 2% Geschwindigkeitsänderung der Lichtgeschwindigkeit, also etwa 6000km/s

kann man das so stehen lassen oder ist da ein Fehler drin?

Danke schon mal
__________________
http://antimaterie-stern.simplesite.com/

Es ist Alles möglich im Universum, Hauptasache es ist genügend unvernünftig.
Niels Bohr
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.06.20, 13:56
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.727
Standard AW: kosmische Rotverschiebung

10/500=0,02

Zum zweiten, Die relative "Dehnung" der Wellenlänge hat nichts mit einer Änderung der Lichtgeschwindigkeit zu tun.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus

Geändert von Timm (02.06.20 um 14:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.06.20, 15:00
rene.eichler2 rene.eichler2 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: ich komm aus Sachsen
Beiträge: 92
Standard AW: kosmische Rotverschiebung

wenn man wöllte könnte man es aber doch so ausdrücken oder gibts da einen Haken?
__________________
http://antimaterie-stern.simplesite.com/

Es ist Alles möglich im Universum, Hauptasache es ist genügend unvernünftig.
Niels Bohr
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.06.20, 15:26
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.727
Standard AW: kosmische Rotverschiebung

6000 km/s sind 2% von c. Aber es fehlt der Zusammenhang mit der Rotverschiebung. Außerdem, c ist konstant.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.06.20, 16:52
rene.eichler2 rene.eichler2 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: ich komm aus Sachsen
Beiträge: 92
Standard AW: kosmische Rotverschiebung

der Zusammenhang könnte doch darin bestehen, dass die Energie eines Photons konstant ist und wenn die Wellenlänge länger wird, müsste die Geschwindigkeit des Photons schneller werden, damit die Energie erhalten bleibt.
__________________
http://antimaterie-stern.simplesite.com/

Es ist Alles möglich im Universum, Hauptasache es ist genügend unvernünftig.
Niels Bohr
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.06.20, 20:53
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.727
Standard AW: kosmische Rotverschiebung

Die Energie des Photons bleibt nicht erhalten, sie nimmt mit zunehmender Wellenlänge ab.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm