Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Plauderecke

Hinweise

Plauderecke Alles, was garantiert nichts mit Physik zu tun hat. Seid nett zueinander!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 30.07.18, 16:12
Quantum Of Justice Quantum Of Justice ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 02.07.2018
Beiträge: 93
Standard AW: Hawking-Strahlung

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Doch, gibt es.

Die Existenz von Multiversen folgt aus Theorien, die unsere Realität beschreiben. Damit ist ihre Existenz nicht bewiesen, jedoch möglich.
Was heisst möglich oder unmöglich? Was hier auf der Erde als unmöglich erscheint könnte auf der anderen Seite des Universiums (z.b. Ausserhalb des beobachtbaren Universums, oder gar innerhalb, aber so weit weg, dass alle Beobachtungen, messungen und Experiemente zu ungenau sind und adäquat zu falsivizieren) bereits wieder Möglich sind.

Man pflegt doch in der Wissenschaft und Forschung folgendes: Wir machen Experiemente auf der Erde (oder auch erdnahe Satelliten) oder mit genauen informationen aus der Umgebung (weiss nicht wieviele Lichtjahre, aber nicht beliebig weit) und können festellen, diese Theorie ist auf der Erde (oder je nach Experiement/Thema in unserem Galaxienhaufen) nicht falsch.

Aber zu behaupten etwas ist unmöglich (z.b. Information schneller als licht in einem parallel-universum mit anderen gesetzen) wüsste ich nicht, wie beweisen, auss man hat ausserhalt von allem (Allen parallel Welten oder nur das eine eben) ein Experient gmacht, und diese falsiviziert, was mir aber sehr schwierig erscheint.

Desshalb sollte man auch nicht global, pauschal über möglichkeiten oder unmöglichkeiten sprechen...
Nur soweit die Daten- Und Mess-"Arme" reichen...
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.

Geändert von Quantum Of Justice (30.07.18 um 16:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 31.07.18, 07:57
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.799
Standard AW: Hawking-Strahlung

Wir gehen selbstverständlich von der Annahme aus, dass die Naturgesetze überall identisch gelten. Von irgendwelchen Theorien mit abweichenden Naturgesetzen in anderen Bereichen war nicht die Rede.

Beweisbar ist das natürlich nicht.
__________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 31.07.18, 23:52
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 1.292
Standard AW: Hawking-Strahlung

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Vielleicht ist pauli auch einfach zu alt, um Modellen wie dem Multiversum noch etwas abgewinnen zu können. Dass er nicht verstanden hat, worum es dabei geht, hat er zumindest ausreichend klar gemacht und zwar über einen längeren Zeitraum.
Euer Multiversum ist der größte Bullshit mit dem "Experten" die Welt seit Jahrzehnten narren.
Zitat:
Die Viele-Welten-Interpretation ist eine Interpretation der Quantenmechanik, die 1957 von Hugh Everett erstmals vorgeschlagen wurde. Sie soll erklären, weshalb sich die Wahrscheinlichkeit jedes Messwerts in einem quantenmechanischen System genau berechnen lässt, jedoch im Allgemeinen das Ergebnis einer einzelnen Messung nicht vorhersehbar ist. Gemäß dieser Interpretation entstehen bei einer Messung aus einer ursprünglichen Welt mehrere neue parallele Welten mit jeweils unterschiedlichen Messergebnissen.
Statt ihn auszulachen und zu sagen "vlt. sind wir einfach noch zu doof das richtig zu interpretieren" beschäftigen sich wer weiß wie viele mit diesem hanebüchenen Unsinn, ohne auch nur grob erklären zu müssen wie so eine neue Welt mal eben entsteht durch Messungen von Quantenheinis, das ist einfach nur grotesk. Wer finanziert eigentlich den ganzen Quatsch?
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.08.18, 04:22
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 814
Standard AW: Hawking-Strahlung

Zitat:
Zitat von pauli Beitrag anzeigen
Zitat:
Die Viele-Welten-Interpretation ist eine Interpretation der Quantenmechanik, die 1957 von Hugh Everett erstmals vorgeschlagen wurde. Sie soll erklären, weshalb sich die Wahrscheinlichkeit jedes Messwerts in einem quantenmechanischen System genau berechnen lässt, jedoch im Allgemeinen das Ergebnis einer einzelnen Messung nicht vorhersehbar ist. Gemäß dieser Interpretation entstehen bei einer Messung aus einer ursprünglichen Welt mehrere neue parallele Welten mit jeweils unterschiedlichen Messergebnissen.
1. Ist das Zitat ohne Quellenangabe praktisch wertlos
2. Falls es aus der WP stammt ist nochmal Vorsicht geboten, weil da über Everett teilweise falsch berichtet wird. Ich habe im Nachbarthema diese Grafik: https://de.wikipedia.org/wiki/Viele-...s_cat_film.svg bereits kritisiert und Tom hat dort auch bestätigt, dass diese Sichtweise nicht von Everett stammt, bzw. unsinnig ist.
3. Wäre das Zitat viel besser hier: http://quanten.de/forum/showthread.php5?t=3384 aufgehoben. In einem Thema zur Hawking-Strahlung ist es schon ziemlich off-topic.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

Geändert von Bernhard (01.08.18 um 04:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.08.18, 05:05
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 814
Standard AW: Hawking-Strahlung

Hallo pauli,

Zitat:
Zitat von pauli Beitrag anzeigen
Euer Multiversum ist der größte Bullshit mit dem "Experten" die Welt seit Jahrzehnten narren.
deine erneute unsachliche Kritik trotz mehrfacher Ermahnung geht mir auf die Nerven. Ich werde dich jetzt für einen Tag sperren, damit das Thema hier nicht weiter abrutscht und zerredet wird. Nutze die Zeit, um dich zu informieren und Fachveröffentlichungen zu lesen.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 02.08.18, 11:38
Quantum Of Justice Quantum Of Justice ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 02.07.2018
Beiträge: 93
Standard AW: Hawking-Strahlung

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Wir gehen selbstverständlich von der Annahme aus, dass die Naturgesetze überall identisch gelten. Von irgendwelchen Theorien mit abweichenden Naturgesetzen in anderen Bereichen war nicht die Rede.

Beweisbar ist das natürlich nicht.
Dann spricht man anhand von Annahmen über Möglichkeiten

Ist meiner Meinung nach auch nicht viel besser.

Meiner Meinung nach ist unser Wissen und Verständnis für die Physik (und auch Mathematik) noch nicht so weit, damit es sich lohnt über Möglichkeiten und Unmöglichkeiten in unsere Welt wirklich sinnvoll Unterhalten zu können.
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 02.08.18, 11:50
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.799
Standard AW: Hawking-Strahlung

Zitat:
Zitat von Quantum Of Justice Beitrag anzeigen
Meiner Meinung nach ist unser Wissen und Verständnis für die Physik noch nicht so weit, damit es sich lohnt über Möglichkeiten und Unmöglichkeiten in unsere Welt wirklich sinnvoll Unterhalten zu können.
Meiner Meinung ist unser Verständnis durchaus soweit.

Wir kennen heute Naturgesetze aus denen sich z.B. ergibt, dass die Planetenbahnen in niedrigster Ordnung Ellipsen sind, und aus denen weitere Korrekturen (Einfluss andere Planeten, relativistische Effekte) berechnen lassen. Damit wird die Existenz dreieckiger Planetenbahnen nicht unmöglich, jedoch unplausibel.

Und aus der Beobachtung entfernter Galaxien erkennen wir, dass dort offenbar die selben Gravitationsgesetze herrschen (was wiederum dreieckige Bahnen ausschließt). Damit werden örtlich und zeitlich variable Naturgesetze wiederum nicht unmöglich, jedoch unplausibel.

Es geht also nicht darum, Prinzipienreiterei zu betreiben, sondern theoretische Konstrukte zu vermeiden, die uns im Kern nicht weiterbringen. Das führt nie zur absoluten Wahrheit, jedoch zu praktisch nutzbaren, effizienten und offenbar zutreffender Theorien.
__________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 02.08.18, 11:58
Quantum Of Justice Quantum Of Justice ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 02.07.2018
Beiträge: 93
Standard AW: Hawking-Strahlung

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Meiner Meinung ist unser Verständnis durchaus soweit.

Wir kennen heute Naturgesetze aus denen sich z.B. ergibt, dass die Planetenbahnen in niedrigster Ordnung Ellipsen sind, und aus denen weitere Korrekturen (Einfluss andere Planeten, relativistische Effekte) berechnen lassen. Damit wird die Existenz dreieckiger Planetenbahnen nicht unmöglich, jedoch unplausibel.

Und aus der Beobachtung entfernter Galaxien erkennen wir, dass dort offenbar die selben Gravitationsgesetze herrschen (was wiederum dreieckige Bahnen ausschließt). Damit werden örtlich und zeitlich variable Naturgesetze wiederum nicht unmöglich, jedoch unplausibel.

Es geht also nicht darum, Prinzipienreiterei zu betreiben, sondern theoretische Konstrukte zu vermeiden, die uns im Kern nicht weiterbringen. Das führt nie zur absoluten Wahrheit, jedoch zu praktisch nutzbaren, effizienten und offenbar zutreffender Theorien.
Ja, da stimme ich Dir zu. Aber in dieser Antwort von Dir sagst Du ja selber "nicht unmöglich, jedoch unplausibel". jedoch in 100 oder 10'000 Jahren (falls wir dann noch da sind und dieser Zeit, gute Wissenschaft betreiben konnten) kann ich mir gut Vorstellen, das wir soviel wissen, dass wir sagen können gewisse Dinge sind in unseren Universum (und sogar ausserhalb des beobachtbaren) nicht Möglich.
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 02.08.18, 13:10
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.799
Standard AW: Hawking-Strahlung

Zitat:
Zitat von Quantum Of Justice Beitrag anzeigen
jedoch in 100 oder 10'000 Jahren ... kann ich mir gut vorstellen, das wir soviel wissen, dass wir sagen können gewisse Dinge sind in unseren Universum (und sogar ausserhalb des beobachtbaren) [prinzipiell] nicht möglich.
Das glaube ich nicht.

Wissenschaft beruht doch immer aus einer Wechselbeziehung zwischen Theorie und Experiment. Über alles, was experimentell nicht zugänglich ist, können wir jedoch keine endgültige Wahrheit herausfinden. Das betrifft z.B. messtechnisch nicht-erreichbare Energieskalen oder unsichtbare Bereiche des Universums.
__________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 02.08.18, 14:27
Quantum Of Justice Quantum Of Justice ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 02.07.2018
Beiträge: 93
Standard AW: Hawking-Strahlung

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Das glaube ich nicht.

Wissenschaft beruht doch immer aus einer Wechselbeziehung zwischen Theorie und Experiment. Über alles, was experimentell nicht zugänglich ist, können wir jedoch keine endgültige Wahrheit herausfinden. Das betrifft z.B. messtechnisch nicht-erreichbare Energieskalen oder unsichtbare Bereiche des Universums.
Ich sagte ja, ich kann mir gut vorstellen dass...

Was natürlich auch sein kann ist das wir in naher oder weiter Zukunft herausfinden, dass wir nie alles Wissen können (Theory of Everthing), weil nicht bzw. nie werden in der Lage sein/sind, Experiemente für die letzten Rätsel/Unbekannten durchzuführen, aus Gründen wie, das Experiement braucht zuviel ("zuviel" für den Menschen kontrollierbar): Entweder/Und:
Energie, Material, Raum, Zeit, finazielle Mittel.

Aber ist natürlich auch teils ein Philosophisches Thema...
__________________
Du hast schlecht angefangen doch gegen Ende stark nachgelassen,
aber auch ein blindes Huhn kann die Zeit nicht zurück drehen,
denn Schweizerische Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm