Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #601  
Alt 08.03.10, 10:50
SCR SCR ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.05.2009
Beiträge: 3.061
Standard AW: Bewegungen in der gequantelten Raumzeit

In Ergänzung zu meinen Äußerungen im Thread "Teilchenzustand vor Messung unbestimmt?":
Zitat:
Zitat von SCR Beitrag anzeigen
Für das Photon gibt es keinen Raum (sondern nur jede Menge WW-willige Materie).
Für das Photon gibt es dementsprechend auch keine Spalten.
Das Photon springt von WW/Ereignis zu WW/Ereignis.
Die zugrundeliegende hyperbolische Geometrie ist dabei Ursache unterschiedlicher WW-Wahrscheinlichkeiten.
Das sieht ein "unbeteiligter" Beobachter selbstverständlich anders.
In vereinfachter, unzulässiger Darstellung "aus Sicht des Photons":
Zitat:
Zitat von SCR Beitrag anzeigen
Ein Photon wird emittiert.

Es ist mit c unterwegs -> Alle Abstände verkürzen sich auf 0.
Es "schaut" sich jetzt erst einmal um :
Es hat wegen "alle Abstände=0" die Spaltwand "direkt vor der Nase".
Genauso wie alle anderen Begrenzungen (= Materie) außenherum.
Alles sind potentielle WW-Partner.

In der Spaltwand befinden sich zwei Spalten, dahinter der Schirm.

Da alle Abstände auf 0 verkürzt sind hat es dort, wo eigentlich die Spalten wären, eben den dahinter befindlichen Schirm "direkt vor der Nase".

Das Photon "sieht" nun aber hier nicht nur die Ausschnitte des Schirms, die der Breite der Spalten entsprechen, sondern einen wesentlich weiteren Bereich an WW-bereiter Materie: Es hat einen "Fischaugen"-Blick auf seine Umgebung.

Und es "sieht" dadurch (durch den linken und rechten Spalt geblickt) Schirmbereiche sogar "doppelt" / "überlappend".

Weil nun das Photon auf diese Weise bestimmte WW-bereite Materie "mehrfach sieht", weisen diese Bereiche eben auch eine erhöhte WW-Wahrscheinlichkeit bezüglich des Photons auf -> Interferrenz.

Steht in / hinter einem Spalt ein Detektor, "verdeckt" dieser aus Sicht des Photons jede dahinterliegende, WW-bereite Materie -> Das Photons sieht deshalb keine überlappten Schirmbereiche mehr, die dadurch eine erhöhte WW-Wahrscheinlichkeit aufweisen würden -> Die "Interferrenz bricht zusammen".

Das Photon mit seinem Fischaugen-Blick sieht einen negativ gekrümmten "Raum" vor sich - Und das ist eben nicht Hilbert sondern Lobachewski.

Und aus seiner Sicht bewegt sich das Photon dabei gar nicht: Deshalb ist es in meinen Augen auch unzulässig, eine Aussage darüber treffen zu wollen, durch welchen Spalt (oder gar beide) das Photon geflogen sein soll - Spalt(en) erfährt das Photon gar nicht.
Die sich aus Sicht des Photons überlappenden Schirmbereiche weisen in sich unterschiedliche WW-Wahrscheinlichkeiten auf.
Hintergrund:
http://www.quanten.de/forum/showthre...&postcount=537
Durch die zu berücksichtigende hyperbolische Geometrie trifft das Teilchen am Schirm mit unterschiedlichen Präzessionen auf - Je nachdem, welchen Weg (= Spalt) man zugrundelegt.
Dies kann dementsprechend zu gegenläufigen Drehimpulsen und damit zur gegenseitigen Auslöschung desselben in Summe führen: Das ist der Hintergrund der zu beobachtetenden, dann real stattfindenden WW am Schirm.
Darauf basieren alle mit dem Wellencharakter einhergehenden Interferrenz-Muster (z.B. auch Reflexion an einem Spiegel: Eintrittswinkel = Austrittswinkel).
Mit Zitat antworten
  #602  
Alt 08.03.10, 12:23
möbius möbius ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.07.2007
Beiträge: 1.507
Standard AW: Bewegungen in der gequantelten Raumzeit

Zitat:
Zitat von SCR Beitrag anzeigen
In vereinfachter, unzulässiger Darstellung "aus Sicht des Photons":

Die sich aus Sicht des Photons überlappenden Schirmbereiche weisen in sich unterschiedliche WW-Wahrscheinlichkeiten auf.
Schirm.
....
Hallo SCR!
"Aus Sicht des Photons"
Das ist sehr gut !!!
Solange dem Photon nicht Hören und (vor allen Dingen) Sehen vergeht ...
(Entschuldige bitte meinen Un-Ernst!)
Gruß, möbius
Mit Zitat antworten
  #603  
Alt 08.03.10, 15:49
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.320
Standard AW: Bewegungen in der gequantelten Raumzeit

Hi SCR!

Mir persönlich fällt zu denem "Hilbert vs Lobatschewski vs Rieman"-Problem, oder wie auch immer, nichts ein. Deswegen schweige ich auch. Was andere davon halten, das weiss ich nicht.


Grüssi
Mit Zitat antworten
  #604  
Alt 08.03.10, 16:38
SCR SCR ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.05.2009
Beiträge: 3.061
Standard AW: Bewegungen in der gequantelten Raumzeit

Hi JoAx,
dann müsste jeder die Frage "Warum fliegt ein Teilchen denn nicht immer einfach geradeaus durch einen Spalt?" auf Basis einer euklidischen Geometrie beantworten können (z.B. es wird "weggeblasen", durch eine WW mit anderer Materie abgelenkt, ...).
Beim RP würde in diesem Falle das Seil dann aber (möglicherweise) auch nicht reißen .

P.S.:
Auf diese in meinen Augen "Basics" wird augenscheinlich weder in der Fachliteratur noch im Rahmen "der Vermittlung der anerkannten Lehrmeinung" Wert gelegt. Nahezu jeder weiß, dass die ART die Gravitation auf eine Raumkrümmung zurückführt. Aber Hand auf's Herz: Wer weiß, um welche Art der Krümmung (positiv/negativ) es sich hierbei handelt? Die ART basiert auf einer Riemann-Geometrie = Die Raumzeit ist um Massen herum positiv gekrümmt. Und die Art der Krümmung ist wichtig: Sie gibt nämlich die Richtung der Gravitation vor.
Hilperträume sind dagegen euklidischer Natur und bilden in der Regel die Basis quantenmechanischer Aussagen.
Und die negativ gekrümmte Lobachewski-Geometrie ist wiederum Basis der SRT mit ihren Lorentz-Trafos.
Ich finde es gerade deshalb Jammerschade, dass zg in diesem Zusammenhang (in meinen Augen) "kneift": Der Gamma-Faktor hat meines Erachtens möglicherweise Hintergründe, die in der hyperbolischen Geometrie zu suchen sind. Da brauche ich aber Unterstützung.

Geändert von SCR (08.03.10 um 16:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #605  
Alt 09.03.10, 13:41
möbius möbius ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.07.2007
Beiträge: 1.507
Standard AW: Bewegungen in der gequantelten Raumzeit

Zitat:
Zitat von SCR Beitrag anzeigen
.....
Da brauche ich aber Unterstützung.

Hilf' Dir selbst, dann hilft Dir Gott
, wer oder was auch immer das sein mag ....
Gruß, möbius
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm