Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #221  
Alt 26.03.10, 21:51
Jogi Jogi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 1.880
Standard AW: Was ist ein Photon

Hi Timm.

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Jetzt sind wir hoffe ich, doch nahe beieinander, Jogi. Ich darf's noch ein bißchen präzisieren. Man kennt den Spin vor der Messung nicht nur nicht, es hat keinen wohldefinierten Spin. Superposition der möglichen Zustände eben. In Analogie zur Ortsunschärfe eines Teilchens. Man kennt den Ort nicht nur nicht, es hat keinen scharfen Ort.
Das geht nun schon ein Wenig in's Philosophische.

Wie "entsteht" die Information "Ort"?

- Durch Wechselwirkung.

Keine WW, kein definierter Ort, bzw. keine Information.

Insofern sind wir formal schon beieinander, aber ich fürchte, meine subjektive Sichtweise ist doch schon verdorben.


Gruß Jogi
__________________
Die Geschichte wiederholt sich, bis wir aus ihr gelernt haben.
Mit Zitat antworten
  #222  
Alt 27.03.10, 16:00
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.601
Standard AW: Was ist ein Photon

Hi Jogi,

Zitat:
Zitat von Jogi Beitrag anzeigen
Hi Timm.


Das geht nun schon ein Wenig in's Philosophische.

Wie "entsteht" die Information "Ort"?

- Durch Wechselwirkung.

Keine WW, kein definierter Ort, bzw. keine Information.

Insofern sind wir formal schon beieinander, aber ich fürchte, meine subjektive Sichtweise ist doch schon verdorben.


Gruß Jogi
Hauptsache die Laune ist nicht verdorben. Außerdem kann man als Befürworter und als als Abweichler von der KD in bester Gesellschaft sein. Ohnehin hat keiner die Wahrheit für sich gepachtet. Was mich derzeit (da bin ich mal vorsichtig) schon für die KD einnimmt, ist ihr minimalistischer Charakter.

Zuguterletzt hast Du mir Einblick in Euren Spin-Flipp Mechanismus gegeben. Als Denkmodell finde ich das schon interessant. Verstehe meine Beiträge bitte nicht so, als wollte ich Dir etwas ausreden,

Gruß, Timm
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #223  
Alt 27.03.10, 17:30
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.601
Standard AW: Was ist ein Photon

Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Ich muss hier noch die Frage stellen (an alle), ob alle komplementäre Grössen, so zu sagen, "gleichberechtigt" sind. Ort und Impuls gehöhren zu einem und demselben Teilchen. Polarisation dagegen kann (muss nicht sein) komplämentär sein, aber dann sind immer mind. zwei Teilchen im Spiel. Dasselbe gilt auch für Spin. Steckt da mehr dahinter?
Komplementär sind 2 Eigenschaften eines Teilchens, die man aufgrund des Unbestimmheitsprinzips nicht gleichzeitig genau kennen kann. Wie Ort/Impuls und Energie/Zeit, aber auch Spin- und Polarisationsrichtungen gehören dazu. Zu letzteren weiß ich nichts Genaueres, bei Wiki müßte dazu was zu finden sein. Bei Weg/Interferenz geht es nicht um ein Teilchen, sondern um Statistik, also viele Teilchen.
Korrelierte Zustände treten durch deren Präparierung bei der Messung verschränkter Teilchen auf, das hat meines Wissens mit komplementär nichts zu tun.

Du hattest auch nach dem korrelierten Verhalten nicht verschränkter Teilchen gefragt. Dazu habe ich einen ganz interessanten Link gefunden:

http://www.didaktik.physik.uni-erlan...gen/index.html

Nicht verschränkte Teilchen haben keine korrelierten Eigenschaften.

Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Wenn es alle Eigenschaften erst bei entsprechenden Messungen gibt - warum hängen dann unterschiedliche Messungen überhaupt zusammen? Warum kann man sie überhaupt verknüpfen?

Nicht wirklich, oder ich hab's nicht begriffen.
Wenn die Eigenschaften erst bei der Detektion entstehen, es zuvor also weder Ort noch Impuls gibt (gar keins, nicht unscharf definit, sondern gar keins), wie gelangt die Information, dass diese entstehen müssen, an den Schirm, zur Messapparatur?
Ok, laß uns mal würfeln. Ein 6er Würfel sei so präpariert, daß die 3 am häufigsten kommt, die 2 und 4 am zweithäufigsten und die 1 und 6 am seltensten. Jeder Wurf ist vom anderen unabhängig, trotzdem ergibt sich nach vielfachem Würfeln eine auf- und absteigende Treppe, mit dem Maximum bei 3. Die Wahrscheinlichkeiten für eine Zahl hängen von der Präparierung ab.
Bei den Teilchen, die durch den DS gehen, gibt es vor der Messung keine Vorfestlegung, an welcher Stelle des Schirms es erscheint. Aber jedes Teilchen hat unabhängig von den anderen für bestimmte Stellen des Schirms eine höhere Wahrscheinlichkeit als für andere Stellen. Anders gesagt "bevorzugen" alle Teilchen (da sind sie sich einig) bestimmte Stellen und meiden andere.
Wo ein individuelles Teilchen letztlich gemessen wird, ist Zufall. Es kann auch mal da ankommen, wo die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist. Bei dem präparierten Würfel spielt die Orientierung vor dem Aufprall eine Rolle und mindestens insofern hinkt dieser Vergleich.

Hoffentlich habe ich Deine Frage jetzt besser erfasst,

Gruß, Timm
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #224  
Alt 28.03.10, 09:05
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.967
Standard AW: Was ist ein Photon

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Aber jedes Teilchen hat unabhängig von den anderen für bestimmte Stellen des Schirms eine höhere Wahrscheinlichkeit als für andere Stellen. Anders gesagt "bevorzugen" alle Teilchen (da sind sie sich einig) bestimmte Stellen und meiden andere.
Hehehe. Wirklich sehr witzig Timm.

Die sprechen sich nämlich vorher ab, die gemeinen Biester.

Spass beiseite. Da wird natürlich nichts bevorzugt. Es muss probabilistisch gerechnet werden. Die Natur ist nicht deterministisch.

Es sei denn, man begnügt sich mit Newton.

p.s. ich weiss natürlich wie du´s gemeint hast. Also keine Aufregung.

Gruss, Marco Polo

Geändert von Marco Polo (28.03.10 um 09:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #225  
Alt 28.03.10, 10:08
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.601
Standard AW: Was ist ein Photon

Zitat:
Zitat von Marco Polo Beitrag anzeigen
p.s. ich weiss natürlich wie du´s gemeint hast. Also keine Aufregung.
Hi Marc,

dann ist es ja gut, sonntags rege ich mich besonders ungern auf. Vorsichtshalber hatte ich ja - bevorzugen - in Anführungszeichen gesetzt.

Gruß, Timm
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #226  
Alt 29.03.10, 16:35
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.320
Standard AW: Was ist ein Photon

Hallo Timm!

Danke für den Link. Bin dabei es durch zu lesen.

Die verschränkten Photone unterscheiden sich schon erheblich von den nichtverschränkten.


Gruss, Johann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm