Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #71  
Alt 24.07.07, 21:46
Lorenzy Lorenzy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.493
Standard AW: absoluter Raum und absolute Zeit

@ Herpes:
Gute Nacht!

Geändert von Lorenzy (25.07.07 um 00:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 25.07.07, 19:03
Hermes Hermes ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 16.07.2007
Beiträge: 1.138
Standard AW: absoluter Raum und absolute Zeit

Wir haben diese beiden Fälle:
Allgemein auf die Quantenmechanik bezogen will der 'PHYSIKER' die 'nichtrealisierten Möglichkeiten' als nur mathematische Lösung behandeln.

Auf das Experiment bezogen interferieren dann aber die nur auf mathematischer Ebene relevanten Teilchen mit den physikalischen?
Ein physikalischer Vorgang hat in der Physik immer einen anderen physikalischen Vorgang zur Grundlage, die Mathematik 'beschreibt' die Vorgänge, ist aber selbst dimensionslos!

Von 'Geisterteilchen' zu sprechen trägt vielleicht schon die richtige Ahnung in sich.
Auch der Begriff Dimension wird oft mit Esoterischem assoziiert. Dabei handelt es sich um die grundlegendste Übertragung der Mathematik auf die physikalische Wirklichkeit, ohne Zeit & Raum & ... geht physikalisch nicht mehr viel.


Warum ist es nach der Kopenhagener Deutung für das Experiment relevant, auch den Spiegel auf den das Photon nicht trifft aufzustellen?

Woher 'merkt' das Photon, daß der andere Spiegel, den es nie erreicht hat fehlt?
Die Viele-Welten nicht als Grundlage zu nehmen, führt zu wesentlich weniger physikalisch klingenden Annahmen und Fragestellungen...

Ich bin wirklich daran interessiert, von irgendeiner Seite her dazu mal was konkretes zu hören.

Geändert von Hermes (25.07.07 um 19:25 Uhr) Grund: .
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 25.07.07, 20:28
Lorenzy Lorenzy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.493
Standard AW: absoluter Raum und absolute Zeit

Zitat:
Zitat von Hermes Beitrag anzeigen
Ich bin wirklich daran interessiert, von irgendeiner Seite her dazu mal was konkretes zu hören.
Du wirst es nicht glauben. Ich auch.
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 26.07.07, 12:47
seberta seberta ist offline
Guru
 
Registriert seit: 07.05.2007
Beiträge: 711
Reden AW: absoluter Raum und absolute Zeit

Zitat:
Zitat von möbius Beitrag anzeigen
Sind wir jetzt in der Märchen-Stunde?
möbius
Ich hoffe und wünsche, dass es seriös physikalisch weiter geht!
Gruß
seberta
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 26.07.07, 12:48
seberta seberta ist offline
Guru
 
Registriert seit: 07.05.2007
Beiträge: 711
Reden AW: absoluter Raum und absolute Zeit

Zitat:
Zitat von Lorenzy Beitrag anzeigen
Du wirst es nicht glauben. Ich auch.
Ich schließe mich meinen VOR-Rednern an!
Gruß
seberta
Mit Zitat antworten
  #76  
Alt 03.08.07, 10:47
absolut absolut ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 468
Ausrufezeichen AW: absoluter Raum und absolute Zeit

Die sogenannte Zeit wird von Bewegung, Veränderung u.a. durch Vergleich, Verhältnis u.a. nur vorgegaukelt ...
Es gibt überhaupt keine Zeit ... zumindest keine, die verinnt ... sondern höchstens als universeller, starrer Bezug sämtlicher Prozesse ...

Die Bewegungen, bzw. die dadurch zurückgelegten und beschriebenen Strecken sind real, konkret, absolut.
Hingegen sind die entsprechenden "zeitlichen" Intervalle nur fiktiv, abstrakt, virtuell - von der menschlichen Vorstellungskraft VORGEGAUKELT !!!

Mithilfe der Uhr (und der Vorstellung der "Zeit") kann man den Abstand zwischen zwei Punkten messen, mithilfe der Geschwindigkeit!
Die "Zeitspanne" zwischen den dazugehörigen "Zeitpunkten" ist etwas theoretisches, virtuelles, das nicht auch noch verfliessen muß!
Man verwechselt intuitiv, instinktiv zurückgelegte Strecken mit verflossenen Zeitspannen!

Dass eine Uhr "periodisch wiederkehrenden Ereignisse registriert" ist nur eine ohne jegliche Begründung dahergesagte Behauptung!
Von der Unruh einer Federwerksuhr, von der Pendel, vom Quarzuhr u.a. werden offensichtlich räumliche Abstände gezählt!
Ob die mechanischen Schwingungen des Pendels oder die elementaren Schwingungen des Kristalls "periodisch wiederkehrenden Ereignisse" sind, sei noch dahingestellt... Vielleicht eher wiederholten... oder dieselben... und wenn schon... was hat das zu bedeuten? Fließen sie? Fließen Zeitintervalle, Zeiteinheiten? Fließt Zeit? Tatsächlich? Wohl kaum...

Ereignisse ergeben sich nur durch Veränderung, und Veränderung ergibt sich nur durch Bewegung, und Bewegung ist nur Zurücklegung einer Strecke ... Sowas (Prozessablauf) wird leider mit "Zeitfluß" verwechselt!
Die Uhr registriert gar keine "periodisch wiederkehrende Ereignisse", sondern gaukelt sie nur den naiven Menschen vor!
Und es genügt, sie uns als absolut nicht fliessende Punkte auf der absolut ruhenden "Zeitachse" vorzustellen!

Man kann eine Strecke (einen Abstand zwischen zwei Punkten) tatsächlich hin- und zurücklegen bzw. messen, man kann sie reproduzieren und sie mit der ursprünglichen Strecke vergleichen, man kann damit beinahe alles mögliche anstellen...
Man kann jedoch irgendetwas Ähnliches mit einer "Zeitspanne" (ausser ihrer eingebildeten Messung in einer universell bedingten Richtung namens "Zeitpfeil") nicht anstellen !

Man kann Zeitintervalle, zwischen Ereignissen, nur in derselben, vom sogenannten Zeitpfeil vorgegebenen, Zeitrichtung (in die Zukunft) praktisch messen, und zwar mithilfe von Vorgängen, Uhrgängen u.a., denn eben diese verlaufen alle ausnahmslos in die o.g. Zeitrichtung...

Aber folgen denn alle (vorgegebenen) Ereignisse auch wirklich aufeinander in derselben Zeitrichtung? Nicht unbedingt!
Denn die Aufeinanderfolge der Wahrnehmungen der Ereignisse, bzw. der Empfänge ihrer e.m. Signalen ist abhängig, sowohl vom jeweiligen absoluten Abstand (zum Beobachter) als auch von der absoluten Geschwindigkeit des betreffenden e.m. Signals, bzw. von der Relativbewegung zwischen Beobachter und e.m. Signal...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm