Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 15.08.07, 23:53
abracadabra abracadabra ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.08.2007
Beiträge: 227
Daumen runter AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von Hamilton Beitrag anzeigen
t ist eine reelle Zahl.
Tee ist eine pflanzliche Brühe.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.08.07, 01:06
Benutzerbild von wusel
wusel wusel ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: bei Staßfurt in Sachsen-Anhalt
Beiträge: 64
Standard AW: Definition der Zeit

Hallo, abra...

Zitat:
Wir beobachten jede Menge Vorgänge, Prozesse, Abläufe u.a. - aber überhaupt keinen "Ablauf der Zeit"!
Also ich will ja nicht Krümel kacken, aber wo ist der Unterschied zwischen Deinen Abläufen und meinem Ablauf ???

Physiker erklären Zeit mit dem Fortschreiten der Entropie, dem Fortschreiten der Unordnung ... und da läuft für mich etwas ab.

Im Makrokosmos ist für mich der Begriff "Zeit" eigentlich entzaubert. Immer wenn etwas passiert (und das passiert ständig) LÄUFT das ab, was wir unter "Zeit" verstehen. Wenn energetisch alles ausgeglichen ist, dann ist das Ende des Zeitpfeils erreicht. So viel zum Makro oder Mesokosmos.

In der Quantenwelt, könnte das ganz anders aussehen. EPR Paradoxon oder Tunneleffekt sind zeitlose instantane Prozesse.

Beim Suchen nach der Theorie für Alles, könnte der Zeitbegriff ein grösseres Hindernis als das Rätsel der Gravitation sein.

bis denne, wusel
__________________
H-J, Quadbeck-Seeger

Macht ist ein Vergrößerungsglas für den Charakter.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.08.07, 07:11
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 3.361
Standard AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von Hamilton Beitrag anzeigen
t ist eine reelle Zahl.
Und ich dachte das wäre ein Buchstabe. Verdammt ich habe in der Physik noch verdammt viel zu lernen!
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.08.07, 09:09
seberta seberta ist offline
Guru
 
Registriert seit: 07.05.2007
Beiträge: 711
Reden AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von abracadabra Beitrag anzeigen
Die ZEIT ist nur die nichträumliche, unvergängliche, unveränderbare Bezugsdimension sämtlicher Vorgänge.
Copyright 2007 by Robert Kocher

Weitere (eigene) Definitionen der Zeit erwünscht und erbeten!
(bitte keine "Raumzeit"- oder sonstige "Hybrid"-Definitionen!)
Provokationen, Pöbeleien u.a. ohne Gewähr!
Solange ich nicht darüber nachdenke, was ZEIT ist, weiss ich es - sobald ich anfange:
1. darüber nachzudenken
2. das Ergebnis meines Nachdenkens jemandem mitzuteilen, weiss ich es nicht
(frei nach AUGUSTINUS, 354 - 430 n.C.)
Gruß
seberta
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.08.07, 10:04
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Guru
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 574
Standard AW: Definition der Zeit

In meinem kleinen privaten Weltbild lege ich großen Wert darauf, das sich Veränderung und Entwicklung schrittweise vollzieht und nicht kontinuierlich. Wie subjektiv der Eindruck einer ´fließenden Bewegung´ ist können wir täglich erfahren, wenn wir uns einen Film ansehen,- bereits bei 24 Bildern pro Sekunde erscheint uns eine Folge von Einzelbildern als kontinuierlich. Es stellt sich die Frage, ob wir uns bei der Betrachtung physikalischer Bewegungsvorgänge weniger von subjektiven Sinneswahrnehmungen distanzieren, als wir es eigentlich könnten. Beschreibungen wie ´fließende Zeit´ oder ´sich dehnende Zeit´ empfinde ich als unangenehm oder zumindest unsauber formuliert.
Vielleicht wäre es an mancher Stelle sinnvoll, das übliche Raum-Zeit-Bewegungs-Konstrukt durch ein Modell zu ersetzen, das Bewegung als eine diskrete Abfolge von Entwicklungszuständen beschreibt. Die Begriffe ´Zeit´ und ´Raum´ würden dabei wegfallen, da bereits in ´Entwicklung´und ´Zustand´enthalten.

Ups, das war jetzt ein bisschen zu sprunghaft.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 16.08.07, 10:19
abracadabra abracadabra ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.08.2007
Beiträge: 227
Ausrufezeichen AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von wusel Beitrag anzeigen
Physiker erklären Zeit mit dem Fortschreiten der Entropie, dem Fortschreiten der Unordnung ... und da läuft für mich etwas ab.
...
Immer wenn etwas passiert (und das passiert ständig) LÄUFT das ab, was wir unter "Zeit" verstehen.
Eben: "Fortschreiten der Entropie, Fortschreiten der Unordnung ..." ABER NICHT DER ZEIT !!!
"... und da läuft für mich etwas ab." ABER NICHT DIE ZEIT !!!
"Immer wenn etwas passiert (und das passiert ständig) LÄUFT das ab, was wir unter" BEWEGUNG, VERÄNDERUNG, VORGANG "verstehen" !!!
ZEIT ist nur die BEZUGSACHSE sämtlicher "Abläufe"!!!
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 16.08.07, 10:22
abracadabra abracadabra ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.08.2007
Beiträge: 227
Ausrufezeichen AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von Hamilton Beitrag anzeigen
t ist eine reelle Zahl.
c ist eine dogmatisierte Konstante
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 16.08.07, 10:25
abracadabra abracadabra ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.08.2007
Beiträge: 227
Daumen runter AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von seberta Beitrag anzeigen
Solange ich nicht darüber nachdenke, was ZEIT ist, weiss ich es - sobald ich anfange:
1. darüber nachzudenken
2. das Ergebnis meines Nachdenkens jemandem mitzuteilen, weiss ich es nicht
(frei nach AUGUSTINUS, 354 - 430 n.C.)
Das ist nicht nur ein "alter Schinken" (und überhaupt nicht gut gehangen) - sondern durch seberta schon SPAM ("Gammelfleisch) !!!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 16.08.07, 10:30
abracadabra abracadabra ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.08.2007
Beiträge: 227
Ausrufezeichen AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von soon Beitrag anzeigen
Vielleicht wäre es an mancher Stelle sinnvoll, das übliche Raum-Zeit-Bewegungs-Konstrukt durch ein Modell zu ersetzen, das Bewegung als eine diskrete Abfolge von Entwicklungszuständen beschreibt. Die Begriffe ´Zeit´ und ´Raum´ würden dabei wegfallen, da bereits in ´Entwicklung´und ´Zustand´enthalten.
"eine diskrete Abfolge von Entwicklungszuständen" (nicht nur auch wenn sondern eben weil in "Entwicklung" enthalten) beschreibt eben "ZEIT"!!!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 16.08.07, 11:03
abracadabra abracadabra ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.08.2007
Beiträge: 227
Ausrufezeichen AW: Definition der Zeit

Zitat:
Zitat von wusel Beitrag anzeigen
Um den lauf der Zeit zu beobachten, ist wohl eine Uhr ein recht geeignetes Mittel, jedenfalls in unserem Mesokosmos.
Es gibt doch überhaupt kein "Lauf der Zeit"!
Wir beobachten jede Menge Vorgänge, Prozesse, Abläufe u.a. - aber keinen "(Ab)lauf der Zeit"!
Die Gesamtheit der Vorgänge ist nicht der "Ablauf der Zeit"!
Mit jeder Uhr, mit gleichmäßigen Vorgängen messen wir und intuitiv oder gar unwillkürlich die eingebildete Zeitachse!
"Zeitmessen" ist praktisch Längenmessen, theoretisch ausgelegt als "Zeitmessen"!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm